Ich bin doch freiwillig hier?

 - (Krankenkasse, Krankenhaus, Psychotherapie)

3 Antworten

Eine Selbstgefährdung mit Körperverletzung und Gefahr zur Gefährdung anderer, lässt dich nicht mehr selbst entscheiden, ob du entlassen werden kannst. Vom 26.02.2020 hast du aber nach Bundesverfassungsgericht ein Recht darauf, dich zu töten, also dein Leben unabhängig einer Krankheit zu verkürzen. Damit ist die Selbstgefährdung nur noch auf eine Körperverletzung und der Gefährdung anderer zu sehen. Wenn das nicht ist, bist du berechtigt für eine Entlassung.

Ich verstehe Deine Frage nicht ganz, aber wenn ich die richtig verstanden habe, möchtest Du nicht in die Psychiatrie überwiesen werden, oder? Da Eigengefährdung besteht, kann man Dich ohne Deine Zustimmung in die Psychiatrie einweisen. Wichtig wäre auch abzuklären, warum Du Dich fremdbestimmt fühlst.

Ich habe mich eingewiesen und will fragen ob ich mich selber wieder entlassen kann

0
@Sxrkan2828

Wenn Du erwachsen bist dann ja, bzw. da ist es wichtig zu klären, woher die Fremdbestimmung kommt. Es könnte sein, dass Du Dich deshalb nicht selbst entlassen könntest.

1

wenn das gutachten kein selbstgefährdungspotenzial ergibt, kannst du entlassen werden.

übrigens - du kannst an den spätschäden immer noch sterben - oder besser gesagt, übelst verrecken. aus dem schneider bist du erst nach 8 wochen.

Was möchtest Du wissen?