Hüftschmerzen nach Radtour?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht liegt das an der ungewohnten Bewegung. Du schreibst ja selber, dass du seit einem Jahr kein Fahrrad mehr gefahren bist. Warte doch noch zwei Tage ab und dann ist es wahrscheinlich wieder besser.....

gesund geschrieben,trotz schmerzen

Hallo alle miteinander, es geht um folgendes,ich bin 27 seit November 2010 krank geschrieben,hatte damals starke Schmerzen in der Hüfte,konnte nicht gehen und keiner wusste genau wieso. Im januar hat man erst im MRT gesehen,dass ich einen Knochentumor habe.

Man schickte mich in ein KH in dem man absolut keine Ahnung von Knochentumoren hatte.Man wollte eher rumdoktorn,obwohl der Chefarzt selber noch sagte,dass man das nich einfach darf,sollte es Krebs sein,dennoch wollten sie rumbiopsieren und ihn einfach rausholen. Habe gesagt nich mit mir,gehe nach Hause.

Einen Monat später kam ich nach Berlin ins Sarkomzentrum. Wurde operiert und musste etliche Wochen auf das Ergebnis warten. Er war gutartig. Es gab Physiotherapie usw,die Schmerzen wurden nicht besser. Als ich 12 Monate später zur Tumornachsorge musste wurden sich die MRT Bilder nochmal angeschaut und ein sogenanntes "impingement" am Hüftgelenk festgestellt. Also eine unebenheit direkt am Knorpel vom Hüftgelenk. Das wurde letztes Jahr entfernt,wieder Hüft OP.

Es gab wieder monatelang Therapie und weiterhin krankgeschrieben. Durch das humpeln kamen zusätzlich Rückenschmerzen,meine Hüfte ist jetz so 1 cm kürzer,weil mein Kreuzband schief ist. Festgestellt wurde das von einer Ärztin die auf Physikalische Medizin und Rehabilitation spezialisiert is. War wegen meinem Rücken da,weil meine Rückenbeschwerden meinem Orthopäden nicht interessierten. Ich schilderte ihm z.b.,dass ich nicht mehr hochkomme vor Schmerzen,wenn ich mir die Haare über den Wannenrand wasche....seine Antwort : "Also wenn ich mir die Haare wasche habe ich keine Schmerzen"...schönen Dank dacht ich mir.

So,nun ist es so,dass die Schmerzen ind er Hüfte einfach nicht besser werden,manchmal tut es so höllisch weh,dass ich komplett garnicht auftreten kann,vor Schmerzen schießen mir die Tränen in den Augen,ich kann nich lange sitzen,nicht lange stehen und auch nicht weit laufen. Permanent tuts höllisch weh. Jetzt eröffnete mein ach so toller Orthopäde letzte Woche er schreibt mich nur noch einmal Krank und dann solle ich mich um Arbeit kümmern....Den geht das so am Arsch vorbei,dass ich Schmerzen habe. Ich vermuste mal,er denkt ich simuliere...

Was kann ich da jetzt tun? Hat jemand Rat? Anderen Arzt suchen sicherlich,aber kann ich da auch bei meiner KK anrufen und mal drum beten,dass die mich zum MD schicken oder so? Letztes Jahr war ich das letzte mal da,da sagten die auch ich bin nicht arbeitsfähig.

Habe nur keine Lust drauf,dass ich jetz wieder arbeiten soll und mir eventuell noch die Hüfte damit kaputt mache

MFG Katjes

...zur Frage

Bandscheibenvorfall unsagbrae Schmerzen nun PRT

Hallo und schönen guten Tag,

wende mich mal mit einer Frage an die hiesigen User.

Ich habe seit dem 12.01.2013 starke Schmerzen im Rücken, bin morgens aufgewacht und hatte diese Schmerzen auf ein mal. Naja wie es halt so ist bin ich erst ein paar Tage später zum Arzt am 17.01.2013 dieser meinte Ischiasnerv und ich habe eine Spritze bekommen diese aber hat null geholfen und ich hatte ein Horrorwochenende, vor Schmerzen, vor mir. Daraufhin bin ich am Montag dem 21.01.2013 wieder zu meinem Arzt und sagte ihm das und auch das ich das Gefühl habe das die Schmerzen sich um 100% verschlechtert haben nach der Spritze. Der Doc meinte das dies nicht sein kann, aber wollte ein MRT machen lassen nur aufgrund von Vitamin B habe ich noch am selben Tag das Glück gehabt das eines gemacht wurde udn dort wurde ein kleiner Bandscheibenvorfall festgestellt in L4. Am anderen Tag wieder zum Arzt ihm dies berichtet und er meinte Schmerztherapie mit 3x ibu 600 dazu morgens und abends je 1 Tramal 100mg und dazu noch 4x Täglich 20 Tpf. Tramal 100. All dieses hat keinerlei Schmerzen gelindert, im gegenteil es kamen noch überlkeit und kopfschmerz dazu. Seit dem o.g. ersten Datum habe ich Schmerzen die sich nach der ersten Spritze, wie erwähnt, erhöht haben und ich keine Nacht mehr schlafen kann kaum noch laufen kann die Schmerzen gehen ins Bein Füsse überall hin, es ist wirklich kaum auszuhalten daraufhin habe ich eine Überweisung zum PRT bekommen und auch hier durch Glück, lange warte zeiten, gehabt und habe morgen mein erstes PRT auf der Überweisung steht* Wurzelirritation L 4 li. (?) Lumboischialgie li.* Inwiefern habt ihr erfahrungen mit dem MRT denn die Schmerzen sind mittlerweile unerträglich dazu kommt die Schlaflosigkeit und das ich auch nicht mehr sagen kann wo der Schmerz herkommt da Beine Waden Hüfte etc weh tut, so als wäre das Herz da rein gerutscht. Ich kann mich vor Schmerzen nicht mehr konzentrieren o.ä.! Weiß garnicht was passieren soll wenn das PRT nicht anschlagen sollte, denn Nervlich bin ich schon sehr am Ende. Würde mich sehr freuen über Antworten. Kann es sein das es gar nicht von der Bandscheibe kommt sondern vom Nerven? MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?