Ich bin eine Diabetikerin, und bin 15 Jahre alt. Ich achte sehr sehr wenig auf meinen Zucker, heißt dass jetzt das ich eher sterben werde?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo pauli02,

Als Diabetiker ist es sehr wichtig immer gut auf seinen Zucker zu achten. Wer sich nicht darum kümmert läuft Gefahr, dass einige Nerven ihre Funktion verlieren und du dadurch z.B. unempfindlicher gegen Schmerzen ist, da man sie dann nicht wahrnimmt. Das klingt zwar anfänglich gut... aber Schmerzen haben ihren Sinn. Wenn du nicht merkst, dass du dir weh tust kann dies schlimme Folgen haben.

Da dein Nervensystem betroffen ist, hat es auch Auswirkungen auf deine geistigen Fähigkeiten.
Deshalb: Kümmer dich um deinen Blutzucker!
Ich kann natürlich verstehen, dass es
a) nervig ist und
b) weh tut (wenn man mit einer Nadel/Lanzette misst)

Vielleicht kannst du mir ja verraten warum du nicht so sehr darauf achtest?
Keine Sorge, es gibt nämlich auch alternative Messverfahren die weniger schmerzhaft sind und auch für weniger routinierte Menschen eine angenehme alternative bieten :)

Liebe Grüße

Eine Möglichkeit seinen Blutzucker schmerzfrei immer im Auge zu behalten. - (Ernährung, Diabetes, Zucker)

Danke AW95lx, ich kümmer mich einfach nicht darum weil es mich einfach nicht interessiert. Es ist schwer da mein Vater sich einen scheiß darum kümmert, aber egal. Ich hatte noch nie Probleme mit Nadeln also ist das nicht das Problem :) habe von diesem Teil auch schon gehört, ein Mädchen in meiner Klasse hat das auch .. aber ich will das denke nicht, weil es mir reicht schon eine Pumpe an mir zu haben + Nadel & Kleber dazu. ich habe nämlich "Shure T", mit den anderen komme ich nicht klar.

0
@pauli02

Hallo Pauli02,

Zwar ist Diabetes relativ einfach zu versorgen, es handelt sich dabei unbehandelt aber um eine folgenschwere Krankheit die du vlt. nicht ganz so leicht nehmen solltest.
Demenz, Nekrosen (s. Diabetikerfuß), Gefühlsverlust etc. können bei unbehandelter Diabetes bereits sehr früh auftreten.
Zudem fordert diese Krankheit Eigenverantwortung und Routine sodass du dich leider nicht auf deinen Vater stützen kannst.

Liebe Grüße

0
@AW95lx

Vielen Dank AW95lx, bist du selbst Diabetiker oder Studierst du es oder so ?, weil so mega die Ahnung hast. Und ich weiß das mit meinem Vater ... also Kontakt mit ihm, habe ich nicht mehr.

0

Du hast -wenn du dich um deinen Diabetes "nicht kümmerst" sicherlich eine verkürzte Lebenserwartung.

DAS alleine muss / wird dich ja vielleicht nicht so sehr interessieren - ist ja ggf. noch lange hin.

ABER:

Schlecht eingestellter Diabetes ist u.a. in D eine der häufigsten Ursachen für Blindheit, führt ansonsten zu schweren Nierenschäden, Durchblutungsstörungen, Nervenschäden (Gefühl z.B. an Fingern und Füßen geht verloren, sog. "diabetische Neuropathie") und vielen weiteren Störungen. Dazu kommt häufig eine starke Gewichtszunahme.

Also: Es gibt sehr gute Gründe, sich mit dieser Krankheit ernsthaft zu beschäftigen - zumal bei guter Einstellung die o.g. Schäden vermeidbar sind.

Danke beamer05,
dass wusste ich alles noch garnicht, vielen dank aber das mit der Gewichtszunahme .. es ist mir auf gefallen das ich schon ein bisschen zugenommen habe .. aber muss das unbedingt daran liegen ?

0

Aber das muss dir doch mal ein Arzt mitgeteilt haben!? Oder warum äußerst du immer das wusste ich nicht? Von wem weißt du denn das du Diabetiker bist? Du bekommst doch bestimmt auch eine Schulung angeboten? Sehr komisch

Wenn man insulinpflichtig ist ist es sehr wichtig  darauf zu achten, sosnt können Gefäßschäden auftreten und Blindheit.

Das " darauf achten " gilt ganz sicher nicht nur für den insulinpflichtigen Diabetes mellitus !!!

2

Was möchtest Du wissen?