Höherer Grad der Behinderung...

2 Antworten

Hallo bloodsuckerin,

die Vergabe des GdB ist von Versorgungsamt zu Versorgungsamt unterschiedlich, das stuft nicht jeder gleich ein. Es hilft auf jeden Fall, wenn man von mehreren Ärzten gute Begründungen hat, aber die fordert das Versorgungsamt normalerweise bei den angegebenen Ärzten an, du solltest die also vorher informieren ! Vielleicht liegt es auch daran, dass die Ärzte das nicht ausreichend begründet haben. Die Krankheiten werden bei der Ermittlung des GdB übrigens nicht addiert, sondern die bilden sich ein sogenanntes "Gesamturteil". Ob Du mehr GdB bekommst, kann ich Dir nicht sagen, habe nur die Erfahrung gemacht, dass die gerade bei Rückenleiden vorsichtig sind, Ich hatte auch damals "nur" die OP an der Wirbelsäule und insgesamt 3 Bandscheibenvorfälle und hätte da auch nur 30 GdB bekommen. Als dann der Schilddrüsenkrebs dazu kam sowie Depressionen, habe ich auch nach der Heilungsbewährung von 5 Jahren jetzt dauerhaft 50 GdB.

Alles Gute engelchen

Ich schätze die sind nicht nur bei Rückenleiden vorsichtig bei mir waren es nach einem AU auch mehrere Hauptbefunde darunter Wirbelfrakturen udgl.. Ja und trotzdem hat man gehofft in der 5 Jahresfrist ist alles wieder OK. Das heißt ich wurde in Jahresfristen hoch und runter gestuft .

Selbst meine Physiotherapeutin hat gesagt da wird so manches ganz willkürlich gemacht. Eine Patientin hatte 80 Prozent (eine Spondylodese WS) und sie konnte sich das nicht erklären.

Allerdings sind solche Schwerbehindertenausweise auch Fluch und Segen. Denn die allerwenigsten Arbeitgeber stellen Arbeitnehmer mit einer Schwerbehinderung ein.

0
@StephanZehnt

das simmt, aber man muss einen Schwerbehindertenausweis nicht zwangsläufig einem potentiellen neuen Arbeitgeber bekannt geben - nur wenn man die Rechte daraus geltend machen will. Ansonsten kann man das, wie auch z.B: eine Schwangerschaft verschweigen.

0

Ich habe auch einen Schwerbehinderten Ausweis bekommen. Das erste Mal gab es nur 50% ich habe dann einen Einspruch erhoben. Ich habe dann einen Termin im Sozialgericht bekommen. Wurde von einem Amtsarzt untersucht und er hat dann gesagt das ich die 100%und das Merkzeichen G bekommen. Das G Zeichen heisst Gehbehindert bin. Dann kamen noch die Wirbelsäule und noch die Psychischen Erkrankungen da zu. So bin ich auf die 100 % gekommen. Da auch noch ein Nerv geschädigt wurde habe ich dann auch Spezialschuhe tragen muss war das dann die 100% mit dem Merkzeichen G dabei. Ich habe dann noch andere Erkrankungen habe. So kam alles zusammen. Ich für meine Sehschwäche kam auch noch dazu. So wurde dann vom Gericht die 100 %und das Merkzeichen G dazu. Bei mir kam vielleicht auch die AOK dazu den die haben mir dann auch den Rentenantrag beantragen. Aber das G und das Zeichen für meine Sehbehinderung habe ich kein Merkzeichen bekommen. Da es jetzt noch Schwieriger ist einen Schwerbehinderten Ausweis zubekommen würde ich sehr Vorsichtig sein. Denn wenn Sie Pech haben können Sie auch noch viel weniger Prozente bekommen. Meine Schwester hat auch eine Gehbehinderung und der Antrag wurde abgelehnt und das obwohl sie in ein Heim ist für Psychisch kranke. Normaler weise hat es früher schon 100 % bekommen Hätte. Ich wüsche Ihnen viel Glück.

Was möchtest Du wissen?