Hüft tep vor 14 Wo.Wie macht sich eventuelle Lockerung bemerkbar?Rö im Okt. ok.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo watwschel!

Den Rat von @gabriele0815 kann ich nur unterstützen. Lass Dir vom Arzt am besten mal "Reha-Sport-Wassergymnastik" verschreiben. Das zahlt dann sogar die Krankenkasse für 50 Anwendungen innerhalb von 18 Monaten. Manche Kassen bewilligen auch Verlängerungen! Die Gruppen werden von ausgebildeten Physiotherapeuten geleitet, die auch wissen, welche Übungen Du auf keinen Fall mitmachen darfst. Aber sie bieten immer Alternativen dazu an. Den Spaß in der Gruppe gibt's gratis dazu!

Viel Spaß wünscht walesca

Ich glaube, ich hatte dir schon auf andere Fragen zur TEP geantwortet. Also, eine Lockerung macht sich zunächst auf dem Röntgenbild bemerkbar, dann gibt es aber auch noch gewisse Untersuchungen, die der Arzt ausführt. Auch du selbst kannst es mal probieren, mit dem operierten Bein fest aufzustampfen. Bei einer Lockerung wäre das sehr schmerzhaft. Ich hatte 2010 Verdacht auf Pfannenlockerung und kenne diese Tests. Auch boxen einem die Orthopäden mit der Faust unter den Fuß oder rollen das Bein auf der Untersuchungsliege hin und her. Dennoch ist es auch nach dieser Zeit normal, daß du Beschwerden haben kannst. Deine Muskulatur ist eben einfach noch zu schwach oder verhärtet sich zu schnell. Da mußt du schon noch weiterhin Geduld und sehr viele Therapien (manuelle) bekommen. Hast du schon mal an Wassertherapie gedacht? Sehr empfehlenswert für Kunstgelenkpatienten. Alles Gute weiterhin!

Also nochmals Dank für Deine Antwort! Aufstampfen war nicht schmerzhaft! Ich muss Die. zum erneutem Rö und Do zur Chefärztin ins Krankenhaus. Werde mich danach zur Schwimmhalle aufmachen ich fühle mich gleich ein bisschen beruhigter! Jeder sagt,so lange-das ist nicht normal. Dir noch eine schöne Adventszeit und Danke!

0
@watschel

Gerne geschehen. Da ich 4 Kunstgelenke habe, weiß ich schon ein wenig darüber. Du darfst dich aber auch nicht mit anderen Patienten vergleichen, auch wenn die sagen, daß es nicht normal sei, daß es bei dir so ist. Laß dich nicht verunsichern. Jeder Mensch ist anders "gestrickt", bei jedem heilt auch so eine Prothese besser oder langsamer. Halte dich an die Aussagen deiner Ärzte und lege nicht zu früh die Stützen beiseite, damit der Watschelgang nicht so bleibt. Wichtig ist eine gestärkte Muskulatur, die das neue Gelenk mit unterstützt. Das kann durchaus bis zu 1 Jahr und länger dauern! Wie gesagt, Wassertherapie in allen Formen kann ich bestens empfehlen. Dir auch eine schöne Adventszeit und für weitere Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.

0

Was möchtest Du wissen?