Ich dreh gleich noch durch..Starke Kopfschmerzen

5 Antworten

Ich kenne eigentlich keine Kopfschmerzen, wenn ich sie dann doch mal bekomme, mache ich Entspannungsübungen, das hilft mir dann immer.

Dann kommt ein Tropen Chinaöl auf die Schläfen, massiere es leicht ein, das hilft auch.

Du kannst versuchen, ein "ansteigendes Fußbad" zu nehmen, das zieht die Hitze aus dem Kopf.

Hast Du in letzter Zeit auf etwas verzichtet, das früher normal war? Dann bekommt man schon mal heftige Entzugskopfschmerzen. Das kann Koffein sein, Fleisch oder Kochkost... das Spektrum ist groß.

Niedriger Blutdruck kann ein Anzeichen von Vitamin-B-Mangel sein.

Was trinkst Du? Warmes Wasser ist am besten.

Ich wünsche Dir ganz bald gute Besserung ! ♥liche Grüße, Hooks

Vielen dank für deine antwort :) Nein habe auf nichts verzichtet habe so gelebt wie immer.Deswegen weiß ich auch nicht was es sein kann. Die kopfschmerzen kamen einfach plötzlich so von heut auf morgen. Mein arzt meinte das mein niedriger blutdruck daran liegt weil ich nicht soviel wiege und es wäre besser als ein hoher blutdruck. Ich trinke wasser mit zimmerthemperatur :)

0
@Justinee992

Du könntest morgens nach dem Aufstehen die Beine kalt abduschen, und zwar nach Kneipp:

Außen beginnend am Knöchel, langsam hoch bis über das Knie (puh! schnaufen!), dann langsam nach innen und dann runter. Ganz langsam gießen, mit wenig Druck, so als würde das Wasser aus einer Gießkanne kommen. Es soll wie ein Mantel auf der Haut liegen. Erst rechtes Bein, dann linkes.

Dann ohne abzutrocknen wieder ins Bett (mir ist das zu naß, ich lege vorsichtig ein Handtuch auf die Haut und tupfe leicht, dann steige ich in Wollsocken). Dann noch 15 min im Bett bleiben und die Reaktion abwarten. Dann erst "richtig" aufstehen.

Nur gießen, wenn man warm ist! Bei Frösteln nciht!

1

Vielleicht die Weisheitszähne ?

Hatte ich auch schondrann gedacht aber die sind schon rausgewachsen.Oder kann es daran dann immer noch liegen?:/

1

Werde seit einem Jahr von Arzt zu Arzt geschickt. Kann mir jemand helfen?

Hallo!

Ich bin weiblich und 22 Jahre alt und arbeite als Steuerfachangestellte. Seit ca. einem Jahr absolviere ich einen Ärztemarathon.. Es fing damit an, dass mein rechtes Auge oft rot war und irgendwann begann zu tränen und zu brennen. Mein Augenarzt hat mir Tropfen gegen Viren und welche gegen Bakterien gegeben. Seit dieser Zeit hat sich mein Gesundheitszustand allerdings drastisch verändert. Ich habe angefangen oft Erkältungen zu bekommen und Kopfschmerzen zu haben. Nach und nach fing dann mein rechtes Augenlid an leicht runter zu hängen. Im Laufe des Jahres war mein Auge dann oft entzündet und ich fing noch an oft unter Schwindel und Übelkeit zu leiden. Probleme mit dem Rücken und dem Nacken habe ich schon mein Leben lang, aber seit ca. 2 Monaten habe ich täglich Schmerzen und kann oft nur mit Wärmekissen im Nacken einschlafen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich wurde zum Orthopäden geschickt, zum Neurologen, zum Frauenarzt und natürlich war ich bei meinem Hausarzt, aber keiner weiß was mir fehlt.. Mit meinem schlechten Immunsystem finde ich mich langsam ab, aber der tägliche Schwindel, die Übelkeit, die Kopfschmerzen und mein Auge möchte ich nicht so akzeptieren. Falls mir irgendjemand helfen oder Tipps geben kann, wäre ich wirklich dankba!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?