Hodensack:/

1 Antwort

Sowas passiert schon mal ;)

Normalerweise ist mit einer guten Reinigung schon das meiste getan. Du musst einfach sicherstellen, dass alle Salbenspuren restlos von der Hodenhaut entfernt sind. Dann sollte die Rötung abklingen. Wenn dann immernoch eine "schemrzhafte" Rötung vorliegt wäre eine Cortisolsalbe ideal für den Notfall tut es aber auch eine Voltarensalbe. Wenn dann nach 8 Stunden immernoch eine "schmerzhafte" Rötung vorliegt... musst du zum Dermatologen gehen. Der wird dir sicherlich eine Cortisolsalbe verschreiben.

Herpes genitalis oder ist DAS was anderes??

Hallo,

ich habe seit 2 Wochen eine Veränderung an meinem Penis - insbesondere an der inneren Vorhaut - bemerkt. Es ging los mit von Tag zu Tag zunehmenden Schmerzen und Rötungen und dann auch eitrigen(?) und schmerzhaften/sehr stark brennden Bläschen und z. T. auch die stark geröteten Bereiche um die Bläschen. Vor 11 Tagen war ich dann bei einem Hausarzt/Allgemeinmediziner, weil das Brennen - hab aber kein Brennen beim Wasserlassen, sondern nur bei Kontakt mit den Bläschen/roten Stellen - immer stärker wurde und er diagnostizierte einen "Ulcus molle" (Fehldiagnose??). Auf jeden Fall bekam ich daraufhin ein Antibiotikum - 500 mg Ciprofloxacin (10 Tabletten á 50 mg). Dieses nahm ich dann 5 Tage lang ein, aber in meinem Intimbereich wurde es nach den 5 Tagen noch ein bisschen schlechter und überhaupt NICHT besser! Nun ging ich deshalb vor 6 Tagen zu einem Hautarzt, der meinte, dass ich keinen "Ulcus molle" und auch keinen Pilz oder Syphilis habe. Laut ihm soll ich entweder keine >>bakterielle/virale<< Vorhautentzündung haben oder evtl. Herpes genitalis, aber er war sich da überhaupt nicht sicher. Einen Abstrich fand er aber nicht nötig zu nehmen, wie auch der Hausarzt vor 11 Tagen nicht :|

Irgendwie komme ich mir dumm vor, weil der Hautarzt mir vor 6 Tagen Sitzbäder verschrieb mit dem Badezusatz "Tannolact" (Wirkstoff: Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat, sulfoniert, Natriumsalz) und eine Salbe und das alles lediglich meine Schmerzen/mein Brennen an der Vorhaut reduziert hat, aber nicht die Eiter(?)-Bläschen und roten Bereiche. Von gestern auf heute ist zudem meine Vorhaut auf der einen Seite (siehe Bild) nochmal kräftig angeschwollen.

Hat denn von euch vielleicht schon mal jemand eine Erkrankung, wie meine jetzige, gehabt? Oder was könnte es sonst noch für eine Erkrankung sein oder meint ihr, dass ich Herpes genitalis habe - sieht der sooo aus, und wenn ja, was kann man dagegen in der akuten Phase noch so tun und wie lange dauert es, bis er wieder abklingt?

...zur Frage

Ich fühl mich nicht gut, aber was ist da jetzt noch okay und bei was sollte ich mir Gedanken machen?

Hey…

Irgendwie geht es mit grade nicht so gut… Letzte Woche Donnerstag (16.08.12) hab ich angefangen die Pille (Cedia 20) mit Beginn meiner Periode das erste Mal zu nehmen. Ich nehme sie täglich um 21:00 (oder wenn ich Abends mal weg bin etwas später) immer ein. Jetzt habe ich aber immer noch meine Periode, nach 8 Tagen! Und das nicht gerade wenig (Hab sie eigentlich immer etwas länger und stark) aber es will einfach nicht mehr aufhören, wurde zwar jetzt schon wenig, aber als nachträglich „Schmierblutungen“ kann ich das noch nicht bezeichnen…

Anfang der Woche (es war sehr heiß) hatte ich auch Kopfschmerzen, ein ganz leichtes Schwindelgefühl und war im Gesicht blass. Ich denke das könnte zum einen an der Hitze liegen, aber ich hab Angst, dass ich vielleicht zu viel Blut verliere, deswegen nehme ich jetzt seit Dienstag „Taxofit Eisen + Metafolin Direkt“ weil ich wohl etwas zu wenig Eisen habe (die Blässe Anfang der Woche und ich esse wenig Fleisch). Damit klappt alles ganz gut.

Außerdem habe ich letzte Woche (bevor ich meine Tage bekam) Verdacht auf Scheidenpilz gehabt, hab mir Salbe und solche Zäpfchen aus der Apotheke geholt, aber am selben Abend eben noch meine Tage bekommen und konnte es nicht benutzen. Als ich das Jucken etc. aber nicht mehr ausgehalten habe, hab ich dann von Montag bis Mittwoch doch das Medikament benutzt, und alles war (scheinbar) weg. Heute habe ich aber wieder ein leichtes Jucken im Intimbereich und hab nochmal die Salbe (von der noch etwas übrig ist) benutzt.

Mein letztes Problem ist jetzt wahrscheinlich eher weniger bedeutend, aber nervt trotzdem, denn ich habe auch noch seit heute Morgen eine total trockene Nase und einen leicht trockenen Rachen/Hals.

Kurz zusammengefasst also: Ich nehme jetzt die Pille und meine Tage dauern ungewöhnlich lange und sind stark, ich hatte Kopfschmerzen und war Blass, bin mir aber nicht sicher ob das durch die Pille (Nebenwirkungen), die Hitze (ca. 35° C und mehr) oder an zu wenig Eisen liegt, glaube dass der Pilz noch da/ bzw. wieder da ist und habe eine trockene Nasen und Rachen.

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, was da jetzt normal und unbedenklich ist oder ob ich mir Gedanken machen muss…

Außerdem wollte ich morgen eigentlich endlich mit meinem Freund das erste Mal haben, was aber nach meinem Zustand wohl eher ins Wasser fällt….

Und danke fürs durchlesen, ich bin für jede Antwort (auch wenn damit nur ein kleiner Teil der Frage beantwortet ist) dankbar!

...zur Frage

Entzündete Talgdrüse am Hodensack?

Guten Tag

Ich hatte an meinem Hodensack vor kurzem so einen weissen Pickel. Der hat sich jetzt entzündet und ist ca. 1 cm gross und rötlich gefärbt. Schmerzt auch wenn ich drauf drücke. Was muss ich tun? Geht der wieder von selber weg? Möchte nicht unbedingt zum Arzt gehen.

Gruss

...zur Frage

Was tun bei Ekzem im Intimbereich?

Hallo, mein Hodensack ist gerötet und juckt. Außerdem ist er laut Urologe durch das Kratzen geschwollen. Ich habe nun Decoderm Tri bekommen. Ich habe die Salbe noch nicht benutzt und möchte es ehrlich gesagt auch nicht. Ich weiß genau, wohin es führen wird. Es wird die Rötung und das Jucken nehmen und nach dem Absetzen wird es aggressiver zurückkehren. Am Mund habe ich ebenfalls ein Ekzem, was ich seit über 1 1/2 Jahren mit Dermatop behandele. Ich möchte nicht die gleiche Erfahrung nochmal am Hoden machen. Den Hodensack mit Kortison zu behandeln ist wahrscheinlich noch gefährlicher als den Mund damit zu behandeln. Wenn ich doch weiß, dass es sowieso wieder kommen wird (und wahrscheinlich noch schlimmer als vorher), dann sollte ich es lieber nicht nehmen oder? Zumal es im Moment noch einigermaßen erträglich ist. Oder gibt es außer der kurzzeitigen Linderung einen anderen Nutzen von der Salbe? Ich kratze mich da unten nicht mehr. Wenn es extrem juckt, drücke ich nur leicht drauf, um es etwas zu beruhigen. Oder werden dort Bakterien in die Blutbahn gelangen, wenn ich das Decoderm nicht draufschmiere? Mit der Rötung kamen auch schmerzhafte Lymphen in den Leisten mit dazu. Seit heute morgen habe ich nun auch Schmerzen beim Schlucken und ein Kratzen im Hals. Es fühlt sich auch trocken an im Hals. Die Rötung am Hodensack geht nun auch langsam über zum Penis. Was soll ich nur tun? Ich verzweifle.

...zur Frage

Druckschmerz über dem linken Hoden der ausstrahlt - was ist der Grund?

Hallo!

Seit gestern verspüre ich oberhalb des linken Hodens (vermutlich Nebenhoden) einen leichten Druck, der in die linke untere Bauchseite ausstrahlt. Wenn ich nichts berühre, treten auch keinerlei Schmerzen auf. Taste ich allerdings am linken Hoden oberhalb an der weichen Stelle (wo wohl der Nebenhoden sitzt), und drücke leicht zu, tut es unangenehm weh und strahlt dabei auch mit Schmerz in den unteren linken Bauchraum aus. Der Hoden an sich sieht unverändert aus, ist nicht gerötet oder geschwollen. Ich hatte mit meiner Partnerin vorgestern unter der Dusche sexuellen Kontakt (keinen Geschlechtsverkehr), wo ich durch gewisse Bewegungen (Stöße) diesen Bereich belastet habe, was ich auch währenddessen gemerkt habe. Kann das ausschlaggebend dafür sein oder kommt bei meinen Symptomen eine Nebenhodenentzündung oder gar Hodentorsion infrage?

Bei der Urologie habe ich eben angerufen, kann aber wohl erst morgen vorstellig werden. Daher wollte ich zumindest vorsichtig um Rat fragen, ob man anhand meiner Beschreibung eventuell schlimmeres ausschließen kann. Gerade bei der Nebenhodenentzündung heißt es ja, dass der Hoden innerhalb kürzester Zeit anschwillt und errötet, was bei mir seit gestern nicht der Fall ist. Ohne direktes Tasten ist wie gesagt auch nur der Druck/das Ziehen vorhanden, kein Schmerz.

Über eine Einschätzung würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Offene Wunde unter dem linken Fußknöchel auf der Innenseite, wie versorgen? Reicht Jod?

Habe mir am Dienstag beim Skaten eine Blase zugezogen. Nachdem ich den Strumpf ausgezogen hatte sah ich das sie offen war. Nachdem duschen ging ich schlafen und ließ die Wunde offen. Am nächsten morgen bin ich dann hin und habe eine Creme drauf gemacht und den Strumpf darüber gezogen. Da die Blase sich auf der Innenseite des linken Fußes befindet und direkt unter dem Knöchel ist in einer Grösse von einem 2€ stückes schmerzte es stark. Nach der Schule ging ich zur Apotheke und hab mir blasenflaster geholt. Die Apothekerin meinte das die gut sind und auch für offene blasen geeignet sind. Hab das flaster dann drüber geklebt. Über nacht hat sich da eine weiße dicke Substanz gebildet unter der Blase. Gestern Nachmittag sah ich am Strumpf gelbe Flecken. Als ich ihn auszog kam die Überraschung. Am flaster drückte sich eine gelb orange rote zähe Substanz raus. Ich hab das flaster dann entfernt. Geh davon aus das es Eiter ist. Hab die Wunde dann mit optinsept versorgt. Anschliesend Jod Salbe drauf gemacht und eine kompresse mit Mullbinde darum gemacht zum Schutz. Die Wunde sieht ekelig aus. Am Rande der Wunde ist die Haut leicht lila. Die Wunde selbst teils hell rot und rot, aber wie so eine glänzende Substanz darüber. Schmerzen tut sie weniger seitdem ich das blasenfaster drauf hatte. Meine Frage ist: wie lang dauert die Heilung? Wundversorgung mit Jod ausreichend? Was noch tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?