Hungerattacken trotz regelmäßige und gesunde Ernährung.Schwindel und Brechreiz bei nicht Einhaltung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

DIESE MAHLZEIT abends > 19:30 Uhr 500gr Hähnchenschnitzel und 250gr bratkartoffel > würde ich jetzt nicht unbedingt als GESUND bezeichnen. :-)

VIELLEICHT ist das auch der grund deiner beschwerden?

grade bratkartoffeln, die eine hohe Glykämische Last haben > sprich: es kommt zu ner größeren insulinausschüttung > lassen den blutzuckerspiegel sinken > es kommt kurzfristig zu nem hypoglykämischen zustand (wie bei zuckerkranken) > dieser "zustand" kann dann wieder HEISSHUNGER auslösen.

deshalb ist es grade ABENDS sinnvoller, eine leichte eiweißkost mit gemüse zu essen (mußt mal ergoogeln>welches gemüse eine niedrige glykämische last hat...gibts auch kochbücher darüber)

generell einfach mal darauf achten, WELCHE kohlehydrate du zu dir nimmst > je niedriger die glykämische last eines (kohlehydrat)-lebensmittels > umso geringer der einfluß auf den blutzuckerspiegel und umso weniger insulin wird ausgeschüttet > und der HEISSHUNGER bleibt aus.

(ich geh mal davon aus, dass du kein diabetes hast)

...die erste Antwort ist ziemlicher Nonsens!

Mit 250 g Bratkartoffeln nimmst du nur ca. 37 g KHs auf (GL 9 von 60) mit einem GI von 83 auf - was normalerweise also kein Problem ist.

Natürlich befördert das die Insulinschaukel (das ist in der 1. Antwort also nicht falsch), doch sind es nicht die Bratkartoffeln mit ihrem GI/GL, die den Heißhunger verursachen, sondern generell die stark KH-lastige Ernährung - wahrscheinlich zusammen mit ein paar Parasiten (Candida usw.)

Candida-Test: morgens vor dem Zähneputzen etwas Speichel in ein Glas Wasser: wenn sich nach ein paar Minuten Fäsden bilden, hast du den Pilz).

Außerdem verweisen die Hungerattacken auf Nährstoffdefizite, die durch Parasiten (und Schwermetalle) zustande kommen.

Schwindelanfälle und Brechreiz verweisen eher auf eine Nahrungsmittelallergie z.B. Fructose. Obst ist also nicht immer gesund; größe Mengen KH sind langfristig immer gesundheitsschädlich.

Lösung generell: Ernährungsumstellung auf LowCarb (LOGI); Parasitenkur, auf Schwermetalle testen (die bedingen einander)

2

danke sehr, daran hatte ich garnicht gedacht. für was steht khs?

0
39
@sagijimmy

Kein Wunder, dass Du daran nicht gedacht hast - ist ja auch ziemlich abenteuerlich, was da empfohlen wird.

Mein Tipp:

Bevor Du Dich auf so einen "Candida-Test", "Parasitenkur" etc. einläßt, ziehe einen Arzt zu Rate.

Das ist der sichere Weg.

0
11
@Auskunft

...ah, da spricht ein Wissender: "Geh lieber zum Arzt, der wird dich dann heilen!"

0

danke sehr, daran hatte ich garnicht gedacht

2

Liebe/r sagijimmy,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Klaus vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Kein Sättigungsgefühl. Hilfe!

Hey also ich bin 17 Jahre alt, Leistungssportlerin und trainiere 5 mal die Woche Leichtathletik. Ich bin Langsprinterin und dar ich die qualifikation für die DM laufen will muss ich abnehmen dar Laufen ja ein sehr gewichtsbezogener Sport ist. Ich bin mit meinen 54 kilo bei 1.67 im absoluten Idealgewicht und ich nehme nur ab weil ich schneller sein will, nicht wegen meiner Figur, mit der ich sehr zufrieden bin. Aber seit einigen Tagen hab ich garkein Sättigungsgefühl mehr ich habe nurnoch Hunger, der so groß ist dass ich davon Bauchschmerzen bekomme. Efal wie viel ich esse ich werde nicht satt, nichtmal der Hunger geht weg. Dar ich ein sehr guter Futterverwerter bin kann ich um abzunehmen nicht allzu viel essen, sodass ich Morgends eine Schale Vollkornmüsli esse ( keine kleine!), Mittags eine gesunde und reichhaltige Mahlzeit meist mit Kartoffeln und allerlei Grünzeug ( meine Mutter kocht sehr gesund und frisch wir sind eine Sportlerfamilie). Abends nach dem training esse ich einen Apfel und trinke ein Erdinger Alkoholfrei um zu remineralisieren. Ansonsten nur Wasser und keine Zwischenmahlzeiten. Das war für einen verfressenen Teenager schon genug Quälerei (nur am Wochenende Süßigkeiten) und jetzt bin ich auch noch nurnoch hungrig. Bitte, bitte, bitte helft mir! Danke schonmal :)

...zur Frage

Bauchschmerzen und Probleme auf der Toilette?

Hallo,

seit 4 Tagen in Folge habe ich ein flaues Gefühl im Magen. In etwa so als müsste ich mich übergeben nur nicht so stark. Dies tritt vermehrt nach dem Essen oder nach längeren Essenspausen (als z.B. 4 Stunden nach dem Mittag- oder Abendessen) auf.

An meinem Essverhalten hat sich nichts geändert, wirklich rein gar nichts. Ich habe auch schon etwas rumprobiert. Ich aß die leichen drei Brotsorten, die ich seit Monaten esse, die gleichen Aufstriche und Margarine, die gleiche Milch und Müsli zum Frühstück (und auch hier sogar einmal ein andere probiert) und koche normal zum Mittagessen. Auch esse ich genug.

Hinzu kommt regelmäßiges aufstoßen, ich darf keinen Druck auf meinen Bach ausüben (z.B. wenn sich jemand darauf legt) sonst muss ich aufstoßen oder röpsen. Sodbrennen bekomme ich gerade Abends öfters.

Auf der Toilette kommt das Problem hinzu, dass ich beim entleeren weniger kommt. Gerade morgens hatte ich sonst immer ein relativ großes aber schnelles Geschäft verrichtet. Jetzt kommt ziemlich wenig, nur kleine "Köttelchen" und ne ganze Menge flüssiges Zeug - was auch mega laut ist. Also quasi Blähungen die aber feucht sind. Ich weiß nicht was das sein soll, Durchfall ist es nicht. Der Kot ist dazu zu fest (aber ungewöhnlich weich obwohl ich eher etwas weniger trinke als normal).

Wenn das jetzt noch 2 Tage so weiter geht würde ich zum Arzt gehen, wollte aber vorher mal hier fragen.

...zur Frage

Innere Unruhe& Nervös

Hallo

ich bin 28 Jahre und studiere auf Lehramt.Wenn ich unter Hektik und emotionalen Stress stehe bzw mehrere Sachen auf einmal mache bekomme ich nervöse Zustände. Mein Körper reagiert schaltet irgendwie runter und ich atme nur dann kurzatmig. Zudem habe ich dann Schwächegefühl in den Beinen und habe dann plötzlich keinen Hunger und esse dann meistens 1-2 Tage nichts zudem Schlafprobleme und morgens Brechreiz. Nach 2 Tagen ist es wieder ok. Zum ersten Mal ist es aufgetreten als ich mal sehr viel Stress wegen der Uni hatte und nebenbei arbeiten war. Eine Zeitlang war es weg aber jetzt bin ich bei meinen Eltern wo es letztes Jahr auch schon war. Ich war beim Hausarzt er meinte ich wäre zu nervös und hat mir Opipramol 50 mg aufgeschrieben. Organisch bin ich 100 % gesund. jetzt wollte ich fragen wie ich diese Innere Unruhe &Nervosität in den Griff bekomme. Mein Arzt meinte noch ich soll mir Entspannungscd von Jacobsen kaufen habe ich auch getan aber ich find es irgendwie merkwürdig habe es 1 mal probiert

Ich wollte es ohne Mediakamente ausprobieren.Bin nichtraucher und trinke auch kein Alkohol und Drogenprobleme habe ich auch nich. Habe auch keine Angst oder sonst irgendwas. Habe auch mit sehr vielen Leuten auf der uni Kontakt

über paar Tips wäre ich dankbar

gruss

...zur Frage

Schwindel und Schwäche seit 6 Monaten vor allem abends in den Ferien aber während der schule morgens

ich : Mädchen, 17 Jahre alt, schon ausgewachsen seit 1 Jahr etwa 176cm, gewicht: 53-55kg

Seit letzem Sommer habe ich endlich angefangen richtig zuzunehmen(in 4 Monaten 5kg, trotz sehr viel essen), da ich ausgewachsen bin. Aber ich fühle mich seit Juli, seit 1.woche sommerferien(ja! seit in den Ferien! also kein stress oder so) schwach und mir ist immer schwindelig( vor allem in der Schule wenn ich nichts vernünftiges wie nudeln, fleisch esse). Ausserdem habe ich eine Skoliose und es fällt mir schwer meinen Hals aufrecht zu halten, aber wenn ich ihn bewege wird mir sehr schwindelig. Jeden Tag habe ich so ein zittern in den Augen es bewegt sich alles für mich, aber so wie ein Zittern halt, also nicht ganz schlimm aber trotzdem. Ausserdem blubbert mein Magen, trotz Appetitlosigkeit, wenn ich was esse will ich kotzen oder habe verdauungsprobleme(obwohl arzt sagt dass ich keine habe :S) Ich habe 5 untersuchungen gemacht, nix entdeckt, alles normal, alles gut. Blut ok, Magenbereich ok, Schilddrüse ok, keine Mängel, kein Diabetes,nur Skoliose aber leichte(18°).

zu mir: Mache 3h/Woche Sport, bin jeden Tag draussen, 2h/Tag vor laptop, 8-11h Schlaf. Depressionen/Panikattacken/Angst davor, sich schlecht/krank/schwindelig zu fühlen, wenns dunkel wird(?), esse viel beim Frühstück, esse zwischendurch immer viel (Obst, Süsses, Yoghurt, alles) dann Mittag auch viel, dann wieder um 4 viel und dann um 7 und dann noch um 10. Also bis vor einer Woche hatte ich vieeeel appetit aber jetzt(mit der Weihnachte-schockolade) ist mir übel wegen zu viel süssem denke ich. Ausserdem wenn ich Milchprodukte esse/trinke bekomme ich Magenkrämpfe, habe aber keine Laktoseintoleranz :///. was isn los mit mir?

...zur Frage

Austauschrollator - was bekomme ich?

Hallo,

momentan lässt mir diese Frage einfach keine Ruhe.

Also: Freitagmorgen fällt am Rollator die Bremse aus, was wir noch vormittags an das Sanitätshaus melden; trotz erwähnter Dringlichkeit "kann" man erst am Samstag kommen.

Samstagmorgen, 0500 Uhr, reißt mir nach einem Toilettengang beim Feststellen der Bremsen links der Bowdenzug und ich habe den Griff in der Hand. Gemeldet 0915 Uhr.

Samstag 1140 Uhr kommt dann jemand, macht Fotos, und verkündet freundlich grinsend, daß ich mich bis MO, eher DI gedulden müsse; es wäre ja noch Garantie drauf, wahrscheinlich würde der ausgetauscht.

Es geht in der Frage um den Austausch; es war ein TAIMA M Rollator, ein der Kasse gehörendes Modell. Was, wenn ich ein Standardmodell bekomme , denn wo immer ich so ein Standarstahlmonster gesehen habe, die Bremsen haben NIE funktioniert! Und ich bin nicht nur auf den Rollator, sondern auch auf funktionierende Bremsen angewiesen. Und darauf, daß er seitlich faltbar ist, und nicht in der Tiefe. Habe ich ein Anrecht auf das gleiche oder ein gleichartiges Modell beim Tausch, oder kann es mir passieren, daß die mit einem Standardmodell angedackelt kommen?

Damals wollte ich ja einen eigenen Rollator, sprich mit Zuzahlung. Da dies damals MONATE dauerte, nahm ich den ersten passenden, der dann kam; aus Beständen der AOK, was auch ein TAIMA war. Und nun befürchte ich wieder eine lange Zeit ohne Rollator, denn das Sanitätshaus hat sich als wahrer Chaotenverein erweisen (damals).

Ich bin selbst mit Rollator sturzgefährdet, daher kann ich einen mit den hellgrauen luftgefüllten Reifen nicht brauchen; zuerst hatte ich den als Neugerät, aber die Bremsen hatten sich immer Ruckzuck mit Staub zugesetzt, was dazu führte, daß die Bremswirkung komplett verloren ging.

Weiß ! da jemand was ?

...zur Frage

Vegane Ernährung,immer noch fett -.-'!

Hallo.

Hatte schon mehrfach gepostet, dass ich trotz guter Ernährung kein Gramm abnehme. Bin 1,77m groß und wiede satte 120 kg. Viel zu viel...Ich will das unbedingt loswerden, denn mir ist bewusst, dass das Gewicht meinem gesamten Körper schadet.

Seit 7 Wochen esse ich nun vegetarisch, seit 5 Wochen vegan. Für meinen Speiseplan bedeutet dies, dass ich mich hauptsächlich von Gemüse und Obst ernähre (beim Obst passe ich aber auf, denn mir ist die Sache mit dem Fruchtzucker natürlich bekannt). Desweiteren esse ich Hülsenfrüchte, Reis, Kartoffeln, Sojabratlinge, Sojaschnetzel, Tofu, Nüsse, Samen, Vollkorngetreide (glutenfrei wegen meiner Zöliakie) und benutze Soja- und Reismilch anstelle von Milch.

Ein typischer Tag sieht so aus:

Eine kleine Portion Frühstücksbrei (http://www.govinda-natur.de/shop/Bio-Naturkost/Erdmandel-Produkte/Chufli-Basic-500g::3500.html) mit etwas frischem Obst (Apfel, Orange, Kiwi, Trauben, Mango oder Ähnliches) und/oder ein paar Nüssen

Mittags gebratenes Gemüse, dazu z.B. Buchweizenvollkornnudeln (100g) oder Reis meist in Verbindung mit einem Tofuprodukt (z.B. Taifun Bärlauchbratling)

Abends Rohkost mit Sojafrischkäse oder Salat, evtl eine Scheibe glutenfreies Brot Oder ein Sojamilch/Reismilchshake

Ich weiß nicht, inwiefern einen das fett machen kann -.-'! Ich bewege mich ausreichend, treibe regelmäßig Sport (Ausdauerschwimmen, etwas Krafttraining zu Hause), trinke ausschließlich ungesüßten Tee oder Wasser und ergänze meine Nahrung mit einem Vitamin-B-Komplexpräparat.

Was mache ich falsch? Ich esse weder zu viele, noch zu wenig Kalorien, ich achte auf eine gesunde Ernährung, benutze nur gute Öle zum Braten, verzichte auf industriellen Zucker, sogar auf Süßstoffe...

Ich bekomme langsam wirklich starke psychische Probleme, da ich von meinem Gewicht nicht herunterkomme. Meine Ärzte wollten mir bisher alle nicht helfen, denn die glauben mir nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?