Homöopathie alternativ zu Beta-Blockern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe einmal davon aus, dass du die Betablocker aufgrund eines Bluthochdrucks einimmst. In diesem Fall (und nicht nur in diesem), sind Homöopathika keine Alternative, da die keine spezifische Wirkung besitzen. Die Folge des Wechsels wäre ein Anstieg des Blutdrucks.

Wenn es aber keinen anderen Grund für die Betablocker gibt, außer dem Bluthochdruck, solltest du mit deinem Arzt aber mal über einen Wechsel der Therapie zu einem anderen Blutdrucksenker sprechen. Es gibt heutzutage eine Menge guter Blutdrucksenker, die besser verträglich sind als Betablocker.

Bei Betablockern hatte ich immer extrem kalte Hände und Füße. Da bin ich auf ACE-Hemmer umgestellt worden und habe keine Probleme mehr. Ein homöopatisches Mittel allein, wird einen Bluthochdruck nicht in den Griff bekommen.

0

Ich habe durch Vererbbung erhöhten Blutdruck, obwohl mich normalgewichtig bin und sehr tätige fasten uhnd viel Sport treibe. Habe eine 7 tätige fasten und wanderwoche gemacht , wo mein Blutdruck super war. konnte meine Eprosartan.ratiopharm 600mg absetzen. Doch nun hatte ich bei einer Untersuchung wieder erhöhte Werte. Bin verzweifelt. möchte gerne die Tabletten gegen naturmedikament austauschen. Können Sie mir einen Rat geben? Mit freundl. Grüssen V. Reichwald

Liebe/r Dinkel,

das Schreiben von Antworten sollte sich darauf konzentrieren, dem Fragesteller mit seinem ganz persönlichen Problem weiter zu helfen. Die Chancen, auf so eine eingeschobene Frage direkt eine Antwort zu erhalten, ist auf diesem Weg leider äußerst gering. Gern kannst Du eine eigene Frage eröffnen, damit die Community sich speziell Deiner Suche nach Rat widmen kann.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?