Ich bin so verletzlich, wie kann ich mich schützen?

1 Antwort

du kannst versuchen deine sicht der dinge zu ändern dh und nicht alles auf dich zu beziehen , du scheinst sehr wenig selbstbewusstsein zu haben .aber dagegen kannst du was tun. wenn du arg leidest dann mache eine verhaltenstherapie . und es gibt selbsthilfegruppen .es gibt ganz viele die dein problem haben und in der selbsthilfegruppe wirst du hilfe und neue menschen kennenlernen die dein problem verstehen. alles gute!!

Mit welcher Kleidung am effektivsten vor Mücken schützen?

Mit welcher Kleidung kann man sich am besten vor Tropenmücken schützen? Ich plane einen Urlaub und werde auch mehrere Tage in kompletter Wildbahn campen. Leider gibt es dort auch viele Malariamücken. Ich werde natürlich Mückenspray verwenden. Mit welcher Kleidung schütze ich mich am besten?

...zur Frage

keine Libido mehr 22 Jahre

Hallo,

in meiner unendlichen Verzweiflung wende ich mich an Sie, da mir diverse Ärzte bis jetzt nicht weiterhelfen konnten.

Mein Name ist Gerhard, 22 Jahre.

Ich habe vor ca. 3-4 Jahren die schlimmste Zeit in meinem Leben mitgemacht, voller Gewalt, Alkohol und Drogen. Ich bereue diese Zeit so dermaßen , dass ich es nicht in Worte fassen kann. Ich habe mich zu entschuldigen versucht, bei Leuten die ich in irgendeiner Weise verletzt habe. Doch das was passiert ist hängt mir immer noch nach.

Doch das wird vergehen , ich habe mich komplett gewandelt , gehe jeder Konfrontation aus dem Weg, trinke nur mehr ganz selten, rauche nicht , nehme keine Drogen mehr.

Doch ein Problem ist geblieben, ein Problem an dem ich bereits zerbrochen bin, ich muss mich deswegen fast jeden Tag übergeben, weil ich es einfach nicht mehr damit klar komme.

Seit dieser Zeit habe ich überhaupt keine Libido mehr, nicht die kleinste Verlangen Sex zu haben oder zu masturbieren.

Ich habe leider den Verdacht, dass es wegen dem Mephedron , dass ich und meine Freunde missbraucht haben dazu gekommen ist. Mephedron schüttet unendlich viel Serotonin und Dopamin aus.

Könnte es sein, dass das was in meinem Gehirn geschädigt wurde?

Weitere Symptome sind :

Freudlosigkeit,

Konzentrationsschwäche ,

es entsteht keine Euphorie mehr, wenn ich Alkohol trinke, auch in größeren Mengen spüre ich nichts , ich spüre den Rausch nicht mehr

Selbstvertrauen gleich null

Angst (vor dem Alleinsein, vor dem Älter werden und die größte Angst , die mich von in der Früh beim Aufstehen bis am Abend zum Schlafen gehen zerfrisst -dass ich meine Libido nicht wieder bekomme)

Aus urologischer Sicht ist alles in Ordnung, Hormonwerte sind in Ordnung.

Könnte das bedeuten , dass etwas mit dem Dopaminwerten nicht mehr stimmt? Könnte es sein, dass sich Dopamin Rezeptoren zurückgebildet haben, weil mein Hirn mit Dopamin regelrecht überflutet wurde? Oder klingt das für Sie eher nach einem Serotonin Problem?

Kann man das irgendwie bestimmen lassen, wie es mit den Neurotransmitter - Werten aussieht?

Von einer Psychiaterin habe ich Bupropion verschrieben bekommen, habe es mich aber bis jetzt nicht zu nehmen getraut, weil ich Angst habe , dass ich noch mehr beschädigen kann.

Ich bitte Sie , geben Sie mir einen Rat , was ich tun soll.

Jeder Tag ist die Hölle auf Erden, ich weiß nicht wie lange ich es noch aushalten kann, keine Libido zu haben.

Bitte um Hilfe.

Danke. Gerhard

...zur Frage

Was hilft gegen Mückenstiche?

Jedes Jahr habe ich wieder Probleme mit Mückenstichen. Die werden dick und jucken enorm. Wie kann man sich davor sinnvoll schützen?

...zur Frage

Was tun im Winter mit Kälteallergie?

Wie kann man sich mit einer Kälteallergie vor dem Winter schützen? Gibt es Allergietabletten?

...zur Frage

Persönlichkeitsstörung, wenn ja welche?

Hallo,

ich merke mittlerweile immer mehr, dass etwas nicht mit mir stimmt. Ich bin 21 Jahre alt. Ich habe seit ca 3 Jahren sehr extrem gemerkt, dass ich mich verändere. Jedoch dachte ich immer, dass das "nur" eine Angststörung und depressive Züge sind. Ich habe mich ziemlich gut informiert über alle möglichen Krankheiten und bin mir jetzt fast schon sicher, dass ich bestimmt eine Persönlichkeitsstörung habe. Ich versuch mich mal bisschen zu beschreiben und sage euch die Verhaltensweisen, die ich bewusst bemerkt habe.. Ich bin sehr eifersüchtig, das kommt daher dass ich starke Verlassensängste habe.. ich kriege förmlich Wutausbrüche, weil ich mich direkt betrogen fühle. Ich denke dass das an der ambivalenten Bindung zu meiner Mutter liegt, von der ich mich bis heute nicht emotional lösen konnte. Ich habe große Angst vor Menschen zu sprechen weil ich denke dass man mich fertigmacht.. sogar wenn ich an Menschen vorbeilaufe denke ich immer dass die was Negatives über mich denken oder mich vielleicht dumm anmachen. Symptome einer Zwangsstörung habe ich auch, ich muss immer andere Menschen korrigieren in ihrer Rechtschreibung oder diskutiere einfach ewig, wenn sie meine Meinung nicht akzeptieren und werde dann aggressiv. Ich bin aggressionsgehemmt und habe Angst vor Konflikten, vor allem mit anderen Männern. Wenn eine handgreifliche Situation passiert werde ich sehr nervös und versuche das zu überspielen, wenn ich selbst in so eine Lage komme, dann tu ich entweder so als würde mich das nicht interessieren (Der Klügere gibt nach) oder, wenn ich beispielsweise betrunken bin, dann drehe ich völlig durch, weil mein Körper mit dem Adrenalinüberschuss nicht klarkommt. Ich habe ständig Phantasien von großer Macht, wie ich andere Menschen dominiere (in negativer Form) oder wie ich beispielsweise von ganz vielen Menschen vergöttert werde (Wunsch nach Liebe).. Ich bin ständig angespannt und muss oft gegen die Wand oder die Tür schlagen, weil ich vor Wut poche. Jedoch bin ich vor anderen Menschen extrem harmonisch, weil ich diese Wut verberge und nicht zeigen kann. Ich bin sehr hygienisch und habe perfektionistische Züge, ich will immer "perfekt aussehen" und von anderen dafür angesehen werden. Seit meiner Kindheit leide ich unter meiner Schüchternheit, weshalb ich auch gemobbt wurde. Ich versuche meine Ängste ständig zu überspielen und benehme mich stark extrovertiert, da ich mich sonst minderwertig fühle. Wenn ich mit meinen Kumpels bin, habe ich das Gefühl, dass ich mit jedem Einzelnen eine eigene Freundschaft führe. Das hört sich positiv an, doch ich meine damit, dass ich bei jedem eine andere Rolle bzw einen anderen Menschen spiele. Ich verstelle mich UNBEWUSST, das heißt ich passe meine Art an, lache wie sie oder sage Dinge, von denen ich weiß, dass sie eine positive Reaktion bringen. Das hat natürlich lange gedauert, das bewusst zu bemerken!

Ich glaube eigentlich nicht, dass hier jemand eine Erklärung dafür hat, wenn doch, dann schießt los! +

...zur Frage

Hemmen Eltern die Persönlichkeitsentwicklung?

Beobachte in letzter Zeit immer wieder, daß manche erfolgreiche Leute, teilweise ohne Eltern aufgewachsen sind oder sich im laufe der Zeit mit Ihnen zerstritten haben.

Dennoch sind diese Leute überaus erfolgreich. Kann man daraus den Umkehrschluß ziehen, daß man sich ohne Eltern besser entwickeln kann?

Beispiele: Mario Barth, Michael Wendler, Uwe Hück, AWD-Chef Carsten Maschmeyer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?