Ich bin Hypochonder und möchte mich mit anderen Betroffenen austauschen. Wie kann ich das erreichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Wenn Du hier auf dieser Plattform nach Gleichgesinnten suchst, brauchst Du nur "Hypochonder" oder "Hypochondrie" in das Suchfeld (immer noch rechts oben) einzugeben und den betroffenen Nutzern die GF-"Freundschaft" anzubieten. Nimmt der oder die Betroffene Dein Angebot an, könnt Ihr beide ausgiebig Eure Erfahrungen austauschen. Eine Kontaktsuche hier "per Frage" verstößt gegen die geltenden Regeln.
  • Wenn Du den persönlichen Austausch suchst, solltest Du mal nach "Selbsthilfegruppe Hypochondrie" für Deinen Wohnort bzw. den Umkreis suchen.
  • Wenn Du nicht nur "ein bisschen wehleidig" bist, sondern an echter, klinischer Hypochondrie leidest, gehörst Du in psychotherapeutische Behandlung. Das mag für Dich hart klingen, ist aber der einzig wirklich sinnvolle Weg, dieser Erkrankung zu begegnen.

Abschließend möchte ich Dir noch folgenden Artikel ans Herz legen:

http://www.welt.de/wissenschaft/article1862428/Dr-Google-stuerzt-Hypochonder-in-Todesangst.html 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexi77
04.11.2015, 16:43


Wenn Du nicht nur "ein bisschen wehleidig" bist, sondern an echter, klinischer Hypochondrie leidest, gehörst Du in psychotherapeutische Behandlung. 

Nun, das wurde der Userin hier ja schon des öfteren geraten, u.a. auch von mir! Aber anscheinend noch nicht oft genug. 

Ich fürchte auch, dass ein Austausch mit anderen hypochondrisch veranlagten Personen eher das Gegenteil bewirken kann/wird. Andererseits sagt man bei uns auch "Einsicht ist der erste Weg zur Besserung"... Warten wir es mal ab.

5

Sag kann das sein, das Du Dich hier mit verschiedenen Namen und aber immer demselben Krankheitsbild und denselben Ängsten hier austauschen möchtest??? Mir kommt das nämlich schon so vor. Du scheinst schon so verzweifelt zu sein, das Du Dich hier mit zahlreichen geänderten Namen meldest und Deine Symptome hier beschreibst! Du mußt unbedingt in stationäre Behandlung! Ich glaube nur dort kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie dir schon zig mal gesagt worden ist kann ich dir auch nur raten dir einen therapeuten zu suchen,ich glaube nicht das du in onlineforen nur mit Gesprächen Erfolg haben wirst,du brauchst professionelle Hilfe,denn du willst ja auch wieder sorgenfrei leben oder?

Viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?