Hormontherapie bei Kinderwunsch - Hat jemand Erfahrung damit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich selbst habe das nicht gemacht aber eine gute Freundin von mir. Erstens muss das immer mit ärztlicher Beratung geschehen und man muss sich im Klaren sein, dass es zu einer Mehrlingsschwangerschaft kommen kann. Das Problem ist, dass man eine Hormontherapie etwa ein halbes Jahr lang anwendet um die Eierstöcke zu stimulieren, wenn es in dieser Zeit nicht zur Schwangerschaft gekommen ist wird die Fruchtbarkeit danach erst mal weniger.

Eine Bekannte von mir hat eine Hormontherapie gemacht. Beim ersten Mal hatte sie eine Fehlgeburt und beim zweiten Mal hat bes dann geklappt. Jetzt hat sie gesunde Zwillinge..... Letzteres ist nicht selten bei Hormontherapien. Sprich doch auch einmal mit deinem Frauenarzt über eine Hormontherapie und deinem Kinderwunsch.

Hilfreich kann eine Antwort auf die Frage voraussichtlich nur sein, wenn die Ursache warum es nicht zu einer Schwangerschaft führt, beantwortet ist. Da gibt es einfache aber auch schwierig festzustellende Gründe. Wer soll da eine Therapie empfehlen wenn nicht feststeht warum es nicht klappt.

Mir drängt sich als erstes die Frage nach dem Grund auf, warum es bisher so nicht geklappt hat. Wenn es tatsächlich hormonell bedingt ist, dann empfehle ich das Naturprodukt Mönchspfeffer (gibts in jeder Apotheke) dass bringt deine Hormone ins Gleichgewicht, solltest auch ca. ein halbes Jahr einnehmen.

In erster Linie unbedingt klären wo die Ursache der Kinderlosigkeit liegt, (vielleicht ja auch beim Partner und nicht bei dir) eine Hormontherapie ist eine große Belastung für den Körper und daher nur letzter Ausweg.

Was möchtest Du wissen?