Hörleistung wird immer schlechter....

1 Antwort

Hi Lena,

meine trommelfelle wurden untersucht, die waren in ordnung, hörtests wurden gemacht, welche schlecht ausfielen da ich nichtmehr gut höre/hörte...es wurde mir 2 mal gesagt (1 mal vom ohrenarzt + 1 mal vom HNO arzt), das ich halt einfach schlechte ohren habe, den grund weiß ich leider bis heute nicht, was meine ungewissheit zur folge hat. wurde dann von einem der ärzte zu einer klinik geschickt, wo ich auf einen hirntumor untersucht wurde, der dies vlt hervorbringt...hatte jedoch keinen, sprich die sache blieb weiterhin ungeklärt =( ich weiß einfach nicht was ich machen soll, wenn 2 ärzte sagen meine ohren sind intakt -.-

lg simon

Eingezogenes Trommelfell und Ohrenschmerzen

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem linken Ohr und war auch schon des öfteren deswegen bei einem HNO der mir jedes mal ein eingezogenes Trommelfell wegen Belüftungsstörung diagnostiziert hat, der Druckausgleich funktioniert nicht so wie er sollte. Es dauert immer sehr lange bis sich das wieder einigermaßen erträglich neutralisiert hat und ich den Druckausgleich unbewusst machen kann. Die Mandeln sind bereits draußen.

Jetzt hatte ich eine Erkältung die mir wieder auf das Ohr geschlagen ist. Seit einer Woche habe ich Druck auf dem Ohr (manchmal bekomme ich das Ohr durch "manuellen" Druckausgleich für ein paar Min. auf) und mal mehr und mal weniger starke Ohrenschmerzen. Ich habe auch das Gefühlt das ich schlechter höre. Ich nehme abschwellende Nasentropfen aber das hilft irgendwie nicht wirklich. Wärmen hilft zumindest etwas gegen die Ohrenschmerzen.

Ich spiele Tromete in einem Orchester und ich bin mir nicht sicher ob ich, wenn ich dieses Problem akut habe, diesem Hobby nachgehen kann/sollte, da ich das Gefühl habe das es nach den Orchester-Proben wieder schlimmer mit dem Druck im Ohr ist und ich auch etwas stärke Ohrenschmerzen habe.

Jetzt meine Frage: Was kann ich dagegen machen und ist es schädlich für das Ohr bei akuten Problemen im Orchester zu musizieren?

...zur Frage

Trommel geplatzt?

Hallo habe ein Schlag aufs linke Ohr bekommen war gestern beim HNO Arzt die sagte mir ich habe ein 2mm großes Loch im Trommelfell wie groß ist die Chance das es alleine zuwächst? habe echt Panik denn ich wurde vor 2 Jahren am rechten Ohr operiert und das 2 mal und es ist noch nicht in Ordnung habe immer noch ein kleines Lochim Trommelfell nun wollen sie dort ein häutchen raufsetzten in der Hoffnung das es alleine zuwächst damit das Loch geschlossen ist .... man hört dadurch ja auch schlechter habe rauschen im ohr und wenn uch vorher mein linkes zugehalten habe (was ja jetzt auch geschädigt ist ) habe ich auf der rechte seite nicht so klar gehört wie auf der linken .... so nun sind beide ohren Schrott sie hat mir das gestern geschiehnt und ein schwämmchen reingesetzt und ein pflaster aufs ohr geklebt ich hoffe das es sich erholt und zusammen wächst wer kann mir dazu was sagen ?Danke im voraus lg

...zur Frage

Vermehrt Urinverlust durch Inkontinenztampon?

Hallo, ich bin weiblich und 62 Jahre alt. Leide seit 3 Monaten unter Inkontinenz. War beim Neurologen, Frauenarzt, Allgemeinarzt - keiner hat organisch was gefunden. Der Urologe hat eine Blasensenkung festgestellt, meint es ist eine überaktive Blase.

Allerdings sprechen nach 8 Wochen die Vesikur 10mg Tabletten noch immer nicht an. Der Heilpraktiker hat aber mit Akkupunktur eine Besserung erreicht. Nun war ich noch in einem Kontinenz-Zentrum (Klinik). Dort meinte der Arzt ich hätte eine Scheidensenkung. Außerdem wären alle Untersuchungen der anderen Ärzte nicht vollständig. Er will alles nochmal von vorne machen (Blasenspiegelung, Blasendruckmessung, Blase röntgen), kann aber nicht sagen ob es hinterher noch schlechter ist mit der Blase.

Ich habe das Gefühl hier geht es nur ums Geld. Er spricht von einer Belastungsinkontinenz, obwohl ich weder bei Husten, Niesen, Heben, usw. keinen Urin verliere. Kurzerhand hat er mir einen Inkontinenztampon eingeführt. Diesen soll ich mehrere Tage testen. Ab dem Zeitpunkt hatte ich plötzlich kein Gefühl mehr wann ich zur Toilette muss. Außerdem lief nun der Urin ständig in die Vorlage. Habe nach 4 Std. diesen Tampon entfernt weil sich alles stark verschlechterte. Aber nun läuft es sogar nachts im liegen.

Kann das von dem Tampon kommen? Gibt es hier wieder eine Besserung?

...zur Frage

Rechte Gesichtshälfte Taub/gelähmt?

Ich bin Männlich und 25 Jahre alt.

Donnerstag bekam ich vom Kinn/Hals bis zum Ohr so eine Art Muskelzucken aber war mehr gleichmäßig also wie ein gleichmäßiger Pulsschlag.

Schätze mal könnte ein Nerv gewesen sein was dieses Zuckende Gefühl verursacht hat?

Nach geschätzten 20-30 Sekunden war das zucken wieder weg und hab mir auch nichts weiter bei gedacht. Später dann habe ich mir eine Zigarette geraucht, kurz danach bekam ich dann in dem Bereich leichte Schmerzen wo vorher dieses zucken war und dazu wurde die rechte Seite meiner Zunge taub.

Glaube Rauchen verschlimmert die Symptome und ja ich weiß Rauchen ist ungesund was mir keiner sagen brauch und nun sehe ich auch zu das sofort aufhöre.

Jedenfalls wenn ich mal eine geraucht hab bekam ich dann danach immer ein wenig Schmerzen unter dem Ohr, hinter dem Ohr und ein wenig im Nacken, Hals, Wange bis ich halt die Finger von den Zigaretten gelassen hab.

Aber die Lähmung im Gesicht hat sich was verschlechtert sodass rechte Gesichtshälfte davon betroffen ist. Beim lächeln geht der Mundwinkel nicht ganz hoch. Mein Augenlid geht auch was schlechter zu, Zunge ist halt zur Hälfte taub und schmecke auf der Seite auch recht wenig. Hörstörung habe ich auch leicht.

Kann mir jemand sagen was es sein könnte?

Schlaganfall eher nicht oder?

Habe was von so einem Gesichtsnerv gelesen. Könnte es sowas sein?

Was glaubt ihr was es sein könnte?

...zur Frage

Hörgerät bei einseitiger Schwerhörigkeit - ja oder nein?

Ich bin 46 Jahre alt und auf einer Seite fast taub. Das andere Ohr hört noch sehr gut, so daß ich im Alltag gut klarkomme - natürlich kommt es vor, daß ich etwas überhöre, wenn es von der falschen Seite kommt, schwierig sind auch Situationen mit vielen Hintergrundgeräuschen (Restaurant...) Bislang habe ich gedacht, das Hörgerät soll warten, bis ich altersbedingt auch auf der guten Seite schlechter höre. Nun traf ich eine Frau, die mir sagte, ich sollte unbedingt SOFORT ein Hörgeät benutzen, damit das Gehirn nicht so einseitig gefordert wird (sinngemäß). Ist da was dran? Ich bin schon solange daran gewöhnt, mich immer so zu stellen, setzen etc daß ich möglichst gut höre, daß ich die Situation für mich nicht so problematisch finde. Vielen Dank für Eure Meinungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?