Wie hoch ist die Gefahr einer Thrombose?

5 Antworten

Die Thrombosegefahr unter den geschilderten Umständen (viel Bewegung) ist relativ gering. Aber:

Weshalb fürchtest Du Dich vor einer Thrombose? Hast Du irgendwelche Risikofaktoren, hast/hattest Du eine Venenentzündung, lebst Du ungesund, ... ? Dann wende Dich bitte an Deinen Arzt, der Dein persönliche Wahrscheinlichkeit für eine Thrombose einschätzen kann.

Wärest Du eine Frau, würdest die Pille nehmen und auch rauchen, wärest dabei evtl. auch noch übergewichtig, dann würde ich Dir raten mit dem Rauchen aufzuhören.

Aber da das ja alles nicht der Fall ist, besteht bei Dir mMn kein Thromboserisiko. LG

Ich denke mir bei deiner Bewegung, hast du keine Gefahr eine Thrombose zu bekommen, damit es auch so bleibt solltest du aber darauf achten, das du kein Übergewicht, Diabetes, hohen Cholesterinspiegel, hast, rauchen schädigt auch, auf den Blutdruclk achten, wenn zu hoch ihn senken.

Thrombose entsteht durch eingeengte Venen und verdicktes, klümpfchen bildendes Blut. Bei viel Bewegung und gesunder Ernährung kommt es eher nicht zu einer Thrombose. Ich hatte eine mit Mitte 30, man schob es auf die Pille. Ich hatte aber auch danach noch Thromboseschübe, als ich die Pille schon längst abgesetzt hatte. Erst nachdem ich meine Lebensgewohnheiten grundlegend geändert habe, mich mehr bewegt habe, meinen Kreislauf mit den fünf Tibetern, Yoga und Pilates in Schwung gebracht habe, habe ich diese Symptomatik dauerhaft in den Griff bekommen. Bewegung und Thrombose sind keine Symbiose. Es sei denn man hat eine Veranlagung dazu und da hilft auch kein Beinehochlegen. Ich hatte die Thrombose im rechten Arm!

Thrombose entsteht durch eingeengte Venen und verdicktes, klümpfchen bildendes Blut.

Nee, sorry. So einfach ist das nun auch nicht. 

1
@GeraldF

Einfach hin, einfach her, bei mir war es so und ich kann dir sagen, einfach war das für mich überhaupt nicht, aber ich habe es für mich in den Griff bekommen und das ist für mich das Wichtigste!

0

Hey! Da du dich viel bewegst würde ich nicht davon ausgehen...mir hat man zu viel bewegung geraten um so etwas vorzubeugen...seit dem ich einmal in den bergen war, in nem schenna hotel ( http://www.blumenhotel.it ) und ich das wandern und spazierengehen für mich entdeckt habe kann ich das auch umsetzen. ;)...bist du denn genetisch vorbelastet oder nimmst du medikamente, die eine thrombose fördern?...im zweifelsfall würde ich dir raten einen Arzt auszufragen ^^^...ist immer die sicherste variante ;) Alles gute Dir!

Was möchtest Du wissen?