Hölle

1 Antwort

nahtoderfahrungen sind ein ziemlich umstrittenes Phänomen. viele Menschen, die schon einmal für kurze Zeit "tot" waren berichten über solche Dinge. doch kann bis heute keiner zu 100% sagen, was da passiert. die meisten berichten allerdings von einem hellen Licht oder das sie von oben auf das Geschehen herunter gucken konnten. von der Hölle habe ich noch nichts gehört. man sollte aber bei psychisch erkrankten Menschen ein bisschen vorsichtig sein. es gibt viele psychische Erkrankungen. bei Menschen mit einer psychotischen Erkrankung verschiebt sich die Wahrnehmung sehr und viele haben auch Halluzinationen. sie erleben dies für sich so real, dass sie es tatsächlich glauben. wiederum Menschen mit einer stark ausgeprägten Persönlichkeitsstörung haben oft das Gefühl, nicht gesehen zu werden, nicht interessant genug zu sein, deshalb kann es auch sein, das jemand so etwas erzählt (ohne böse Absicht), damit er/sie Aufmerksamkeit bekommt. für viele ist die Art der Aufmerksamkeit egal, ob Interesse, Ablehnung oder auch erschreckte Gesichter. ich will damit nicht sagen, das Menschen mit einer pshischen Erkrankung keine nahtoderfahrungen haben können, oder das alle psychisch kranke Menschen Dinge erfinden. aber da dieses Thema medizinisch noch nicht wirklich geklärt ist, ist es eh schwer darüber zu urteilen. viele Mediziner sagen, dass es am Sauerstoffmangel liegt das man so etwas erlebt. Psychologen stimmen dem zwar zu, aber sind auch einige der Meinung, das man eher die Dinge sieht, wie man sich das Sterben so vorstellt. wenn also jemand meint, dass er/sie nach dem Tod in die Hölle kommt, kann es natürlich sein, dass er/sie dann auch genau dies sieht.

17

Da kannst du recht haben. Aber ich bin auch psychisch krank und hatte schon nahtoderfahrungen. Aber irgendwie finde ich es ziemlich krank, dann solche behauptungen in die welt zu setzen.

0
5
@Lisssel

ich habe ja auch reingeschrieben, das es natürlich nicht alle machen. das Spektrum der psychischen Krankheiten ist groß, eine essstörung ist auch eine psychische Krankheit genau so wie Depressionen, manien, psychosen etc. bei jeder Art von psychischen Krankheiten gibt es noch viele unterkategorien, die sich wiederum in der Ausprägung unterscheiden. auch können 2 Personen, die die selbe Diagnose haben, sich grundlegend im Verhalten unterscheiden. wie gesagt, psychische Erkrankungen sind ein großes Gebiet. und nahtoderfahrungen sind ein Phänomen das noch nicht genug erforscht ist. keiner kann behaupten, ob jemand dies erlebt hat oder es behauptet. ich wollte niemanden auf die Füße treten, falls das so rüber gekommen ist, tut es mir leid. ich kenne deine Freundin nicht, weiß also nicht, was ihre Diagnose ist. ich wollte nur erklären, was da alles mitspielt.

1

suizide ;)

Wie viele ibu 600 Tabletten brauche ich um ganz sicher nicht überleben zu müssen? Sind Tabletten oder Züge angenehmer oder ist die Kombi der beste Weg? alle hilfsmöglichkeiten wurden abgelehnt weil der betroffene wirklich keine hilfe will Sondern nur totenstille.

...zur Frage

Überdosierung von Aspirin und Ibusprofen

hallo!

In der schule wurde uns heute erzählt dass eine mitschülerin nicht mehr kommen würde weil sie sich umbringen wollte. sie war 2 wochen in meiner klasse. ihre mutter war da und hat mit uns drüber geredet. und dann wurden wir nochmal aufgeklärt von wegen Suizid und Medikamente. aber sie liegt jetzt noch im Krankenhaus und wir wollten sie besuchen und ihr vielleicht blumen mitbringen oder so. Oder wie fühlt man sich? Ihre Mutter hat uns so erzählt dass sie Aspirin und Ibusprofen eingenommen hat. von jeden 10 stück oder so, also schätze ich mal. sie meinte über 5 aber weniger als 15. hat das für sie schlimmere folgen? ich dachte man kotzt dann davon oder so. oder was passiert überhaupt genau? ich habe keine ahnung von diesen Thema aber ich habe schon etwas gegoogelt. nur ich finde nicht, was DANACH mit ihr passiert. oder wie lange sie ohne hilfe überlebt hätte. ich meine sie kommt danach doch sicher in eine klinik aber da steht auch oft dass die menschen nach hause geschickt wurden.

...zur Frage

Was erwartet mich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie?

Hallo,

bei mir wurde eine schwere Depression (mit Verdacht auf bipolare Störung) festgestellt... Suizidale Gedanken und Phasen, Selbstverletzendes Verhalten, Motivationslosigkeit usw. sind so meine Symptome. Ich stehe nun auf der Warteliste für die KJP, bisher war ich nur für eine Woche in der geschlossenen Psychiatrie für erwachsene und dementsprechend war es der HORROR für mich. Ich habe noch nie soetwas menschenverachtendes gesehen, keine Therapien, man steht auf um die Zeit totzuschlagen usw., weswegen ich nun etwas Angst vor dem Kommenden habe... was wird mich da erwarten?

...zur Frage

Ich werde die Selbstmordgedanken nicht los

Ich bin selbstständig, habe bereits gelogen und betrogen. Meine Familie meine Lebensgefährtin , etc. Stehe vor der schwersten Entscheidung meines Lebens. 2 Suizid-Versuche hatte ich schon, es ist ausweglos, ich bin depressiv und alkoholbahängig. In mir tickt eine Zeitbombe, was soll ich nur tun !

...zur Frage

Depression und Selbstmordgedanken bei Freundin

Ich habe eine Frage, es geht um folgenden Sachverhalt den ich so sachlich wie möglich versuche zu schildern: Freundin war bis vor einem Jahr völlig normal. Nach Trennung von Freund (sie war bis jetzt immer in einer Beziehung) fängt sie an depressiv zu werden. Einmal hat sie ihre Freundinnen angerufen und gesagt, sie würde jetzt am liebsten eine Überdosis Tabeltten nehmen. Seitdem ist sie in psychologischer Behandlung. Nun ist es so, dass sie immer depressive Attacken bekommt, wenn sie was mit ihren Freundinnen machen möchte und diese aber keine Zeit haben. Letzte Aktion war folgende: keine ihrer Freundinnen hatte Zeit, daraufhin ging es ihr wieder extrem schlecht. Man sagte zu ihr, man könne sich nicht immer nur um sie kümmern (man hat ja auch Familie). Am nächsten Tag rief sie an und sagte sie wollte gestern vom Dach springen. Psychologe kam dann und hätte ihr Tabletten gegeben. Kann das so abgelaufen sein? Wäre Psychologe nicht verpflichtet gewesen sie einzuweisen? Ich weiß nicht mehr weiter, wie kann ein Laie da noch helfen - vor allen Dingen wie geht man mit emotionalen Erpressungen um? Man muss ja nun immer Angst haben, dass wenn man keine Zeit hat sich die Freundin was antun wird. Ich will nur alles richtig machen...

...zur Frage

Beste Freundin ritzt sich und will Suizid begehen?

Hallo,

ich bin männlich. Vor circa einem halben Jahr sind Freunde und mir, Kratzer an ihrem Arm aufgefallen, als die Freunde sie darauf ansprechen meinte sie, dass es ihre Katzen gewesen seien. Ich glaubte ihr und verteidigte sie gegen weitere Anschuldigungen, dass sie sich Ritzen würde. Sie hatte regelmäßig diese Kratzer.

Gestern war ich an ihrem Handy und mir fielen in einem WhatsApp Chat Nachrichten auf, wo sie einem Freund schrieb. In den Nachrichten stand, dass sie sich ritzt, dort war auch ein Foto. Und dort stand, dass sie schonmal versuchte sich die Puls Adern aufzuschneiden, doch zum Glück ohne Erfolg. Außerdem stand da noch, dass sie zu dem Freund den Kontaktt abbreche, da er sich auch umbringen würde, wenn sie es tun würde. Leider habe ich vergessen zu schauen, wie alt die Nachrichten waren. Aber es kann nur eine Woche sein, da sie den Freund seit circa 2 Wochen kennt (ist ein Internet Freund). Doch kurz bevor ich die Nachrichten gesehen hab, redeten wir durch Zufall über selbstmord. Ich fragte sie, ob die schon mal suizidgedanken hatte, und sie antwortete mit“Joar“. Ich hatte auch schon oft suizidgedanken, weshalb mich Ihre Antwort nicht sehr verwunderte. Ich sagte ihr noch, dass ich sie sehr lieb hab und wenn sie sich je umbringen würde, ich es auch machen würde, da ich ohne sie einfach nicht leben kann.

Nachdem ich die Nachrichten gesehen hatte war ich total traurig und ich zitterte total. Sie war duschen in der Zeit. Als sie wieder kam versuchte ich möglichst normal zu sein. Als ich dann abends wieder nach Hause fuhr. Rief ich sofort, ihre beste Freundin an, die auch eine sehr gute Freundin von mir ist, an und erzählte ihr alles. Sie glaubte mir zuerst nicht, doch als ich es ihr Schwur, glaubte sie mir langsam. Sie wollte es sofort unserer Lehrerin erzählen, doch ich wollte es nicht, denn ich wollte zuerst mit meiner besten Freundin selbst darüber reden. Da ich den besten Kontakt zu ihr hab. Ich hab schon gestern die ganze Nacht heute morgen bis jetzt die ganze Zeit gegoogelt und auf gutefrage.net fragen gestellt. Am liebsten würde ich sie darauf ansprechen, doch eigentlich dürfte ich es ja gar nicht wissen. Könnt ihr mir sagen, was ich tun soll, wie ich sie darauf ansprechen soll, oder was mir bzw. Ihr sonst noch helfen könnte. Und fällt mir grade noch ein ich weiß auch nicht den Grund wieso, sie solche Gedanken hat, sie ist sehr beliebt, relativ gut in der Schule und auch ziemlich hübsch. Danke an alle die, in Form einer Antwort, mir versuchen zu helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?