Husten, zum Arzt?

9 Antworten

Hallo Nadja! 

Meiner Meinung nach, ist ein Arzt Besuch nicht notwendig. Ich gehe jedenfalls bei einem einfachen Husten oder einer Erkältung nie extra zum Arzt, es sei denn es zieht sich über einen ungewöhnlich langen Zeitraum hin. Bei dir ist es ja alles noch im Rahmen soweit. So ein Husten dauert schon ein Weilchen, bis man ihn wieder los ist. 

Damit sich dein Schleim besser löst am Besten einen Hustenlöser einnehmen! Empfehlen kann ich dir Bromuc 600mg. Davon habe ich auch immer ein paar Sticks auf Vorrat Zuhause. Schmeckt super und löst den Schleim gut. Bei der Einnahme vom Hustenlöser auf jeden Fall darauf achten, dass du mit der Einnahme nicht zu früh wieder aufhörst. Liebe ein paar Tage länger einnehmen, wie weniger. Diesen Fehler machen viele und ziehen den Husten dann noch unnötig länger mit sich herum. 

Wenn sich dein Husten innerhalb den nächsten 3-4 Tagen nach Beginn der Einnahme nicht verbessern sollte, würde ich es ärztlich abchecken lassen. 

Gute Besserung

Du könntest es zumindest versuchen.. Ob noch ein Termin frei ist, ist die nächste Frage. Alternativ einfach die passenden Medikamente selber in der Apotheke holen und einnehmen. Letztendlich wird dir der Arzt wahrscheinlich auch nur einen Hustenlöser verschreiben, damit sich dein Schleim besser lösen kann und dir Ruhe verordnen. Bei festsitzendem Schleim finde ich Bromuc super. Da löst sich der Schleim wirklich sehr zügig und erleichtert dir auch das Abhusten etwas.

Nach Bedarf könntest du ergänzend auch noch inhalieren. Dann verschwindet dein Husten auch etwas schneller. Inhalier- Geräte kann man sich in der Apotheke ausleihen, falls du keins Zuhause hast.

Weiterhin viel Tee trinken, dann wird das schon wieder. Thymian oder Kräuter Tee finde ich bei Erkältungen super. So ein Husten dauert einfach Minimum eine Woche. Da muss man viel Geduld mit bringen.

Gute Besserung!

solangs nur husten ist würd ich nicht zum arzt gehen und mal minzöl probieren,gurgeln mit minzöl,gurgeln mit salzwasser,dobendan aus der apotheke..viel gurgeln macht son husten schnell kaputt,dann onoch beim schlafen minzöl auf die brust träufeln,dann ists bald weg ;)

anderst wäre es wenn du dazu noch kopfweh hättest und einen entzündeten hals,schlappheit,nicht mehr schlafen können immer husten das wäre dann eine halsentzündung damit könntest du zum arzt falls du es selber nicht in griff kriegst

Habe das Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen

Hallo, ich habe Anfang Januar 2013 eine ziemlich heftige Erkältung bekommen und die war denn so nach ein paar Wochen weg. Nase läuft zwar bis heute noch, aber nicht so schlimm. Das eigentliche Problem ist: Das ich das Gefühl habe nicht richtig Luft zu bekommen. Vor meinem Haus steht eine Birke und wenn ich das Fenster offen habe ( Immer ), dann haben mir die Augen geträhnt,; wenn ich woanders war aber auch und musste doll niesen. War deswegen beim Arzt und habe ein Nasenspray bekommen: Avamys. dies habe ich dann nach anweisungen des arztes gebraucht und nach einer Woche hatte ich mittags ( Ich nehme das Spray immer Morgens ) das gefühl schlecht atmen zu können. war nochmal beim arzt , der hat dann festgestellt das ich eine leichte atemwegsverengung habe, und habe dan einen Salbu Easyhaler mit dem Wirkstoff Salbutamolsulfat bekommen; 0,1 mg/Dosis, Avamys wurde abgesetzt. Das inhalationsspray nehme ich morgens mittags abends. dann kommt die kurzzeitige gefühl normal luft zu belkommen und dann ist es wieder weg. nun wache ich morgens auf und m,uss stark husten, bessert sich zwar etwas im laufe des tages ist aber sehr doll. ich habe schleim beim husten, der kommt aber nicht raus. habe auch ADHS und hatte früher auch kurzzeitig das gefühl weniger luft zu bbekommen weiß ich aber nicht mehr genau konnte auch ein tick gewesen sein.

Was könnte es sein, bzw. was würdet ihr mir empfelen?

freue mich auf baldige antworten, MFG Lenovoman

...zur Frage

Hartnäckiger Husten nach Erkältung?

Hallo Ihr Lieben!

Vor 14 Tagen fing es bei mir an, dass sich eine dicke Erkältung breit gemacht hat. Es begann mit Fieber und Halsschmerzen. Dann kam heftiger Schnupfen dazu. Nach 3 Tagen wurden die Halsschmerzen besser aber der Schnupfen blieb. Stattdessen kam ein trockener (Reiz-)Husten hinzu. Ich habe mir dann einen pflanzlichen Hustensaft (Phytohustil) in der Apotheke besorgt und der Husten wurde dann auch wieder innerhalb eines Tages besser, am nächsten Tag aber leider auch wieder schlimmer. Ein richtiges auf und ab.

Anfang dieser Woche war ich für 4 Tage in Portugal im Urlaub. Da war der Husten so gut wie weg. Da musste ich morgens nach dem Aufstehen öfter husten, aber tagsüber, wenn wir draußen unterwegs waren, hatte ich gar nichts. Seit meiner Rückkehr ist der Husten nun wieder schlimmer geworden. Ich war zwar auch hier z.B. heute längere Zeit an der frischen Luft, aber auch da musste ich immer wieder Husten. Ich habe inzwischen eine ganze Flasche Hustensaft auf. Aber ich kann ja leider nicht wieder nach Portugal fliegen... ;-)

Es ist immer ein trockener Husten, wie so ein Reizhusten, aber ich habe z.B. nicht das Gefühl, dass irgendwo was festsitzt, was rausgehustet werden müsste. Der Schnupfen ist inzwischen weg.

Es kann eigentlich auch keine Reaktion auf irgendetwas in meiner Wohnung sein, da ich es auch anderswo habe, z.B. wenn ich bei anderen zu Besuch bin, bei der Krankengymnastik etc.

Meint ihr, ich muss damit unbedingt zum Arzt? Ich war in der letzten Zeit wegen meiner anderen Erkrankungen ja ständig beim Arzt und bin eigentlich froh, dass es in der Hinsicht gerade mal etwas ruhiger ist und ich nicht mehr jeden zweiten Tag zum Arzt muss. Ab welcher Dauer sollte man so einen Husten grundsätzlich weiter abklären lassen? Oder wäre es schon sinnvoll morgen oder übermorgen doch mal zum Arzt zu gehen? Oder gibt es noch etwas, was ich vorher noch selber ausprobieren kann?

Danke und liebe Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?