Ich bekomme nach bei längerem Fahrrad fahren immer taube Hände. Warum?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hört sich ganz danach an, als würden ein oder mehrere Nerven durch die Position deiner Handgelenke beim Radfahren gequetscht werden. Dadurch kann es dann zu diesem Taubheitsgefühl kommen. Abhilfe kannst du schaffen, indem du die Position deines Lenkers so umstellst, dass die Handgelenke nicht mehr in einer angewinkelten, sondern in einer geraden Position sind. Das wird dein Problem sicher lösen.

Mach zwischendurch vielleicht mal kleine Pausen um deine Hände zu bewegen. Wenn man über einen längeren Zeitraum die Nerven einquetscht, kann dieses Kribbeln entstehen. Also zwischendurch mal anhalten und einfach die Finger ein bisschen kneten.

Hände zwischendurch kräftig ausschütteln hilft auch.

1

Hallo! Vielleicht verkrampfst du beim Radfahren und hältst den Lenker so feste, dass dir deshalb die Hände wehtun und taub werden. Abhilfe können da auch speziell geformte Handgriffe schaffen (die sind noch dazu sehr gut für die HWS). Ich habe an meinem Fahrrad Handgriffe, die im Bereich des Daumenballen quasi eine Auflage haben (nicht nur einfache runde Griffe - habe leider kein Bild davon, muss ich mal machen). Dadurch wird die komplette Hand abgestützt und völlig entlastet. Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für dich. Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?