Homöpathisches Mittel bei Zerrung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Arnica. Arnica ist das wichtigste und am häufigsten angewandte „Verletzungsmittel“ in der Homöopathie. ...
  • Bryonia. ...
  • Ledum. ...
  • Rhus toxicodendron. ...
  • Ruta.

https://www.homoeopathie-online.info/homoeopathie-bei-zerrung-verstauchung-verrenkung/

Gute Besserung!

LG

Vielen Dank für den aufschlussreichen Link. Ich finde unvoreingenommene Menschen einfach super!

1

Homöopathie wird eigentlich nicht nach Krankheits- oder Verletzungsart verschrieben, sondern nach individuellen Symptomen. Darum sollte man ein Basiswissen über homöopathische Mittel haben, um das richtige wählen zu können. Wenn das fehlt, sollte eine Fachperson gefragt werden. Der Link oben kann helfen, wenn eine Basis da ist. Zerrungen brauchen eher Rhus toxicodendron als Arnica, aber, eben, das ist individuell verschieden.

1

Kühlen und hochlagern hilft sehr gut, als Unterstützung könntest du einen leichten Stützverband anlegen. (PECH-Regel: P=Pause, E=Eis, C=Compression, H=Hochlagerung)

Du könntest Arnika als Salbe versuchen, da ist wenigstens richtiger Wirkstoff drin (kommt aus der Naturheilkunde). Aber keine Arnika-Kügelchen aus der Homöopathie. Die haben nämlich gar keinen Wirkstoff und wirken maximal über den Placebo-Effekt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hab (leider) schon viel mit Schmerzen erlebt

Aha

0

Homöopathie wirkt nicht über den Placeboeffekt hinaus. Sprich tatsächlich helfen wird es nicht.

Irren ist meschlich, nicht wahr?

Also irre nicht!

0
@vocl6540

Stimmt. Daher sehe ich dir deinen Irrtum nach. Aber mich freut es, wenn dir purer Zucker bei der Heilung hilft.

0

Lass dich nicht irre machen wenn immer wieder behauptet wird, Homöopathie wirke nicht. Die Erfahrungen unzähliger Menschen sagen anderes.

0

Was möchtest Du wissen?