Hüftschmerzen- 16 Jahre.....

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mann o Mann, du bist aber leichtsinnig. Geh zum Hausarzt, lass dich zum Orthopäden überweisen. Ganz gleich wovon das kommt, aber du bist 16. Das wird eine bleibende Sache, wenn nichts passiert.

Vielleicht läufst du schon seit Monaten mit einer gebrochenen Hüfte, die schlecht zusammengewachsen ist, herum. Das kann auch ein Beckenbruch gewesen sein.

Wenn du nicht "richtig" auf den Beinen stehst, dann wird daraus auch leicht eine Rückengeschichte. Geh bloß zum Arzt, sonst bereust du das später noch.

Oh,gott!! Mädl bist du leichtsinnig!! Ich geb allen anderen recht!! Bitte geh so schnell wie möglich zum Arzt!! BITTE!! Da könnte ein Bruch oder ein Anbruch am Hüftkopf oder an der Hüftpfanne vorliegen!! Wenn du weiter damit rumläufst reskierst du evt. ein neues Hüftgelenk!! Ohne dir Angst einjagen zu wollen, du gehst ein großes Risiko ein!! B I T T E ! GEH ZUM ARZT!!! Alles Gute !LG

Du solltest wirklich dringend zum Orthopäden gehen, um dein Gelenk nicht noch weiter zu schädigen. Das kann für die Zukunft schwerwiegende Folgen haben. Ich kenne das Springen der Hüfte auch, allerdings habe ich eine angeborene Hüfterkrankung, die zahlreich operiert wurde und letztendlich bekam ich mit 30 und 31 künstliche Gelenke. Dein Gelenk soll ja noch möglichst viele Jahre funktionieren und wenn es nicht untersucht und dementsprechend behandelt wird, können deine Kniegelenke und auch deine Wirbelsäule geschädigt werden, weil die Hüfte falsch belastet wird, z. B. Schonhaltung wegen Schmerzen.

Starke Hüftschmerzen nach Unfall

Hallo,

ich hatte vor ziemlich genau 3 Jahren (bin 16 Jahre alt) einen Reitunfall, wo ein ca. 600 kg schweres Pferd mich unter sich begrub. Leider weiß ich nicht genau wie, da ich sofort das Bewusstsein verlor. Ich wurde ins LKH gebracht und „gründlich“ durchgecheckt.. außer einer schweren Gehirnerschütterung und einer geprellten Rippe wurde nichts gefunden.

Nach ein paar Tagen bekam ich starke Hüftschmerzen so dass es mir kaum möglich war aufzutreten, natürlich wieder ins LKH und wurde gecheckt, doch es wurde nichts gefunden. Ich hatte mich wohl verrissen wurde mir gesagt, mit der Aussage stellten sie mich zufrieden und schickten mich mit einer Cortison(??)creme nach Hause.

Da die Schmerzen nicht weniger worden stattdessen immer größer bin ich zu meinem Hausarzt gegangen und der hat mich dann zu einem speziellen Röntgen geschickt, nach wenigen Tagen hatte er die Bilder und sah wieder „nichts“.

Nach ca. 3 Monaten Schmerzen, Krücken, Tabletten und Cremen tat es nicht mehr wirklich weh (außer bei größerer Belastung) und ich dachte mir das das nun vorbei ist. Sobald das Wetter (ja das Wetter!) Umschwung, besonders heiß oder kalt, von guten auf regnerischen, hatte ich wieder so große Schmerzen das ich wieder mir mit Tabletten, Cremen und Krücken die Hüfte ruhig stellte bzw. stelle!!

Nun reicht’s mir …. habt ihr eine Idee zu welchen Arzt ich gehen kann der mir weiter hilft (bitte keine Orthopäden, da war ich schon und es wurde wieder nichts gesehen).

Danke schon mal im Voraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?