Husten und unangenehmes Gefühl im Hals seit 2 Wochen (Erkältung, Sport)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Prinzipiell kann so ein Husten viele Ursachen haben. Aber die Humanmedizin ist ja keine Wunderbox wo man zufällige Krankheitssymptome bekommt, sondern meist recht logisch. Die meisten Infekte fängt man sich über die Atemwege ein, und die Erreger setzen sich in den Schleinhäuten fest. In der Nase führt das zu Schnupfen, im Hals zu Halsschmerzen und Husten, weil der Körper versucht diese wieder loszuwerden. Das Krankheitsgefühl hängt davon ab wie stark sich dein Körper gegen die Erreger wehren muss. Das kostet Kraft. Insofern kann es durchaus sein dass du eine leichte Erkältung hast, und die eben hauptsächlich im Hals sitzt und zu Husten führt. Zumal du ja zunächst auch ein Krankheitsgefühl hattest. Es ist relativ typisch das der Husten als letztes verschwindet.

Was den Sport angeht - überhaupt kein Problem. Was du meinst nennt sich gemeinhin "verschleppen", und wird eher problematisch wenn du, wie du geschrieben hast, ein ausgeprägtes Krankheitsgefühl hast. Wenn sich die Symptome über Tage und Wochen nicht bessern und das Krankheitsgefühl weiterhin ignoriert wird, kann es ernst werden. Aber du sagst ja dass es schon besser wird, also keine Sorge.

Insofern: viel Tee trinken, das ganze mit dem Sport nicht übertreiben, und der Husten ist bald weg. Sollte das aber nicht der Fall sein: Ab zum Hausarzt!

Grüße und gute Besserung,

FlaeD

2

Vielen Dank! :)

Update: Husten ist besser geworden, allerdings habe ich seit 2-3 Tagen extreme Müdigkeit trotz ausreichend Schlaf und ich hab ein paar male Herzstechen gehabt.. woran könnte es liegen?

0

Ein Husten kann mehrere Ursachen haben. Grundsätzlich ist eine normale Erkältung nicht auszuschließen. Habe öfters mal Husten und ansonsten keinerlei andere Symptome. Wenn dein Husten in den letzten Tagen schon besser geworden ist, ist das ja schon einmal ein gutes Zeichen. Hast du denn etwas dagegen eingenommen? Bei Husten nehme ich immer das Pulver von Bromuc ein. Mische es mir immer ins Getränk unter und das hilft mir dann sehr gut. Erleichtert das Abhusten und auch der Schleim beginnt sich zu lösen. Husten verschwindet dann innerhalb weniger Tage.

Von Sport würde ich dir eher abraten, auch wenn du das Gefühl hast, dass es dir langsam besser geht. Auf Sport sollte man eigentlich grundsätzlich verzichten, bis man wieder richtig fit ist. In der Regel wird sonst der Genesungsprozess verlangsamt oder wird gar schlimmer.

Wie hat sich denn das Fahrradfahren auf deine Gesundheit ausgewirkt? Hast du das Gefühl deine Gesundheit hat sich dadurch verändert? Wenn nicht, kannst du das natürlich weiterhin tun.. würde es aber lieber langsam angehen und noch ein paar Tage schonen.

Gute Besserung und ein schönes, sonniges Wochenende.!

2

danke ! :))

0

Wieder schwanger :-) - schlimmer Husten und Haslweh

Halli Hallo! Wie im Titel zu erkennen, bin ich wieder schwanger (6.SSW) Nun ist mein Sohn krank geworden und auch ich hab mich angesteckt. Es hat mit Halsweh, sehr stark, begonnen, aber die Ärztin meinte nur, dass nichts eitrig ist. Und ich, sollten die Schmerzen sehr schlimm, dürfe eine Tablette Mexalen 500mg (Paracetamol) nehmen. Allerdings ist ein richtig schlimmer Husten und ein schweres Krankheitsgefühl (erschöpft, lustlos, schwach, Tunnenblick) dazu gekommen. Ich hab seit Mittwoch keine Nacht länger als 4h geschlafen, wegeb eigenem Husten und krankem Kind und weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich trink so gut und viel ich kann, hab jetzt Schüsslerslaze begonnen zu nehmen, die vom Gefühl her schon Wirkung zeigen, und Tavipec- Kapseln (Spiköl) nehm ich seit grad eben auch. Was meint ihr könnte noch helfen? Außer schlafen, ruhen (was mit Kleinkind nicht ganz so einfach ist), mit erhöhtem Oberkörper liegen und Luft befeuchten. Ich freu mich über alle Tipps! Danke und LG

...zur Frage

Erkältung schon wieder da. Ist das noch normal?

Hallo,

ich hatte vor zwei Wochen eine Erkältung. Bin zum Arzt gegangen, weil auch mein Husten nicht besser wurde und er stellte eine leichte Bronchtitis fest. Ich sollte Pflanzliche Tabletten nehmen und mit verschriebenen Kräutern inhalieren. Wäre das nicht besser geworden, dann hätte er mir Antibiotikum verschrieben. Zum glück wurde es besser, aber leider hatte ich eine Mittelohrentzündung bekommen und musste Antibiotikum nehmen und Nasentropfen. Ich hatte zwar noch Husten, aber nicht mehr so schlimm und weniger, also nachts Huste ich fast gar nicht. Dann wurde meine Mittelohrentzündung besser. War wegen der ganzen Sache insgesamt zwei Wochen krankgeschrieben und hatte mich auf mein Urlaub gefreut und mich von dem ganzen zu erholen. Ein bisschen Husten und Schnupfen hatte ich zwar noch, aber es ging. Ein rest bleibt ja immer noch danach. Vorgestern habe ich wieder Halsschmerzen gemerkt, dachte aber, das liege daran, weil ich mit offenen Mund geschlafen habe. Aber leider kam meine >Erkältung wieder und der Husten auch, aber nicht so doll. Es gibt Phasen, da muss ich immer mal wieder Husten, aber ansonsten nicht und nachts Huste ich nur selten. Aber dieses Unwohlsein am anfang einer Erkältung und die leichten Gliederschmerzen, es kotzt mich einfach an. ich kann ja froh sein, das ich zwei Wochen Urlaub habe. Aber woran liegt es? Kann es vielleicht sein, wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion (nehme Eurthyroxin 88) oder wegen des Wetter, weil es immer hin und her geht oder habe ich einfach nur Pech? Letztes Wochenende hatte ich Panik geschoben, das ich was mit dem Herzen hätte, weil es mir zwischendurch im Rücken wehgetan hat und wenn ich niese, es so richtig weh tut. Jetzt merke ich fast nichts davon, nur wenn ich niese oder falsch sitze. Meinen Sohn (9 Jahre) ergeht es genauso, er ist auch lange Erkältet. Ist das normal, geht das ganze auch endlich mal weg? Es nervt mich nur noch. Hoffentlich ist es nichts schlimmes.

...zur Frage

Zwei Mal erkältet in 10 Tagen?

Hallo,

letzten Montag hatte ich eine Erkältung mit Schnupfen, Husten, leichtem Fieber und allgemeinem Unwohlbefinden.

Alles bis auf den Husten war bis zum Donnerstag wieder weg; der Husten ging noch bis ungefähr Sonntag.

Bis gestern ging es mir dann wieder gut - außer, dass ich mich allgemein etwas schwach gefühlt habe. Gestern Morgen ging es mir auch noch gut, über den Nachmittag hinweg bekam ich aber innerhalb von (ca.) drei bis vier Stunden starke Schmerzen beim Schlucken, vermutlich Fieber (ich hab's nicht gemessen, mir war aber abwechselnd heiß und kalt, zudem hatte ich Kopfschmerzen und mir was etwas schwindelig), sowie leichte Übelkeit (ich musste mich heute Nacht einmal übergeben). Zudem hatte ich die ganze Nacht über das Gefühl, "Schleim" im Mund bzw. im Rachen zu haben. Schlafen konnte ich kaum.

Mittlerweile geht es mir aber wieder deutlich besser: Die Symptome, die mich vermuten lassen, dass ich Fieber hatte, sind deutlich schwächer geworden; die Übelkeit ist ganz weg. Nur die Schmerzen beim Schlucken sind noch deutlich zu spüren, allerdings etwas schwächer als gestern Abend bzw. heute Nacht.

Nun meine Frage: Sollte ich zum Arzt gehen? Eigentlich ist das wohl nur eine Erkältung(?) - ich wurde allerdings noch nie so schnell zwei Mal hintereinander krank - und noch nie so schnell.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?