Hüftschmerzen und kribbeln in der Leiste und Oberschenkel?

2 Antworten

Ein Kribbeln deutet immer auf krankhafte Reize der zuständigen Nerven im betroffenen Gebiet hin. Sie können eingeengt oder geschädigt sein. Meist betrifft es die Nervenendigungen in der Haut.

War vor diesen Tagen etwas besonderes? Hast Du etwas beim Schlafen verändert? Neue Matratze? Ist das nur im Bett oder auch bei anderen Unterlagen? Anderes Schlafzeug, das vielleicht drückt oder etwas einschneidet?

Ernährung? Stress? Andere Schuhe?

Schlafe jetzt seit ca 3 wochen mit Matratze und lattenrost auf dem boden, weil mein metallbett verbogen ist.

0
@Lenchen386

Ist das ein anderer Lattenrost als vorher? Stärker vielleicht, so daß er drückt? Kann man den vielleicht einstellen? Ich habe mal einen gesehen, der solche Gummis drum hatte, die man nach links und rechts verschieben konnte, so daß die Latten entweder eher einzelen oder eher doppelt lagen. Daran kann man dann die "Weichheit" einstellen.

Vermutlich war das verbogene Metallbett mehr an Deine Körperform angepaßt.

0
@Hooks

Nee ist genau der gleiche lattenrost.

0
@Lenchen386

Und der kommt nicht auf dem Boden auf? Hast Du ihn falschherum hingelegt?

0
@Hooks

Nee der liegt schon richtig auf dem boden

0
@Lenchen386

;-)

Und Du? Kommst Du da gut hin? Oder mußt Du Dich besonders verdrehen, um da wieder hochzukommen? Man steht aus einem Bett doch anders auf.

0
@Lenchen386

Tja, dann fällt mir leider auch nichts mehr ein... hoffentlich findest Du, was Dich quält.

0
@Hooks

Danke. Werde die tage mal zum doc gehen wenn es nicht besser wird

0

Hüftschmerzen! 14 Jahre alt und jogge regelmäßig. Bitte durchlesen!!

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und jogge so 3-4 mal die Woche immer um 6 Uhr abends. Das mache ich nun jetzt schon seit 2 Jahren immer eine gute halbe Stunde. Manchmal bin ich weniger oft gejoggt manchmal öfters. Das erste Jahr habe ich mich nie aufgewärmt bzw. gedehnt, da ich das Training schnell hinter mich bringen wollte. Inzwischen habe ich aber gemerkt, dass das Aufwärmen ein wichtiger Bestandteil des Trainings sein sollte mit dem anschließenden Dehnen nach dem Joggen. Nun versuche ich mich immer 5 min. aufzuwärmen, wobei ich leider zugeben muss, dass ich nicht wirklich weiß wie ich jetzt direkt meine Hüfte aufwärmen soll. Ich trage seit 2 Jahren Einlagen, die alle 4tel Jahre erneuert werden und auch schon meine Knick-Füße (nach innen) erheblich verbessert haben! Außerhalb des Joggens schwimme ich 2x die Woche eine Stunde, wobei die Hüftschmerzen nicht auftreten. Und ich tanze Hip-Hop, wo man sich ja auch bewegt. Allerdings spüre ich bei diesen Aktivitäten keinerlei Schmerzen. Am Anfang waren die Hüftschmerzen auf der linken Seite, nun auf der rechten, aber sie sind immer einseitig und wechseln immer erst nach Monaten. Zwischendurch waren sie auch mal ganz weg und im ersten Jahr hatte ich sie gar nicht. Der Schmerz ist stechend und wenn ich im Moment anfange zu joggen tritt er schon nach kurzer Zeit auf und ich muss aufhören, weil es echt unangenehm ist. Auch immer mal nach der nicht abgeschlossenen Laufrunde macht siech meine Hüfte dann bemerkbar! Ich trinke oft zu wenig, denke aber nicht, dass es daran liegt. Wenn ich ne Zeit gar nicht jogge, habe ich diese Schmerzen nicht. Aber ich kann ja nicht aufhören zu joggen, sonst würde ich viel zu wenig Sport machen. Allerdings laufe ich auch nicht auf Zwang. Habe ich dolle Schmerzen lasse ich es sein. Könnte das eine Artrose sein??? Ich bin doch erst 14?? Bitte antwortet mir, zum Arzt werde ich auch gehen!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?