Hohes Fieber (bis 40 Grad) ohne Symptome 3 Tage.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habt ihr schon an das Pfeiffersche Drüsenfieber gedacht? Aber da müssten die im KH ja das entsprechende Labor abgenommen haben. Ist er denn schon wieder entlassen? Sost würde ich das noch anregen!

6

Er liegt noch im Krankenhaus. Die Blutwerte liegen nun vor. Schlechte Leberwerte und dunkler Urin, Leber und Milz angeschwollen, schon den 5. Tag hohes Fieber und total schlapp und Ausschlag. Die Virusauswertung gibt es wohl erst in 1-2 Tagen. Aber sie schließen das Pfeiffersche nicht aus. Hoffentlich heilt das wieder alles ab.

0

Wenn es sich um Virus handelt, kann es sein, dass die Ärzte erst mal nichts finden. Gib ihm bitte viel zu trinken und wenn du den Eindruck hast, dass er Hilfe braucht, dann scheu dich nicht, nochmal ins Krankenhaus zu fahren. Auch ein Jugendlicher kann dehydrieren. Man sollte das wirklich aufmerksam beobachten und gegebenfalls einschreiten.

Nach wie vielen Tagen sollte Fieber von alleine verschwinden?

Ich habe nun seit sechs Tagen Fieber, erst 38,5, dann ein paar Tage knapp 39 Grad, seit gestern ist es auf 38 Grad runter, aber noch nicht ganz verschwunden, ich bin eben sehr stark erkältet. Wie viele Tage sollte Fieber denn höchstens anhalten, ehe man zum Arzt muss? Der Betrieb, in dem ich arbeite hat gerade ohnehin Ferien, daher kann ich problemlos im Bett bleiben und mich mit Tee und Hausmitteln auskurieren, ich möchte nur nichts verschleppen.

...zur Frage

Fieber und Bauchschmerzen

Hey. Ich hab seit knapp 6 stunden starke bauchschmerzen im unterbauch und wenn ich reindrüccke tut es sehr weh beim loslassen, Um 18 uhr war es nicht soooooo schlimm und fieber war 38.5 hab ich mir aber nichts bei gedacht und jetzt um 21.30 uhr war es 39.4 grad und 22 uhr 38,5 grad steigt aber nicht wieter an sll ich ins krnakenhaus fahren? ist es was schlimmes?

Bin 13 jahre

LG Sasa0906

...zur Frage

Fieber, Schwindel, dumpfes Hören

Hallo Leute. Ich lieg gerade mit 39 Grad Fieber im Bett, mir ist schwindelig und ich höre dumpf. Was könnte das sein? Ich fühle mich total schlapp und kann nichts tun... Bitte helft mir!!!

Terti

...zur Frage

was bei fieber um die 40 grad

letzte Woche hat meine drei jährigeTochter ein Antibiotikum vom Arzt bekommen wegen einer starken Mittelohrentzündung hatte. Das habe ich ihr bis zum ende gegeben. Nun war sie am Freitag vom Kindergarten im Wald, und bis zum Abend war auch alles gut. Als ich sie dann in die Wanne gesteckt habe, habe ich festgestellt das sie auf der Schulter eine Zecke hat die noch ganz klein war und kein Blut im Körper hat, diese habe ich entfernt und Desinfektionsmittel auf die stelle gemacht. Heute Morgen ist sie dann mit 40 grad fieber wach geworden. Troz Fiebersaft bekomme ich es nur gering runter. Was mache ich jetzt muß ich einen Arzt aufsuchen? oder wie bekomme ich das jetzt in den griff?

...zur Frage

Pfeiffersches Drüsenfieber oder doch was anderes?

Hallo,

Am Samstag habe ich auf einer Party betrunken mit einem Typen rumgemacht(darum gehts nicht). Am dienstag habe ich erstmal starke Kopfschmerzen bekommen und meine Lymphknoten sind leicht angeschwollen. Gegen Abend habe ich dann auch 38° Grad Fieber bekommen. Mittwochs hatte ich schon Morgends 39,5° und nach 5ml Fiebersaft(welcher das war weiß ich nicht mehr) ist das Fieber auf 38 gesunken. Jedoch hatte ich Nachmittags 40° und meine Mutter hat sich echt sorgen gemacht(Könnte vllt Menengitis haben, aber ich hatte keine Nackensteife) Da Mittwochs der Arzt zu hat und mein Vater mit dem Auto bei der Arbeit war, hat sie mir wieder Fiebersaft gegeben(7ml) . Danach ging esauch wieder.Ich war auch noch ganz gelb im Gesicht. Abends sind meine Lymphknoten richtig angeschwollen( man konnte sie sehen) und ich hatte richitig halsschmerzen. Donnerstag und heute hatte /und habe ich nur noch erhöte Temperatur, aber der Rest ist noch da. Jetzt zu meiner Frage: Könnte es sein das ich Pfeiffersches Drüsenfieber habe oder doch was anderes? Ich habe nämlich gelesen dass man sich durchs Küssen ansteckt und die meisten der Symtome weisen darauf hin..

Danke

...zur Frage

Hohes Fieber und rote Pinkte an Fuessen und Haenden

Hallo, ich bin 50 Jahre alt und vor 5 Tagen bekam ich ploetzlich 39.5 Grad Fieber. Dazu ertraegliche Glieder- und Kopfschmerzen. Das Fieber fiel nach einem Tag auf 38.2 zurueck. Dafuer entzuendete sich am 2. Tag der Rachenraum und ich hatte arge Schluckbeschwerden. Am 3 Tag war das Fieber weitgehend weg, aber nun zeigten sich viele rote und wunde Stellen an den Fuessen, insbesondere den Zehen. Da ich zuvor im Iran unterwegs war, dachte ich an Dengue Fieber und ging zum Arzt. Dieser machte einen Streptokokkentest, der negativ ausfiel. Mein Blutbild war zudem normal und der Arzt meinte, dass die Flecken an den Fuessen Fusspilz seien und in keinem Zusammenhang mit dem Fieber stehen. Ich bekam eine Fusspilzsalbe, die sich auch gut anfuehlt. Wenige Stunden nach dem Arztbesuxh bekam ich dann aber auch viele kleine rote Punkte an den Fingerspitzen und bei genauerem Hinsehen sah ich, dass die Zehen auch mit roten Punkten uebersaet sind. Meine Hut war zudem sehr sensibel. Dazu bekam ich gleich mehrere Inektionen am Zahnfleisch.

Nun, am 5. Tag bilden sich die Punkte an Haenden und Fuessen langsam zurueck. Ich fuehle mich aber immer noch schlapp und auch die Gliederschmerzen sind noch da.

Noch was: 2 Kinder in meiner Umgebung hatten wenige Tage vor mir auch ploetzlich hohes und kurzfristiges (1 Tag) Fieber, aber keine Pinkte. Umgekehrt scheine ich nicht ansteckend zu sein, denn meine Frau hat noch nichts.

Ich wuesste zu gerne, was das gewesen sein kann? Evtl doch Dengue? herzlchen Dank fuer eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?