Hypnotische Trance, Dauerzustand.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest wohl zuerst einmal abklären, ob die oben beschriebenen Zustände tatsächlich durch eine hypnotische Trance hervorgerufen werden oder andere Ursachen haben. Es stimmt schon, dass man auch in verschiedenen Alltagssituationen in eine Art Trance fallen kann (hier http://de.wikipedia.org/wiki/Hypnotische_Trance wird z.B. eine lange, eintönige Autofahrt als Beispiel angeführt). Allerdings können all diese Empfindungen bzw. Missempfindungen auch Ausdruck anderer Störungen sein. Sie können psychosomatisch sein, Mangelerscheinungen wie z.B. Eisenmangel können ebenfalls starke Müdigkeit und das damit verbundene Gefühl, "neben sich zu stehen", hervorrufen, usw.

Daher würde ich zuerst einmal einen gründlichen Gesundheitscheckup empfehlen und - falls hier nichts zu finden ist - einen Psychotherapeuten zu Rate ziehen. Idealerweise einen, der sich auch mit Hypnosetherapie beschäftigt, dann hast du die ganze Palette abgedeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meine frage ist. WIE kann man so etwas STOPPEN? oder zumindest mehr erfahren wie man das stoppen kann? Wo kann man sich beraten oder gleich helfen lassen???

Bei einem Psychiater und auch da gibt es Wartezeiten von ca 3-6 Monaten, in Aktusituationen die Ambulanz der hiesigen Nervenklinik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bitte?
Der bekannte Psychiater und "Erfinder" moderner Hypnotherapie, Milton Erickson, pflegte auf die besorgte Frage, ob es sein könne, dass man aus einer Trance nicht mehr aufwache, zu antworten:

"Es hat noch niemand auf den Behandlungsstuhl gepinkelt."

Am Besten wird deshalb sein, Du suchst den nächsten qualifizierten Hypnotherapeuten auf, damit er Dich aus Deiner selbstinduzierten Problemtrance aufweckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?