Hüft OP

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, es gibt wohl keine anderen Möglichkeiten als die Operation. Eine Lockerung der Pfanne ist nicht gut für die Stabilität des gesamten Gelenkes und muß dringend operiert werden, sonst geht zuviel Knochensubstanz verloren. Sicherlich müssen die Ärzte nun viel basteln mit Knochenmaterial aus der Knochenbank, um alles stabil zu bekommen. Ich selbst hate 4 künstliche Hüftgelenke, weiß, was es für große Operationen sind und denke wirklich, eine andere Wahl hast du nicht. Es sei denn, du suchst noch andere Kliniken auf, um dich beraten zu lassen. Ich gehe Ende Januar zum 4. Mal in die Endoklinik Hamburg zur Operation und kann diese Klinik bestens empfehlen. Alles Gute für dich und deine Entscheidungen.

Hallo Birnchen1261! Wenn du 2006 die erste OP hattest und bereits 2008 gewechselt werden musste, war etwas nicht in Ordnung. Eine gute Endo- Prothese, ob zementiert oder teilzementiert, sollte schon mindestens 15 Jahre ohne Probleme halten. Wenn sie nicht gut mit deinem Knochengewebe zusammengewachsen ist, war es eventuell das falsche Material. Meine Mutter hat vor 2 Jahren ihre erste teilzementierte bekommen, im darauffolgenden Jahr die zweite Seite. Bevor du dich nun nochmals operieren lässt, bitte gehe in ein gutes Gelenkzentrum und lass dich vorab sehr gut beraten, zusätzlich am besten noch mit einer Zweitmeinung. Ich setze dir gleich noch einen Link drunter, dort sind die besten G-Zentren aufgelistet, vielleicht liegt eines in deiner Nähe. Alles Gute!

http://www.focus.de/gesundheit/news/medizin-und150-aerzteliste-und150-huefte-experten-fuer-hueftgelenke_aid_194909.html Bitte ganz herunterscrollen und auf TABELLE ANZEIGEN klicken, dann kommst du auf die Liste! Oben bei Berichte kommst du nämlich auf eine andere Seite.

ich hatte 2006 ein Hüft Tep das sich leider als defekt herausstellte .Material hatte sich abgelöst.Dann bekam ich eine neue Prothese die aber leider zu groß war. .Die Pffanne war ein Schraubgewinde und drückte sich raus.Ich wechselte den Arzt zu einem Gelenkzentrum.Somit kam dann die 3.OP .Da wurde mir eine neue Pfanne eingesetzt.Ging gut bis vor etwa 6 Monaten.Dann kamen die Schmerzen.Bei den Untersuchungen stellte sich raus das die Pfanne gelockert hat und der Knochen sich nicht mit der Pfanne verbunden hat. Ich könnte jetzt ein Roman schreiben über die ganzen OP´s, aber ich halte mich kurz.

0
@Birnchen1261

Hallo! Da hast du wirklich was mitgemacht, das erste Mal, als du die neue Prothese bekamst, das hätte schon nicht passieren dürfen, dass die Prothese zu gross war. Bitte lass die VOR einer erneuten OP gut beraten , eventuell von 2 Zentren. Ich wünsche dir, dass alles gut klappt und du danach Ruhe hast. Alles Gute für dich!!

1

Ich denke bei dir ist es nun für den Tipp schon zu spät, aber generell würde ich mir vor einer OP wirklich möglichst viele verschiedene Standpunkte einholen! In Deutschland wird nämlich laut KK Studien viel zu viel operiert. Findet man ja überall in den Medien zu lesen.

Meine Krankenkasse hat mir jedenfalls sofort zu einer Zweitmeinung geraten und ich konnte das sogar per Internet machen. Habe mir das Hüftgelenk dann doch nicht erneuern lassen, viel Zeit in Reha etc. investiert und jetzt geht es mir aber auch so wieder besser!

https://www.medexo.com

:-)

Was möchtest Du wissen?