Ich bekomme immer total schnell Spliss! Was tun?

2 Antworten

Das Problem kenne ich auch! nun benutze ich ein Serie gegen Haarbruch(Namen darf ich ja hier nicht nennen)! Geh mal in eine Drogerie und lasse Dich beraten!Ansonsten kann man es auch mal mit Olivenöl versuchen.Zwirbel Dir einzelne Strähnen und massiere die Haarspitzen mit dem Öl ein-einwirken lassen eine gute Stunde und dann wie gewohnt auswaschen! Viele mögen das nicht weil alles etwas fettig ist.Aber es soll sich lohnen! Manche schwören auch auf Klettenwurzelöl!LG

Vorerst solltest du die Haare so schneiden lassen , daß der Spliss abgeschnitten ist. Splissige Haarspitzen können nicht repariert werden. Zur Vorbeugung mach ab und zu eine Haarpackung gibt es ja einige am Markt. Dann schau mal auf deine Vitamine ? Vitamin B sowie ua. auch Eisen braucht der Körper ua. für gesundes Haar. Um einen Vitamin oder Mineralstoffmangel auszuschließen , lass das bei deinen Hausarzt überprüfen. schöne grüße bonifaz

Ist meine Ernährung ungesund?

Das Problem: Ich bin seit einiger Zeit Vegetarier und kann und konnte nie kochen.

Ich esse meistens zwei "Hauptmahlzeiten" am Tag. Bis jetzt besteht das aus Cornflakes, Brötchen mit Aufstrich oder Haferflocken zum Frühstück und vegetarischen Fertig-Gerichten am Abend z.B Vegetarische Schnitzel, Falafel, Spaghetti usw.

Als Beilage versuche ich immer etwas Gemüse zu essen, Tomaten, Gurken, Radieschen etc.

Und zwischendurch esse ich etwas Obst als Snacks, Banane, Apfel, Melone, Orange und was es noch so alles gibt. Meistens schaffe ich aber nur eine Banane und 'ne halbe Orange am Tag.

Ich esse auch jeden Tag etwas kleines aber feines zum Nachtisch. Wie Pudding, Milchschnitte, was halt so bei mir gerade im Kühlschrank da ist.


Ist meine Ernährung so noch in Ordnung? Sollte ich irgendetwas ändern? Ich habe komischerweise in den letzten Wochen drei Kilo abgenommen (Kann aber auch am Sport liegen).

Früher hab ich wirklich fast nur Fast-Food und gar kein Gemüse oder Obst gegessen, litt auch sehr häufig unter Vitamin-Mangel.

Ich kenn mich mit Ernährung und so überhaupt nicht aus, deshalb brauche ich euren Rat :)

Ich bedanke mich für eure Hilfe :)

...zur Frage

was tun bei kaputten haaren?

ich glätte mir schon seit einiger zeit fast täglich die haare und meine spitzen sind schon sehr kaputt und ich habe extremen spliss, da eine freundin mir die haare geschnitten hat (stufig) sind sie jetzt alle unterschiedlich lang... ich glätte sie desswegen, weil sie mittlerweile so borstig sind wenn ich sie gelockt lasse, dass es einfach furchtbar aussieht jetzt wollte ich zum frisör gehen um die spitzen zu schneiden (um spliss wegzubekommen) habe aber angst das ich sie ganz kurz schneiden muss weil sie unterschiedlich lang sind... gibt es vl noch eine andere möglichkeit meinen spliss weg zu bekommen?

...zur Frage

Zehnagel wächst immer in Haut ein - was tun?

Fußnagel wächst immer sehr schnell in meine Haut ein und das führt zu Entzündungen, die sind zwar nicht so schlimm, aber nervig. Gibt es gute Mittel um dem Vorzubeugen? Eher gerade oder eher rund schneiden?

...zur Frage

Wie oft sollte man sich die Haare also die Spitzen, schneiden lassen?

Hi, meine Haare fransen unten an den Spitzen irgendwie aus, habe ich das Gefühl. Es ist nicht unbedingt viel Spliss. Ich wollte sie aber wieder lang wachsen lassen. Muss ich sie regelmäßig schneiden lassen, oder kann ich mir das auch verkneifen ohne dass sie kaputt gehen? Danke!

...zur Frage

Woher kommt der Spliss bei Haaren?

Meine Haare sind immer splissig. Selbst, wenn ich gerade von Friseur komme splissen sie ein paar Tage später wieder. Woher kommt das? Ich beanspruche sie nicht besonders. Waschen alle zwei Tage und fönen nicht auf der heißen Stufe.Ich mache keine Dauerwelle oder benutze Glätteeisen oder ähnliches. Habt ihr einen Tip für mich?

...zur Frage

Burnout jedes mal wenn ich arbeite?

Hallo Leute,

Eine Therapeutin hat den Verdacht dass ich "Borderline" habe. Seit dieser Verdachtsdiagnose habe ich therapeutisch auch nichts weiter gemacht.. vielleicht ist das eine wichtige nebeninformation zu meiner eigentlichen Frage:

Ich mache eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, in der alles ganz entspannt zugeht. Ich bin da in der Medienwerkstatt, wo ich am Computer Logos und andere Designs entwerfe. Nebenbei gibt es da pro Jahr dort 4 Praktika. Ich bin da jetzt fast 2 Jahre und mache somit gerade vielleicht das 5. oder 6. Praktikum oder so. Ich habe schon einige Praktika davon angefangen aber nicht zu Ende gebracht, weil ich es psychisch nicht geschafft habe. Nun habe ich letztes Praktikum ein Ausbildungsplatz bekommen in einem Cafe wo ich nicht schon sehr wohl fühle. Jetzt gerade mache ich schon das 3 Praktikum dort. Seit dem letzten Praktikum mache ich auch nur noch 4-6 Stunden täglich, und die Ausbildung wird auch eine Teilzeitausbildung sein.

Was ich aber nicht verstehe ist.. warum kriege ich es psychisch nicht hin nicht mal ein Praktikum ohne Probleme zu meistern? Jedes mal habe ich so ein Druck, ich bin depressiv, ich bin überfordert, mein selbstbewusstsein leidet, es sind einfach viele typische Symptome eines burnouts, aber warum habe ich das jedes mal? Ich habe so das Gefühl dass ich einfach nicht fürs arbeiten geschaffen bin und ich habe auch Angst irgendjemandem von diesen Problemen zu erzählen, weil dann sowieso nur so Worte kommen wie "du übertreibst total" oder "du bist nur faul". Ich würde es ja gerne hinkriegen aber jedes mal wenn ich wieder richtig in einem Betrieb arbeite kommen diese Symptome. Die Arbeitsstunden sind schon weniger, ich habe ein netten Chef, die Arbeit ist nicht so stressig und dennoch fühle ich mich so schlecht und auch so verzweifelt. Die teilzeitausbildung fängt bald an und ich weiß nicht wie ich das durchstehen soll. Von diesem Praktikum jetzt ist jetzt gerade mal der 2 Tag vergangen und ich bin jetzt schon total am Ende. Ich habe meiner sozialpädagogin von der Vorbereitung heute geschrieben und gefragt was ich tun soll, ich soll dann morgen mir ihr reden und werde morgen erstmal nicht arbeiten.

Was habt ihr für Tipps? Was kann man machen? Eine teilzeitausbildung auf 4 Stunden täglich? Dann müsste aber der Vertrag nochmal geändert werden... Oder soll ich mir was anderes suchen und noch ein Jahr in der Vorbereitung machen? Psychische behandlung? Stationär? Oder was kann ich selbst tun? Ich habe ehrlich gesagt so das Gefühl dass ich da nichts tun kann als die Stunden zu verkürzen, denn psychisch glaube ich nicht dass ich das hinkriege. Wenn ich ne Pause mache von arbeit, fängt es auch wieder an, sobald ich wieder anfange.

Tut mir leide dass das so verwirrt geschrieben ist, aber ich bin ehrlich gesagt auch echt durcheinander im kopf.

Beste grüße, danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?