HWS problem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das kann durchaus mit der Spinalkanalstenose im Bereich der HWS zusammenhängen.

Du hast Probleme beim Wasserhalten, nicht beim Wasserlassen, dies nennt man Belastungsinkontinenz.

Der Termin nächste Woche sollte nochmal grundlegend überdacht werden!

Denn mMn solltest Du diese Spinalkanalstenose operiert bekommen. 

Weil wenn der Rückenmarkskanal an der HWS bereits soweit eingeengt ist, dass die neuronale Versorgung im Bereich der Beckenorgane eingeschränkt ist, dann macht eine "Schmerztherapie" keinen Sinn mehr. Denn was nützt es Dir, wenn zwar der Schmerz betäubt ist, Du aber inkontinent bist? 

Durch die OP wird sowohl der Schmerz, als auch die Inkontinenz beseitigt. 

Zumal die Funktion des Blasenschließmuskels erfahrungsgemäß nicht die einzige Folge der Stenose bleiben wird. Es besteht nun die erhöhte Gefahr, dass das Problem des Blasenschließmuskels nur der Anfang ist, auch andere Organe und Funktionen werden vermutlich peu-a-peu ihre Funktion aufgeben.

Du solltest dem Personal im KH dringend bereits jetzt, und nicht erst am Termin nächster Woche, sagen, dass sich die Situation verschlimmert hat, die müssen umdisponieren.

Deine Scham ist teilweise normal, aber Angst brauchst Du in keinster Weise zu haben, für Ärzte und sonstiges med. Personal in den Krankenhäusern ist das völlig normales Tagesgeschäft, im Gegenteil, die würden sich viel mehr sehr wundern, wenn plötzlich niemand mehr mit solchen Problemen zu ihnen käme. 

Also trau Dich und sprich mit denen. Kann aber durchaus sein, dass der behandelnde Orthopäde Dir eine Einweisung für´s KH schreiben muss. 

Ich wünsch Dir alles Gute und vor allem eine erfolgreiche OP 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni661
07.09.2017, 09:44

Danke für deine ausfürliche auskunft ich werde umgehend zu meinem Arzt gehen und ihm das sagen das es schlimmer geworden is 

1

Einen Zusammenhang zwischen Deinen HWS- Problemen und der Blase gibt es sicherlich nicht. 
Du solltest nicht so lange warten, sondern zeitnah zu einem Facharzt, einem Urologen gehen. Der ist für Blasen- und Prostataprobleme zuständig. 
Du brauchst Dich nicht zu schämen - warum auch. Lasse Dir einen Termin geben - Du wirst nach der Untersuchung/Behandlung feststellen - es war halb so schlimm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nachdenker
06.09.2017, 08:53

Wenn man keine Ahnung hat sollte man besser sein M.... Das ist grob fahrlässig!

2

Eigentlich sind Probleme mit Blase und Darm eher typisch bei LWS-Problemen.

Aber wer weiß, sag es auf jeden Fall den Ärzten. Schäm dich nicht - auch Ärzte haben schon mal eingepullert (als Kind), Durchfall gehabt oder sonstige Probleme Normalsterblicher erlebt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?