Ich bin ständig müde, habe traumlose Nächte etc. Ist das normal?

3 Antworten

Hallo...Zucker-und Blutdruckwerte überprüfen lassen->Medikamente:Anleitungen lesen wegen Nebenwirkungen->Liegen Stress und Kummer vor:für Entspannung sorgen->Schläfst Du zu viel:lasse einmal über längere Zeit 1.-2.Std.weg->Oder schläfst Du nicht gut genug:zu weiche-oder harte Matratze,voller Magen? Überlege einmal-oder suche einen Arzt auf! LG

Ich kann Dir auch höchstens Ratschläge und Anregungen geben. Für eine genaue Diagnose solltest Du einen Arzt aufsuchen. Folgende Fragen solltest Du Dir vor dem Besuch stellen; - Wie lange schon dauert dieser Zustand an? Erst einige Tage, oder bereits einige Wochen, gar Monate oder Jahre? - Ist es Dauerzustand, oder gibt es dazwischen auch Phasen, in denen Du kaum oder wesentlich weniger müde bist? - In welcher Situation befindest Du Dich zur Zeit? Hast Du drückende Sorgen, Nöte? - wie steht es denn mit Deiner Konzentration? Kannst Du Dich im Alltag, wenn nötig, konzentrieren? Und wie lange? - schläfst Du tatsächlich des öftern auch ein tagsüber? Oder kannst Du Dich irgendwie davon abhalten? - unbedingt auch sämtliche Medikamente notieren, die Du ggf. einnimmst, sowie andere Arznei- und Hilfsmittel (gehören auch Magnesium, Homöopathie, irgendwelche Gesundheitskapseln und anderes dazu)

Wenn ich richtig interpretiere, dann arbeitest Du zur Zeit nicht? Du brauchst mir die Frage nicht zu beantworten. Arbeitslosigkeit könnte jedoch ein Grund für Dein Problem sein. Mangelnde sinnvolle Beschäftigung, dementsprechend wenige Zwischenmenschliche Kontakte, keine Anerkennung, keine Erfolgsgefühle, keine Erfüllung durch Beschäftigung, keinen Rhytmus. Auch ein Grund könnte tatsächlich die Schlafdauer sein. Du schläfst zu lange. Man streitet sich zwar noch heute darüber, wieviel Schlaf der Mensch braucht, jedoch sind 10-12 Stunden definitiv zu viel, vorallen Dingen wenn dies die Regel ist. Nach 8 Stunden sollte wirklich Schluss sein. Schläfst Du zu lange, fühlt sich Dein Gehirn unterfordert. Das kann dann auch zu den berühmten morgentlichen Kopfschmerzen führen.

Ich rate Dir, einen Arzt auf zu suchen. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Du Dich erst in einer Apotheke beraten lässt. Manchmal liegt die Ursache näher als man vermuten mag.

Viel Erfolg auf jeden Fall.

Etwas noch; Energy-Drinks sind kontraproduktiv. Sie mögen zwar den einen oder anderen kurzfristig etwas wacher machen, die Wirkung hält aber nicht lange an. Danach kommt dafür ein umso grösseres Leistungstief. Der Zucker, der fast Hauptbestandteil des Drinkes ist, gelangt sofort ins Blut und wird sehr schnell wieder abgebaut bzw. verbraucht und steht deshalb nicht lange zur Verfügung. Die Wirkung des Koffein ist bis heute umstritten. Es gibt Menschen, die werden davon sogar erst richtig müde. Deshalb, Finger weg von solchen Drinks!

0

Genau das gleiche hab ich auch, bin deshalb zwar noch nie zum Arzt gegangen aber meine Schwester ist MFA, sie sagt es könnte daran liegen das zu wenig weiße Blutkörperchen im Blut sind, oder waren's rote? ich weiß nicht genau, eins von den beiden auf jeden fall. VIelleicht solltest du mal zum Arzt gehen und Blut abnehmen lassen? :)

Stimmt, jetzt wo ich es lese. Ich glaube es waren rote Blutkörperchen. Bei meiner Nichte war es auch an der Grenze. Es wurde noch nichts unternommen, wird aber weiter kontrolliert.

0

Was möchtest Du wissen?