HNO Problem und einige Schmerzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Peterchen, erstmal gute Besserung - eine Mittelohrentzündung ist sehr schmerzhaft! Man kann sich nur wieder wundern, dass der HNO-Arzt das nicht diagnostizieren konnte. Zu Deinem Tinnitus: Schau bitte mal sofort auf dem Beipackzettel des Antibiotikums nach - viele Antibiotika haben als unerwünschte Nebenwirkung Tinnitus. Sollte das so sein, musst Du umgehend in eine HNO-Klinik, damit Du entsprechende Infusionen bekommst. Evtl. wird auch das Antibiotikum abgesetzt und Du bekommst ein Medikament, wo diese Nebenwirkung nicht auftreten kann. Ich habe selbst Tinnitus und muss immer höllisch aufpassen,dass die Ärzte bei der Antibiotikaverordnung darauf Rücksicht nehmen. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peterchen1
25.11.2013, 14:29

aha ok ich habe die für jedne tag und die HNO Ärtzin meinte das rauschen ist eine nebenwirkung von der Mittelohrentzündung jetzt tuts eh nicht mehr so weh nur beim rülpsen druckausgleich machen und schlucken etwas

0

So ein Infekt kann einen schon ordentlich aus der Bahn werfen. Ohrgeräusche kommen bei einer Mittelohrentzündung schonmal vor. Nebend den Nasentropfen und dem Antibiotikum kannst du ja auch mal mit Hausmitteln versuchen, den Ohren zu helfen. Wärme und die berühmten Zwiebelsäckchen sind wirklich gute Mittel. Gute Besserung..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?