Hoher Puls generell.Wie ists bei euch und warum ist das bei mir so?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi hansyi,

Als erstes: Runterkommen!

Du wirkst sehr Ängstlich, ist meiner Meinung nach nicht nötig denn du wurdest Kardiologisch durchgecheckt und alles war o.B.

Ja der Puls ist Erhöht, wie du sicher weißt ist ein Normaler Puls im Bereich 60 - 80 .. Manche Menschen haben aber generell einen erhöhten Ruhepuls. Da kann 90 - 100 auch noch völlig in Rahmen sein. 110 - 130 ist zu schnell, woher das kommt? Gute Frage ..

Ich hab auch einen erhöhten Ruhepuls der auch so zwischen 110 - 130 ist. Ich hab aber auch paar Herzprobleme, warum das Herz aber so rast ist bei mir auch noch ein Rätsel.

Was man dagegen tun kann? Bisoprolol! Warum nimmst du es nicht? Deine Ärztin hat es dir nicht ohne Grund verordnet.

Bzgl. deines Blutdrucks: Ich nehme Bisoprolol mit nem Blutdruck von 90 zu 55 .. Da stirbt man noch lange nicht ;)

Wieviel wiegst du denn bei welcher Größe? Bist du Übergewichtig?
Sitzt du am Tag viel rum?

Dass du kein Sport machst ist nicht Richtig, wenn du dich Allgemein wenig bewegst ist die Steigung des Ruhepuls nur logisch wenn du dich doch mal bewegst ..

Alkohol solltest du Vermeiden, gegen 1-2 Bierchen spricht aber nichts. Aber nicht übertreiben denn Alkohol wirkt sich auf das Herz aus.

Auch wenn dein Ruhepuls erhöht ist brauchst jetzt keine Angst haben Tanzen zu gehen oder so, dein Herz ist ja für Gesund befunden worden .. Langfristig sollte man den Puls senken da sonst der Verschleiß des Herz höher als üblich werden könnte da das Herz ja unter erhöhten Stress ist.

Alles Gute!

Hi Taigar,

danke für deine schön zu lesende und informative Antwort!

Das ist eben die Frage, die mir kein Arzt beantworten kann... und genau das macht mich unruhig und ängstlich, was ich eben auch bemerke.

Was hast du denn für Probleme? Würdest du mir bitte schreiben, wenn eine Ursache gefunden wird? Wäre klasse

Jaein. Die Ärztin wollte mir das Medikament nicht mal verschreiben, ich habe aber darauf gedrängt, damit ich eben in "Schnellpulssituationen" eine Lösung habe, anstatt dauernd den Notarzt zu rufen, wenn die gute Pumpe mal wieder grundlos rast. Das ist schonmal sehr beruhigend, dass auch bei einem niedrigen Blutdruck man nicht umkippt, zumal meine Dosis wohl die niedrigste sei, die es gibt.

Ich bin 1,84m groß und wiege etwa 73KG. Ob ich viel rumsitze :P?! Aufgrund des viel zu schnellen Pulses wenn ich aufstehe sitze und liege ich fast nurnoch den ganzen Tag herum, meide jede Anstrengung, meide Sport und alles was mein herz zu sehr belasten könnte. Auch Alkohol und Kaffee meide ich gänzlich.

Ich wollte auch nur 1-2 Bier trinken und es nicht übertreiben, aber sogar das macht mir irgendwie Angst. Naja wer weiß, vielleicht bringt es mich mal bisschen runter.

Danke für den Tipp, das beruhigt mich jetzt erstmal. Habe schon überlegt abzusagen, aber ich ziehe das jetzt durch und genieße endlich mal wieder bisschen das Leben!

0
@hansyi

Hi hansy,

Ich habe Episodenhaftes Vorhofflimmern und habe verschiedene Tachykardien in verschiedenen Formen ausserhalb des Sinusrhytmus.

Falls bei mir eine Ursache gefunden wird schreib ich dir eine Nachricht kein Problem. 

Das mit der Dosis stimmt, 1,25mg ist sehr niedrig dosiert. Ich nehme die empfohlene maximal Dosis von täglich 10mg. Und selbst dann ist mein Puls noch erhöht.

Du solltest dich aufjedenfall mehr bewegen, ich kann Verstehen dass dich die Situation ängstigt aber durch rumsitzen und wenig Bewegen machst du es nur schlimmer da sich der Körper daran gewöhnt. Wenn du das ganze dann irgendwann beginnst zu ändern wird es erstmal eine mühseelige Angelegenheit bei der dein Puls wohl öfter überschießen wird.

Meine Empfehlung wäre dass du dich erstmal langsam mehr Belastest, unternimm mal jeden Tag einen mindestens 30 minütigen Spaziergang mit schnellerem gehen und taste dich langsam an mehr Aktivitäten ran. Wie gesagt: Deinem Herz schadet es nicht, es ist ja Gesund und da es im Sinusrhytmus schlägt während der Tachykardie wird nichts passieren.

Du brauchst also keine Angst haben umzukippen oder zu sterben.

Genieß den Abend, trink ruhig 1-2 Bier und denk nicht über das Thema nach. Wenn dich wieder Ängste plagen dann lenk dich ab.

Falls es trotz mehr Aktivität nicht besser wird mit dem Puls empfehle ich dir das Bisoprolol auszuprobieren.

Grüße und schönen Abend dir!

0

Wenn alle Organbefunde ohne krankhaften Befund sind und auch die Blutwerte keine Auffälligkeit zeigen, kann die Ursache nur vegetativ sein.

Da ist ein Versuch mit einer niedrigen Dosis eines Betablockers ( wie z.B. Bisoprolol ) angezeigt. Allerdings sollte dieses Präparat dann nicht in der Schublade liegen, sondern zunächst regelmäßig eingenommen werden und die Reaktion darauf beobachtet.

Genau so ist es bei mir. Alles ohne Befund (Blutwerte und bildgebende Verfahren).

Ok verstehe. Da ich heute etwas Alkohol konsumieren werde, werde ich die Einnahme auf morgen verschieben und es mal nehmen, bis die kleine Packung leer ist.

0

hallo,

deine symptome fasst man unter dem begriff hypertachykardie zusammen.

du solltest dir einen termin beim kardiologen geben lassen. zum einen ist deine lebensqualität sehr eingeschränkt, zum andern dürfte das eine organische ursache haben.

wenn dein blutdruck normal ist, ist das noch keine entwarnung.

du kannst beispielsweise einen r herzreflux haben. dann versucht das herz die sauerstoffversorgung zu gewährleisten, indem es bei der kleinsten anstrengung die frequenz erhöht. 

je nachdem ob und wie sehr das herz sich schon verändert hat oder geschädigt ist, kann eine hypertachikardie auch zum kammerflimmern und damit im schlimmsten fall zum plötzlichen herztod führen.

daher ist wirklich dringend die kardiologische abklärung empfohlen.

es gibt medikamente,deren NEBENwirkung ist die verringerung der herzfrequenz, so dass das herz wieder gleichmässiger schlägt und sich kräftigen kann.

ich nehme den wirkstoff nebivolol. in den ersten monaten der einnahme ging es mir wirklich sehr schlecht - solange bis das herz sich daran gewöhnt hatte und durch kräftigung eine bessere pumpleistung erreicht hat. jetzt - nach mehreren jahren - sieht das herz im ultraschall wieder normal aus.

ich wünsche dir gute besserung.

Hallo farasi,

danke zunächst für deine Antwort. Ich war ja bereits bei mehreren Kardiologen und es wurde vieles getestet (siehe meine Frage).

Wie würde man einen Herzreflux denn diagnostizieren? Dies wurde nämlich bisher nicht diagnostiziert.

Das verstehe ich - aber im Herzecho wurde bisher keine Auffälligkeit entdeckt. Wie bereits geschrieben war ich doch schon bei (mehreren) Kardiologen. Wie wird denn diese Hypertachykardie diagnostiziert? Wie wurde sie bei dir diagnostiziert?

Danke schonmal

1
@hansyi

bei mir hat man den verdacht nach einem 24 stunden blutdruck gehabt.

belastungs-ekg war unauffällig.

symptome waren fehlender tiefschlaf, abgeschlagenheit, das gefühl von luftnot bei allen anstrengungen, die mit laufen zu tun hatten. ruhepuls über 100, nachts blutdruckabfall bis auf 40/20

im ultraschall hatte das herz sich bereits stark verändert und seine typische form verloren. der kardiologe sah sich daraufhin die herzklappen genauer an und stellte in der linken den reflux fest. ich hab am gleichen tag noch mit meinem medikament angefangen.

auslöser war nicht festzustellen. vermutlich angeboren. ich war schon in der schule in allen laufsportarten eine niete.

heute, nach 6 jahren sieht das herz wieder normal aus. mein medikament hat sehr häufig die nebenwirkung, den herzschlag zu verlangsamen. das ist bei mir die hauptwirkung. die andere ist die wirkung auf die adrenalinrezeptoren.

2
@farasi

Danke nochmals fürs Schreiben.

Du hast mich jetzt etwas verunsichert: das heißt ich kann, trotz dem Besuch bei mehreren Kardiologen nicht ausschließen, dass ich das auch habe, weil ich nicht beim Langezeit Blutdruckmessen war; richtig? Oder anders gefragt: Herzecho, Langzeit- und BelastungsEKG, Ruhe EKG und Looprecorder Aufnahmen können diese Diagnose (Hypertachykardie) nicht ausschlißen??

Danke für deine Geschichte, ich wünsche dir weiterhin alles Gute und dass du gesund bleibst.

Ich werde die Langzeit Blutdruckmessung auf alle Fälle in Angriff nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?