Ich bin ständig müde, habe traumlose Nächte etc. Ist das normal?

3 Antworten

Hallo...Zucker-und Blutdruckwerte überprüfen lassen->Medikamente:Anleitungen lesen wegen Nebenwirkungen->Liegen Stress und Kummer vor:für Entspannung sorgen->Schläfst Du zu viel:lasse einmal über längere Zeit 1.-2.Std.weg->Oder schläfst Du nicht gut genug:zu weiche-oder harte Matratze,voller Magen? Überlege einmal-oder suche einen Arzt auf! LG

Genau das gleiche hab ich auch, bin deshalb zwar noch nie zum Arzt gegangen aber meine Schwester ist MFA, sie sagt es könnte daran liegen das zu wenig weiße Blutkörperchen im Blut sind, oder waren's rote? ich weiß nicht genau, eins von den beiden auf jeden fall. VIelleicht solltest du mal zum Arzt gehen und Blut abnehmen lassen? :)

19

Stimmt, jetzt wo ich es lese. Ich glaube es waren rote Blutkörperchen. Bei meiner Nichte war es auch an der Grenze. Es wurde noch nichts unternommen, wird aber weiter kontrolliert.

0

Ich kann Dir auch höchstens Ratschläge und Anregungen geben. Für eine genaue Diagnose solltest Du einen Arzt aufsuchen. Folgende Fragen solltest Du Dir vor dem Besuch stellen; - Wie lange schon dauert dieser Zustand an? Erst einige Tage, oder bereits einige Wochen, gar Monate oder Jahre? - Ist es Dauerzustand, oder gibt es dazwischen auch Phasen, in denen Du kaum oder wesentlich weniger müde bist? - In welcher Situation befindest Du Dich zur Zeit? Hast Du drückende Sorgen, Nöte? - wie steht es denn mit Deiner Konzentration? Kannst Du Dich im Alltag, wenn nötig, konzentrieren? Und wie lange? - schläfst Du tatsächlich des öftern auch ein tagsüber? Oder kannst Du Dich irgendwie davon abhalten? - unbedingt auch sämtliche Medikamente notieren, die Du ggf. einnimmst, sowie andere Arznei- und Hilfsmittel (gehören auch Magnesium, Homöopathie, irgendwelche Gesundheitskapseln und anderes dazu)

Wenn ich richtig interpretiere, dann arbeitest Du zur Zeit nicht? Du brauchst mir die Frage nicht zu beantworten. Arbeitslosigkeit könnte jedoch ein Grund für Dein Problem sein. Mangelnde sinnvolle Beschäftigung, dementsprechend wenige Zwischenmenschliche Kontakte, keine Anerkennung, keine Erfolgsgefühle, keine Erfüllung durch Beschäftigung, keinen Rhytmus. Auch ein Grund könnte tatsächlich die Schlafdauer sein. Du schläfst zu lange. Man streitet sich zwar noch heute darüber, wieviel Schlaf der Mensch braucht, jedoch sind 10-12 Stunden definitiv zu viel, vorallen Dingen wenn dies die Regel ist. Nach 8 Stunden sollte wirklich Schluss sein. Schläfst Du zu lange, fühlt sich Dein Gehirn unterfordert. Das kann dann auch zu den berühmten morgentlichen Kopfschmerzen führen.

Ich rate Dir, einen Arzt auf zu suchen. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Du Dich erst in einer Apotheke beraten lässt. Manchmal liegt die Ursache näher als man vermuten mag.

Viel Erfolg auf jeden Fall.

2

Etwas noch; Energy-Drinks sind kontraproduktiv. Sie mögen zwar den einen oder anderen kurzfristig etwas wacher machen, die Wirkung hält aber nicht lange an. Danach kommt dafür ein umso grösseres Leistungstief. Der Zucker, der fast Hauptbestandteil des Drinkes ist, gelangt sofort ins Blut und wird sehr schnell wieder abgebaut bzw. verbraucht und steht deshalb nicht lange zur Verfügung. Die Wirkung des Koffein ist bis heute umstritten. Es gibt Menschen, die werden davon sogar erst richtig müde. Deshalb, Finger weg von solchen Drinks!

0

Anhaltende Müdigkeit

Hallo, was kann der Auslöser sein das ich dauerhaft Müde bin? Das ist nicht erst seit tagen so sondern schon Jahre. Jeder kennt das manchmal auf zu stehen und Bäume ausreißen zu können, nun ich hatte sowas schon ewig nicht mehr. Ich könnte nach meinem befinden nur schlafen, egal wie lange ich schlafe ich bin dennoch Müde. Gut manchmal kann ich abends nichts einschlafen weil ich mir über die und jeden Gedanken mache aber müde bin ich dennoch immer. Was kann das sein? Mein Blutbild ist laut Arzt ok, allerdings hab ich ihn nie auf die Müdigkeit angesprochen weil ich denke das es für einen Arzt eher lächerlich ist mit solchen Problemen an zu kommen. Ich wünschte mir einfach mal wieder mit viel Energie in den tag zu starten. Kann mich ja kaum zum einkaufen auf rappeln und ich bin erst 28 :<

...zur Frage

Verschiedene Symptome, hängt das zusammen? Was kann es sein?

Hallo,

ich habe in letzter Zeit oft Kopfschmerzen. Teilweise den ganzen Tag. Ich wache ohne Kopfschmerzen auf, aber sie fangen dann meistens gegen 11-12 Uhr an und gehen bis Abends oder sogar nachts. Leicht bis mittelstark, meistens der ganze Kopf. Außerdem schlafe ich nicht besonders gut. Nachts liege ich oft wach oder wache mehrmals nachts auf. Wenn ich nicht mindestens 10 Stunden Schlaf kriege, fühle ich mich dann am Tag sehr müde. Ich habe stärkeren Haarausfall als sonst, wenn auch noch nicht richtig dramatisch, und meine Kopfhaut scheint gereizt - rötlich oben auf dem Kopf und öfter ein leicht stechendes oder brennendes Gefühl. Heute fühle ich mich besonders schlecht - gegen 10 Uhr ging es los dass ich grundlos einen ziemlich schnellen Puls hatte, mir war sehr warm, aber ohne zu Schwitzen. Dann auch wieder Kopfschmerzen, zusätzlich bekam ich gegen Nachmittag Durchfall. Eben, gegen 19:30, wurde ich plötzlich wahnsinnig müde und musste mich kurz hinlegen, aber es wird nur langsam besser. Ich dachte, ich hätte vielleicht einen zu niedrigen Blutdruck, aber der war eigentlich perfekt 120-70, dagegen aber Puls 111 im Sitzen. Dazu brennt heute den ganzen Tag mein Gesicht ziemlich stark, als hätte ich Sonnenbrand - habe ich nicht, äußerlich sieht man auch nichts. Ich bin total verwirrt, diese Symptome scheinen erstmal nicht zusammenzuhängen, oder doch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?