Ich bin 17, depressiv und traurig: was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zunächst mal sind die Probleme, die Du schilderst, für Dein Alter nicht untypisch. Freunde und Anerkennung von Gleichaltrigen ist sehr wichtig, wenn das nicht klappt, zweifelt man häufig an sich selbst. Die Zukunft und die Schule ist natürlich ein wichtiges Thema. Es ist nachvollziehbar, dass es für Dich schwierig ist, dass Du zunächst nicht in diese Klasse kommst. Aber nicht unlösbar!

Zunächst: Verzage nicht, es ist noch nicht alles aus! Warum versuchst Du nicht, mit dem Mädchen über Schreiben den Kontakt gut zu halten, ihr vielleicht auch von Deiner Enttäuschung zu schreiben, dass Du jetzt noch nicht in die Schule zu ihr kommst. Vielleicht ist es möglich, sich zumindest einmal zu treffen (mit öffentlichen Verkehrsmitteln z.B.), um ihr die Schuhe zu geben, das wird sicher eine tolle Überraschung für sie sein! Und versuch bitte, Deine Eifersucht in den Griff zu bekommen. Die ist zwar ein bisschen verständlich, aber nicht hilfreich. Bis Mai ist auch nur noch ein paar Monate.

Mit Deiner Klasse musst Du natürlich versuchen umzugehen und Dich notfalls abzugrenzen, so gut es geht, wenn die eher hinderlich für Dich sind. Aber warte erst einmal ab! Vielleicht geht es ja besser, als Du denkst.

Interessant wäre noch die Frage, warum Du so wenig Freunde hast. Bist Du schüchtern, hältst selbst zu wenig von Dir, oder kommst Du mit den Menschen um Dich rum nicht so gut klar, oder begegnen Dir die "Falschen"? Du solltest versuchen, daran und an Deinem Selbstwertgefühl etwas zu tun. Anscheinend gibt es zumindest zwei Menschen - von denen Du jetzt geschrieben hast - denen Du wichtig zu sein scheinst. Pflege den Kontakt!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?