Hört das Zahnfleisch irgendwann auf zu bluten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die Zahnseide weglassen. Ich habe auch Probleme mit der Zahnseide, weil meine Zähne sehr eng stehen und das Zahnfleisch gereizt wird. Von allein hört es nicht auf zu bluten, wenn es immer wieder beschädigt wird. Ich habe eine kleine Dose mit Schwedenkräutersud gefüllt und darin tauche ich die Zahnbürste zuerst und reinige das Zahnfleisch, die Schleimhäute und die Zunge, dann erst mache ich Zahnpasta drauf und putze normal meine Zähne. Seitdem blutet mein Zahnfleisch nur sehr selten und ich habe keine Zahnfleischtaschen und keine Beschwerden mehr.

Hallo Priscilla,

man hat kürzlich einen Test gemacht von Zahncreme gemacht und festgestellt das viel nicht gegen Parodontose helfen. Man sollte sich möglichst weiche Zahnbürsten kaufen - dann sollte man eine Zahncreme wählen die eine mittlere Abriebkraft hat. Es gibt auch spezielle Zahncreme in Apotheken zur Behandlung von Parodontose.

Man sollte nach dem Essen nicht sofort die Zähne putzen. sondern zuerst mal den Zahnbereich mit ein paar Schluck Wasser spülen. Nach einiger Zeit hat sich der Säurespiegel im Mund durch den Speichel wieder normalisiert. Es gibt also einige Dinge die man beachten muss um sowohl Zähne als auch Zahnfleisch gesund zu erhalten. Wichtig ist auch die Entfernung von Zahnstein und die Benutzung von Zahnseide.

Den Test kann man im Internet .. ich benutze eine Zahncreme wo hinten Total drauf steht (um Werbung zu vermeiden kann ..).

Natürlich sollte man dies auhc einmal bei einem Zahnarzt abklären da es noch andere Ursachen geben könnte.

VG Stephan

Dass das Zahnfleisch am Anfang etwas blutet wenn man mit Zahnseide anfängt ist normal. Eine starke Blutung deutet aber daraufhin, dass die Zahnseide falsch verwendet wird, dann kann man damit natürlich auch das Zahnfleisch verletzen.

Problem mit Zahnzwischenraumreinigung

Hallo, also vorne weg, ich bin 19 Jahre alt und habe eine Zahnspange, mein Zahnfleisch ist nicht entzündet oder auf einer anderen Art und Weise geschädigt. Als ich letztens beim Zahnarzt war, meinte dieser aber, dass ich Karies im Zwischenraum bei zwei Zähnen habe.. Fand ich natürlich gar nicht toll und muss aber auch zugeben, seit ich die Zahnspange habe benutze ich nicht mehr regelmäßig (so wie davor) Zahnseide, Interdentalbürstchen, etc. (jaja, ich weiß, Schande über mich:] ) Also ich benutze schon solche Bürstchen für den Raum zwischen Brackets, Draht und Zahn, aber eben nur außen..

Mit Zahnseide brauch ich erst gar nicht anfangen, da ich dann Stunden vorm Spiegel stehe und versuche diese unter dem Draht durchzufummeln, ganz zu schweigen davon, dass ich es bei den hinteren Zähnen erst gar nicht mal schaffe, die Zahnseide durchzufummeln..

Jetzt habe ich mir gestern so ganz kleine Zwischenraumbürstchen von Tepe (die rosanen) zugelegt, in der Hoffnung, dass sie durchpassen. Das tun sie zwar an (fast) allen Stellen, allerdings kommt hier mein Problem:

Wenn ich sie durchstecke (egal von welcher Seite - also von der Backenseite her oder vom Mundinneren her), stoße ich auf der anderen Seite UNTER das Zahnfleisch. Also sie kommt nicht auf der anderen Seite raus, nein sie pieckst mir von INNEN her ins Zahnfleisch (blutet dann auch) - ist allerdings nur ab dem Eckzahn so, bei den Schneidezähnen passiert das nicht.


Weis jemand woran das liegt/mir die richtige Technik erklären? Bin ich schlichtweg zu doof dafür? Kann mir jemand raten, was ich ansonsten machen kann? Möchte nicht nochmal Karies im Zwischenraum haben.. Und dank der Zahnspange ist Zahnseide echt eine Qual, auch dieses Superfloss von OralB hilft mir nicht viel; bei den Backenzähnen scheitere ich spätestens oder ich brauch Stunden (im wahrsten Sinne des Wortes)...

...zur Frage

Herpes immer wieder auch im Mund und am zahnfleisch??

Ich muss leider wie wiederholt schon berichtet immer wieder zum Zahnarzt ! In der letzten Zeit bekomme ich fast nach jedem Zahnarzt Besuch Herpes am Zahnfleisch, im Mundraum, an der Innenseite der Backe heute sogar auf der Zunge. Herpes hatte ich schon ein paarmal an der Lippe oder im Mundwinkel, aber dieser Befall ist besonders heftig. Gestern war ich beim Zahnarzt und er hat die Bläschen am Zahnfleisch mit Ozon behandelt. Das soll die Bakterien die nach der Entleerung der Bläschen entstehen, abtöten. Er hat mir empfohlen, solcoseryl anzuwenden, das betäubt ein bisschen und hat auch etwas geholfen. Jetzt ist aber meine ganze Zunge voller Bläschen und der Herpes kriecht in den Mundwinkel und die Oberlippe juckt auch schon?. Ich weiss, dass das Virus nicht eliminiert werden kann, was kann ich tun bis ich in Wochen oder Monaten vielleicht einen Termin beim Hautarzt bekomme? Gibt es Schüsslersalze oder sonstwas linderndes? Danke schon Mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?