COPD Endstadium: Was soll ich mit der Diagnose anfangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Angelika..als Erstes..kannst du mir Bitte den Arzt sagen..Zweitens..wechsel SOFORT den Arzt..das ist wirklich ein BLÖDMANN..Entschuldigung..aber sowas sagt man keinem Patienten..ich habe seit ca. 10 Jahren COPD Stufe 2..kann auch mittlerweile Stufe 3 sein..will ich aber gar nicht wissen..was ich schaffen will schaff ich..wenn auch nicht so schnell wie sonst..hab ja Zeit..kann nur noch mit gaaaanz vielen Pausen meinen Haushalt schmeißen..selbst im sitzen kann ich nicht mehr staubsaugen..Betten beziehen dauert den halben Tag..EIN BETT..wenn du noch Alles ohne Mühe schaffst stimmt mit der Diagnose was nicht..auf jeden Fall bist du noch lange nicht im Endstadium..machst du dich nicht im Internet schlau..da steht so viel nützliches für uns drin..ganz ehrlich..ich denke DU VERARSCHT DIE WIRKLICH KRANKEN..diese Krankheit wünscht man wirklich keinem..ach ja..vergessen..hab auch noch Lungenemphysem dazu


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Angelika,

mit dieser Krankheit kenne ich mich nicht aus. Du scheinst Zweifel an der Diagnose zu haben, weil es dir noch so gut geht. Von daher kann ich dir nur den Rat geben, eine Zweitmeinung bei einem anderen Pneumologen/Lungenfacharzt einzuholen. Es ist dein gutes Recht. Oder du konsultierst deinen Hausarzt und besprichst mit ihm noch einmal deine Bedenken. Alles Gute und liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Angelika!

Leider hast du deine Frage nur sehr knapp gestellt und uns wenige weitere Infos gegeben (z.B. Alter, welche Beschwerden o.ä.).

Deswegen kann man eigentlich nur recht allgemein antworten:

Dein Arzt wird dich sicherlich gründlich untersucht haben, bevor er zu dieser Diagnose gekommen ist. Hat er dir denn nichts weiter erklärt? Hat er nur gesagt, dass du sterben wirst und sonst nichts? Hat er dir keine Behandlung bzw. irgendwelche Maßnahmen zur Linderung empfohlen?

Hat er dir nichts zu deiner Krankheit erklärt? Hast du auch nicht nachgefragt? Ggf. musst du dir einfach mal alle Fragen, die du hast, auf einen Zettel schreiben und mit diesem Zettel nochmal zum Arzt gehen und ihn solange löchern, bis dir alles klar ist und du über dich und deine Krankheit Bescheid weißt.

Lies z.B. auch mal hier dazu: http://www.leichter-atmen.de/copd-4 (Über Google findest du auch noch einiges)

Wenn du dieser Diagnose deines Arztes nicht vertraust, weil du glaubst, dass es eigentlich noch gar nicht so schlimm ist (Zitat: "ich kann noch alles machen haushalt, einkaufen, raus"), dann hast du natürlich auch das Recht, einen zweiten Arzt aufzusuchen, um dir dort eine Zweitmeinung einzuholen. 

Alles Gute für dich! LG, Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht das du schon am Ende bist,meine Mutter lag seid einem Jahr im Bett ,konnte garnichts mehr tun,sie ist dieses Jahr am Muttertag im Krankenhaus verstorben und wird morgen zur letzten Ruhe gebettet.

Ich glaube auch du solltes schnellsten einen anderen Arzt aufsuchen

bevor du dich noch verrückter machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?