Hormonspeicheltest

2 Antworten

Durch eine Blutuntersuchung wird der Hormonspiegel am genauesten gemessen. In Deutschland ist der Hormonspeicheltest keine anerkannte Methode und vor allen Dingen kostet sie nicht wenig Geld!! Ich selber habe keine Erfahrung damit aber meine Frau und ausser Geld gekostet hat es nichts gebracht. Meine Frau wollte wie du auch gänzlich auf Hormontabletten verzichten, jetzt nimmt sie leicht dosierte Tabletten ein, die ihre Beschwerden deutlich lindern. Aber letzendlich musst du entscheiden was das beste für dich ist. Einen Hormonspeichetest kannst du bei einem Heilpraktiker machen lassen. Übrigens die Kosten musst du selber bezahlen und es kostet ca.150€.

Alles Gute von rulamann

Bei Hitzewallungen und Schlafstörungen musst Du nicht zwangsläufig auf Hormone zurückgreifen. Hast Du es denn schon einmal mit einem pflanzlichen Präparat versucht? Sibirischer Rhabarber hilft beispielsweise sehr gut gegen Hitzewallungen, Unruhe und depressive Verstimmungen. Und das im Gegensatz zu Hormonen ganz ohne Nebenwirkungen. Liebe Grüße!

Ich schmecke und rieche seit einiger Zeit nichts mehr. Wie lange kann man Kortison nehmen?

ich nehme jeden Tag 0,5 mg Kortison und ich kann dann etwas riechen und schmecken. ich werde demnächst noch einen Neurologen aufsuchen, vielleicht steht da in meinem Kopf irgendwas auf der Leitung. hat Jemand schon sowas erlebt?

ich muss noch hinzufügen, dass ich seit 2015 dieses Problem habe, und der Arzt mir eine Kortison Kur verschrieb, die ganz gut ankam. Im Januar 2016 wurde mir dann die Nasenscheidewand gerichtet und und ein paar Polypen entfernt. Danach sagte man mir, dass ich nach einen halben Jahr wieder alles riechen und schmecken kann. Passierte aber leider nicht. Im Mai diesen Jahres habe ich einen ASS-Intoleranztest gemacht. Auch kein Erfolg. Muss jetzt jeden Tag 100 mg. ASS zu mir nehmen. Also versuche ich es jetzt mal wieder mit Kortison. Ja, ich gehe nächsten Monat wieder zu meinem HNO , mal sehen was ihm noch einfällt. 

Aber danke schon mal für den Tipp mit Zink.

...zur Frage

bachblüten und angststörung

Hallo zusammen

Ich leide seit 2 1/2 Jahren an einer angststörung. Nehme seit dieser zeitcsuch citalopram 20 mg täglich. Nächste Woche Samstag heiratet meine beste Freundin und ich bin trauzeugin. Ich bin heute schon total nervös.

Ich habe seit längerem keine heftige angst Attacke mehr. Hin und wieder leichte aber eigentlich kann ich diese gut wegstecken.

Habe jetzt echt angst vor dem tag.

Hat jemand Erfahrung mit bachblüten? Helfen die?

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

Viele grüße Ela

...zur Frage

CCholesterin senker Atorvastatin?

Ich nehme schon seit Jahren nach Herzinfarkt und Schlaganfall vom Arzt verordnet Atorvastatin 40 mg. Ccolersterinspiegel sehr gut bei 2.3 . Dabei bekomme ich immer wieder Anfälle von Muskelschwäche. Wer kennt ein Statin das diese Nebenwirkung nicht verursacht?

Bin gespannt auf eure Antworten LG Hans

...zur Frage

Woher kommen diese Muskelzuckungen und Schlafprobleme?

Liebe Forenmitglieder!

Mich begleiten nun schon seit mehr als 3 Monaten "Hinweise" meines Körpers, dass etwas nicht ganz in Ordnung ist.  Begonnen hat alles mit großer Appetitlosigkeit und Rückenschmerzen, die unerklärlicherweise auftraten. Mein Arzt konnte diese Symptome nach einem Bluttest auf einen Vitamin D-Mangel zurückführen (17 ng/ml). Ich begann, wie von meinem Arzt angeordnet, mit einer 2-monatigen täglichen Vitamin D-Einnahme bzw. Vitamin K-Einnahme mit einer täglichen Dosis von 25.000 IE (Vit. D) bzw. 200 mikrogramm (Vit. K). Die Symptome verschwanden, der Vit. D-Wert im Blut stieg an auf 77 ng/ml, ich war erleichtert. Jedoch nicht lange, denn nach etwas mehr als einer Woche traten neue Symptome auf: Schlaflosigkeit sowie nachts permanentes intensives Muskelzucken vor allem in den Beinen und ein so intensiver Herzschlag, dass er ein wenig schmerzhaft war (ich vermute man bezeichnet dies als Herzklopfen). Ich tippte gleich einmal auf einen Magnesiummangel und das Internet bestätigte mich in meinem Verdacht: Ich las nämlich auf sämtlichen Webseiten, dass man Vit. D stets mit Vit. K UND Magnesium einnehmen sollte. Ich lies erneut einen Bluttest machen, doch alle Elektrolyte waren ok. Trotzdem versuchte ich es ein paar Tage mit einem Glas Magnesium-Brausepulver pro Tag und die Zuckungen sowie das Herzpochen wurden tatsäch schnell merklich besser (obwohl Mg-Wert im Blutbild gut war). Ich nahm nun so lange Mg, bis die Einnahme abführend wirkte und ich Bauchschmerzen davon bekam, also etwa 3 Wochen. Seit ich nun aus diesen Gründen kein Mg mehr nehme (etwa 2 Wochen) ist das Herzklopfen weg, jedoch begleiten mich vor allem nachts noch häufig die Muskelzuckungen und ich kann immer noch nicht wieder durchschlafen (obwohl ich wieder viel besser schlafe als vor der Mg-Einnahme).

Nun stellt sich mir die Frage: Liegt es am Magnesium, da sich die Symptome mit dem Beginn der Mg-Supplementierung sofort besserten? Oder kann es gar nicht am Magnesium liegen aufgrund des positiven Blutbildes und der trotz 3-wöchiger Mg-Einnahme immer noch vorhandenen Zuckungen sowie Durchschlafprobleme?

Ich bin über jede hilfreiche Antwort/Erfahrung mit Vit. D- und Mg-Mangel sehr, sehr dankbar!

...zur Frage

seit einiger Zeit ständig schmerzende und geschwollene Knöchel und Füße, was kann das sein ?

Hallo, seit einiger Zeit habe ich ständig Schmerzen in den Füßen. Ich kann kaum lange gehen, ohne noch mehr Schmerzen zu bekommen. Außerdem sind seit einigen Wochen plötzlich ständig meine Knöchel (auch die Stelle unterm Knöchel) und Füße und der Fußrücken sind dick geschwollen, so dass ich kaum noch meine festen Schuhe anziehen kann (zu eng).

Trotz "Füße hochlegen", Bewegung, Wechselbäder usw. gehen diese Schwellungen (und Schmerzen) nicht weg; auch über Nacht nicht. Egal ob ich nun den halben Tag sitze, stehe, gehe oder mich ausruhe, die Schwellung bleibt und wird dicker, wenn ich viel in Bewegung bin. Irgendwie geht diese Schwellung gar nicht mehr weg und das hatte ich noch nie (erst seit ca 6 Wochen ) d.h. kenne das nur von meiner ersten Schwangerschaft vor fast 26 Jahren.

Zu mir : Ich bin 49 Jahre, berufstätige (Verkäuferin) Mutter ( 2 Kinder), Lebenspartnerin, Hausfrau und Hundebesitzerin und habe auch immer viele Erledigungen und Termine - ich bin also immer in Bewegung. Ich habe kein Auto und erledige meine Dinge per Fahrrad, zu Fuß oder mit Bus und Bahn, und gehe sonst täglich spazieren mit unserem Hund.

Gesundheit : Ich bin voll in den Wechseljahren und habe ein Schilddrüsenproblem (Unterfunktion) und leide an Fibromyalgie; sowie Heuschnupfen und einige Allergien.

Medikamente : L-Thyroxin 50 (Schilddrüse) und Presomen 28 compositum 0,6/5 mg. Bei Schmerzen nehme ich das Ibuprofen 400 oder 600, Antiallergikum mit Loratadin (Heuschnupfen, Allergien)

Sonstiges: Größe 160. Gewicht 60, ich esse wenig Schweinefleisch und Rindfleisch und eher Joghurt, Obst, Salat, sowie Mineralwasser, Tee, Kaffee ( 3 Tassen am Tag). Kaum Fast-Food (koche lieber selber), auch keine Chips oder son Zeug, dann eher mal ein Stück Schokolade (in Maßen).

Sport treibe ich nicht; wie erwähnt fahre ich mit meinem Fahrrad, gehe ab und zu schwimmen und bin ja auch immer in Bewegung, soweit es meine FMS zulässt. Keinen Alkohol, keine Drogen (meine Medikamente reichen mir schon), keine Partys oder durchzechte Nächte...also geregelten Tagesablauf und regelmäßigen Schlaf (von 22.30 - 5 Uhr)

Natürlich gehe ich noch zu meinem Hausarzt, sobald dieser aus seinem Urlaub wieder da ist, mit seiner Vertretung bin ich nicht zufrieden - und frage deshalb hier vorher nach.

Hoffe, auf ein paar Ratschläge. Natürlich weiß ich, dass Ferndiagnosen schwer sind :-)

Gruß Rieke

...zur Frage

Wann übernimmt die krankenkasse eine Brustverkleinerung?

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit die Krankenkasse eine Brustverkleinerung übernimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?