Hodenkrebs durch Handy in der Hosentasche?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist so ähnlich wie mit dem Rauchen:

Es gibt Menschen, die wenig rauchen und Krebs bekommen und andere rauchen ihr Leben lang und nichts passiert.

Verschiedene Menschen reagieren auf verschiedene Noxen unterschiedlich und ob Du auf Elektrosmog besonders sensibel reagierst, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Wenn Du das Handy aber nicht in der Hosentasche trägst, bist Du in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Naja, also ob es da einen Zusammenhang gibt, weiß man noch nicht, weil Langzeitstudien, wie es so schön heißt, fehlen. Ich persönlich denk aber schon, dass die Handystrahlen bei Hodenkrebs eine Rolle spielen können, gesund ist es sicherlich nicht, das Handy in der Hosentasche zu lagern...

Wer trägt die Verantwortung, wenn jemand unterernährt und dehydriert ins Krankenhaus kommt?

Hallo, eine Frage noch, ehm, wir wohnen ziemlich weit weg von meinen Großeltern und ich sehe sie nur selten. Nun ist es so, ass mein Opi wegen des Darmkrebs nicht gleich operiert werden kann, weil er angeblich unterernährt und dehydriert ist. Das ist mir total unverständlich. Wer trägt denn da die Verantwortung? Meine Omi sagt, er hätte wegen der Schmwerzen im Bauchraum nichts mehr gegessen. Aber muss man da nicht eher einschreiten? Mein Opi ist allerdings ziemlich dickköpfig...

...zur Frage

Handy Strahlen?

Stimmt es das die strahlen vom Handy schädlich sind? Bzw. was passiert z.b wenn das Handy nachts neber einem liegt? Kann das gesundheitliche Schäden mit sich führen?

...zur Frage

Stimmt es wirklich das Bluttransfusionen so gefährlich sind und wenn ja warum wurde das mit dem Eigenblut abgeschafft?

Ich habe mir mit meinem Bruder diese Dokumentation angesehen und jetzt haben wir ein wenig Sorgedas einer von uns mal operiert werden muss und dann fremdes Blut bekommt

https://www.youtube.com/watch?v=u94dDl5jHME

In der Doku wurde auch gesagt das das mit dem Eigenblut vor der Op angeschafft wurde wegen Frischeproblemen aber was könnte man sonst tun

...zur Frage

Epigastrische Schmerzen wegen Hernie?

Hi, ich hoffe ihr könnt mir helfen... vor ca einem halben Jahr hatte ich plötzlich eine ganz komische Verhärtung an der Bauchmitte, die ich klar sehen und fühlen konnte. Die Diagnose war epigastrische Hernie. Mein Arzt hat gesagt es muss noch nicht unbedingt behandelt werden weil es noch sehr klein ist, aber seit ein paar Wochen habe ich jetzt andauernd Schmerzen in der Region, die richtig durch den ganzen Oberkörper strahlen!! Es tut in jeder Lage weh und Berührung ist unerträglich... Das zieht richtig von Unterleib bis in die Achseln hoch und in der Mitte ist es aber am schlimmsten. Kann das wirklich von der Hernie kommen oder vielleicht doch ganz andere Ursachen haben?? Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Gibt es wirklich Nachtaktive?

Mein Freund ist ein Nachtaktiver. Will ich um 23 Uhr schlafen gehen, weil ich müde bin, tippt er ständig noch am Handy oder macht irgendwas. Das zieht er bis um 4 Uhr morgens durch. Schlafen tut er bis ca. 15 Uhr nachmittags. Danach ist er dann meist wach - dafür ist er wirklich den gesamten Resttag lang müde. Ich hab mit ihm schon darüber geredet, dass es nervt, dass wir nie etwas zusammen machen können, weil er ständig müde ist. Brachte nichts, er macht, was er will. Unsere Beziehung besteht nur aus Schlafen und Sex. Wenn wir uns nicht sehen, hängt er im Fitnessstudio rum, soll ja gesund sein. Aber ist dieser Schlafrhythmus eigentlich schlimm? Oder wie wirkt es sich auf den Körper aus?

...zur Frage

Hodenkrebs und Hodenhochstand - Wahrscheinlichkeit?

Hallo Leute,

meine Mutter hat mir heute eine Nachricht mitgeteilt, die ich eigentlich lieber nicht so erfahren hätte. Sie meinte zu mir, dass ich als kleines Kind (bis zum zweiten Lebensjahr) Hodenhochstand hatte. Der hat sich dann spontan aufgelöst. Alles ist seitdem in Ordnung.

Nun ist es ja so, dass Hodenhochstand Hodenkrebs begünstigen kann. Wie hoch wäre in meinem Fall denn die Wahrscheinlichkeit, wenn man das so beurteilen kann? Ich mache mir ziemlich viele Sorgen, dass ich nun durch meinen Hodenhochstand, von dem ich ja gar nichts wusste dazu verdammt bin mit Garantie eines Tages Hodenkrebs zu bekommen.

Ist es quasi so, dass man, wenn man Hodenhochstand hatte mit Garantie Hodenkrebs bekommt? Oder ist es dann immer noch eher unwahrscheinlich (eventuell mit Prozentangabe)?

Vielen Dank schonmal für alle Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?