Hyperhonder hat seine "Angstphase" - Gewichtsabnahme normal?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erstmal Danke für die Antworten.

Als Hypohonder hat man es auch nicht so leicht, ist echt dumm sowas. War zwar in Therapie aber mein Psychodoc war nicht so der qualifizierteste. War eher Smalltalk. War aber froh überhaupt einen Platz zu haben.

Hab auch in letzter Zeit keine Angst mehr gehabt vor Krankheiten denke das ich gut damit klar komme, aber wenn für mich "gravierende" Änderungen vorkommen ist das immer so das ich in ein altes Verhaltensmuster zurückfalle. Könnten auch 89 kg Ausgangsgewicht sein, aber ich denke das sind ja "nur" 3,3 KG Differenz.

Muss auch zugeben das ich am Tag eine Hauptmahlzeit esse - kein Schwein mehr, wenn dann eher Putenfleisch mit Reis/Nudeln. Klar gibt es auch mal ein Döner, Pizza aber frühstücke generell nicht (weiß ist ungesund). Am Abend esse ich meist Brot oder kleinere Süßigkeiten, ich denke auch das ich trotz Pizza/Döner wahrscheinlich Kaloriendefizit habe. Würde ja sagen das es auch an den Sommer liegt, aber hatten ja dieses Jahr wieder keinen ...

Kann sich dadurch das ich mich kaum bewegt habe der Stoffwechsel so schnell ändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gesfsupport4
29.08.2013, 13:47

Liebe/r seba87,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Lieber Seba, dass man sich um sich selbst kümmert ist bestimmt nicht das Schlechteste. Lass DIr nur nichts einreden wegen Deines Gewichtes. Wenn Du Dich wohl fühlst ist es egal ob Du 3 Kilo mehr oder weniger auf die Waage bringst. Genieße Dein Leben und arbeite nicht soviel. Denk einfach mal an Dich und geh doch mal mit Deiner Freundin schwimmen oder ein bißchen spazieren. Zweisamkeit ist die beste "Pille".LG Tinahexe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo seba, ich bin mir sicher, dass Deine Freundin recht hat. Und eine Differenz von lediglich 3 kg ist bei Deiner Gesamtmasse nun wirklich nicht von Bedeutung. Wenn ich zwei Wochen lang die Wohnung renovieren würde und mich zudem noch anderweitig körperlich bewegen würde, würde ich sicherlich auch ein paar Pfund verlieren. Das ist doch kein Grund zur Sorge. Gerda Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seba87
29.08.2013, 11:19

Als Ergänzung war im Juni beim Arzt gewesen und hab kleines Blutbild machen lassen war, wie immer, unauffällig. Lass mir im Jahr 2-3 x Blut abnehmen hab aber gehört das Blutbild nicht aussagekräftiger ist...?

0

Dass das Gewicht mal um 2-3 Kilo schwankt ist eigentlich völlig normal.Den wahrscheinlichen Grund deiner Gewichtsabnahme hast du ja selber aufgeführt.Deine Freundin hat wohl recht!Du solltest dich nicht verrückt machen.Jeder hat mal solche Phasen.Auch ich schwanke,hab mal zwei Kilo mehr,manchmal eben weniger.Gedanken,dass das was Ernstes sein könnte hatte ich nie.Solltest du auch nicht.Beobachte dich einfach mal weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe den anderen recht. Solange du sonst keine Beschwerden hast, liegt das sicherlich an der für dich ungewöhnlichen Bewegung.

Eine mögliche andere Ursache für plötzliche Gewichtsabnahme wäre eine Schilddrüsenerkrankung. Aber da hättest du noch ganz andere Symptome, wärst nervös, hättest einen beschleunigten Puls, ggf. sogar Haarausfall - also, wenn das alles nicht der Fall ist, dann mache dir keine unnötigen Sorgen - freu dich lieber über die verlorenen Pfunde :-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du tust genau das, was man zur Gewichtsreduktion empfiehlt: Mehr Bewegung, weniger Kalorien. Ist doch klar, dass Du abnimmst.

Ich mein "Übergewicht" hab ich dennoch...

Das geht natürlich nicht 2 Wochen weg. Da mußt Du schon länger durchhalten.

Also keine 'schlechten' Gedanken machen. Alles OK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deinen 1,76 m solltest du so ungefähr 68,5 kg wiegen. Wenn du nun von deinen zwanzig Kilo zuviel binnen zwei Wochen durch etwas mehr Bewegung nun 3,5 verloren hast, ist das absolut OK; warum darüber nachdenken?

Sich mehr bewegen macht nun einmal schlank. Bewegung braucht Energie, kommt die nicht über die Nahrung, werden die Reserven angezapft und die Fettpolster schmelzen. Was dir da auf gefallen ist, entspricht doch dem Traum jedes Abnehmwilligen.

Wenn du so weitermachst, kommst du deinem Idealgewicht immer näher. Allerdings würdest du im Laufe der Zeit immer weniger rasant Gewicht verlieren, was auch ganz logisch ist. Je leichter du wirst, desto weniger Energie brauchst du dann dafür, dein Gewicht mit dir herumzutragen oder auch nur im Bett mit herumzudrehen.

Und dann könnte dein Gewichtsverlust sogar ganz aufhören, dein Gewicht sogar leicht nach oben gehen, obwohl du weiterhin Fettmasse verlierst. Durch mehr Beanspruchung baut mann Muskelmasse auf. Eine Hand voll Muskelfleisch ist schwerer als eine Hand voll Speck.

Über was machst du dir da Sorgen? Nimm weiter so ab, und gut ist. vielleicht ist dieser Tipp dazu auch interessant:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/abnehmen-gerne---aber-wie-bringt-man-seinen-koerper-dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seba87
02.09.2013, 19:57

Hallo,

erst einmal recht herzlichen Dank für deine Antwort. Als Hypochonder macht man sich das Leben selbst nicht immer leicht, das rationalste ist immer das unwahrscheinlichste, das schlimmste das wahrscheinlichste.

Es freut mich ja das ich abnehme, bin auch gewillt dazu das weiter zu machen trotzdem hat man schlechte Gedanken an mögl. Krankheiten.

Hab jetzt die letzte Woche die Garage, den Keller aufgeräumt und zwar ganztätig und jetzt werkel ich am Auto rum auch heute den ganzen Tag, außer am Wochenende bin ich zur Zeit relativ aktiv. Aber das man beim Auto schrauben abnimmt wusste ich gar nicht.

Heute hab ich nur ein Brot mit Salami und ein Teller Ravioli gegessen, 0,7 L Kaffee und ca. 1 Liter Wasser getrunken da ich am arbeiten war. Ich denke das ist wohl auch heute wieder ein Kaloriendefizit ist.

Wenn man das rational betrachtet:

2 Jahre keine Bewegung, nach 2 Jahren:

  • Laminat verlegen, Wohnung tapezieren (2 Wochen)
  • Keller und Garage aufräumen sortieren (1 Woche) . Wagen rumschraiben (erster Tag g)

Nunja, möglich und sinnig erscheint es wirklich ....

Liebe Grüße

0

Du wiegst auf jeden Fall zu viel, etwa 10 Kilogramm zu viel. Sei also froh wenn Due abgenommen hast. Tut mir Leid wenn ich da so direkt bin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seba87
29.08.2013, 11:43

Ja ich weiß das ich zuviel Wiege hatte vor längerer zeit auch mal 93,5 kg auf der Waage. Hatte wegen dem Prufungsstress nur die Prüfung im Kopf und Bewegung außer acht gelassen. Mein Idealgewicht oder Wunschgewicht wären so 79 kg. Das Problem ist das ich nur Angst habe das mein aktueller Gewichtsverlust nicht normal ist :/

Klar 2 Wochen lang täglich Wohnung renovieren haut schon rein Laminat, Tapezieren und war auch stressig aber das ist schon 2 Wochen her...

0

Was möchtest Du wissen?