Hiv test in der schwangerschaft?

1 Antwort

So sollte es natürlich nicht laufen. Ein HIV-Test soll Schwangeren angeboten werden - zusammen mit einem Aufklärungs- und Beratungsgespräch. Dann soll die Schwangere entscheiden, ob sie den Test machen will.

So wie Sie es beschreiben, ist der Test vor 3 Wochen "automatisch" mitgelaufen und jetzt holt sich Ihr Gynäkologe im Nachhinein den "Segen" dafür. Das ist so nicht statthaft, weil dieser Test die ausdrückliche Zustimmung des Patienten erfordert. 

Durch Blutspende mitgeteilt möglicherweise mit HIV infiziert zu sein - was soll ich tun?

Hallöchen,

ich war im April diesen Jahres dass erste Mal Blut spenden und erhielt einen Brief, dass meine Spende nicht genutzt wird, da es Unregelmäßigkeiten bei den Tests gab, mir aber im Brief mitgeteilt wurde dass dies nicht unbedingt etwas zu bedeuten hat.

Nun war ich diese Woche erneut beim DRK um zu spenden. Mir wurde mitgeteilt dass ich gesperrt wurde, aufgrund dessen dass mein Blut positiv auf den HIV-Test reagiert habe. Die DRK-Fachkraft vor Ort meinte, dass habe nichts zu bedeuten, es kann sein dass es so ist, höchstwahrscheinlich aber nicht. Jetzt bin ich verunsichert.

Bedeutet dass ich mit HIV infiziert bin oder nicht? Ein Termin mit der Hausärztin ist zwar schon vereinbart aber wirklich Ruhe lässt mir dass nicht. Gab es unter euch Lesern schon einmal so ein Fall? War es dabei falscher Alarm und muss ich mir nun ernsthaft Sorgen machen oder reagiere ich über und meine Ängste dass ich und inzwischen vllt sogar mein Freund jetzt infiziert sind unbegründet?

LG

...zur Frage

waskönnte das sein ? bauch harte stelle

Habe an dieser stelle (siehe Bild) bemerkt das es dort etwas dicker und auch härter ist . Auch hab ich beim laufen manchmal ein stechen in dem bereich . war aber schon im krankenhaus wurde abgetastet ultraschall blut abgenommen alles war in ordnung . Heute kam noch ein leichtes ziehen im Hoden dazu .Aber leistenbruch kann auch nicht sein das hat der arzt auch getestet. Hat einer ne idee?

...zur Frage

Wird beim Blut spenden auf alle Krankheiten getestet?

Moin

Also ich hatte am Wochenende ungeschützten passiven Oralsex mit einem One-Night-Stand, davor war ich sauber. Bei Google stehen so viele Einträge, dass das kein Risiko birgt (tut es im Bezug auf HIV kaum bis garnicht), nur hätte ich genauer schauen sollen, da sämtliche andere Krankheiten auch an mich übertragbar wären.

Nun möchte ich Blut spenden und wollte vorher wissen, ob die das am 30.01.2015 sehen können, wegen der möglichen Inkubationszeit, der so vielen Krankheiten, die ich mir nun theoretisch eingafangen haben könnte. Nicht dass ich noch jemanden "vergifte", dann würde ich lieber bis nächsten Monat warten.

...zur Frage

Blutabnahme, fremdes Blut auf Tupfer --> Mit HIV, Hepatitis B unc C angesteckt?

Ich war neulich bei einem neuen Arzt. Dieser war relativ unfreundlich und wortkarg. Trotzdem stimmte ich zu, dass mir Blut abgenommen wird, da ich starken Haarausfall habe und die Ursache geklärt werden soll.

Die Blutabnahme erfolgte durch eine freundliche Arzthelferin. Sie hat eine neue Kanüle benutzt (ich konnte sehen, wie die Verpackung aufgerissen wurde), meine Haut oberflächlich desinfiziert und Handschuhe getragen. So weit so gut, doch ich habe die Befürchtung, dass der Tupfer mit Fremdblut verschmutzt war und man mich womöglich sogar bewusst mit HIV / Hepatitis anstecken wollte, da der Arzt mich offensichtlich nicht mochte und unfreundlich war.

Auf dem Tupfer sind 2 Stellen mit Blut vorhanden, was ungewöhnlich ist. Es war ja nur eine Einstichstelle.

Ist es also denkbar, dass infizierte Tupfer für ungebetene Patienten bereitlagen? Ich habe den Tupfer für mögliche Gerichtsprozesse aufbewahrt, da man sicher analysieren kann, wessen Blut das war. Und wenn das zufälligerweise ein Patient vom gleichen Arzt ist, sind meine Chancen vor Gericht ganz gut.

...zur Frage

Nach Erste-Hilfe-Maßnahme, erfragen von HIV-Infektion möglich?

Ich bin gestern in die Situation gekommen, dass ich bei einem älteren Mann Ersthelferin war nach einem Verkehrsunfall. Der Mann hat ziemlich stark geblutet, und mir ist trotz Gumihandschuhen einiges an Blut an die Arme und letztlich auch IN die Handschuhe gelangt. Der Sanitäter gab mir nach übernahme des Mannes Desinfektionshandtücher, um mich zu säubern. Nachdem ich zu Hause all meine Sachen direkt in die Wäsche geschmissen habe, ist mir aufgefallen, dass ich vom gestrigen Tag (nicht von dieser Aktion) noch zwei frische Schrammen an den Händen hatte und noch zwei abklingende Mückenstiche, die sich entzündet hatten und nun abheilen. Jetzt mache ich mir doch ein wenig den KOpf da drum, ob ich evtl. Gafahr gelaufen bin mir irgendwas eingefangen zu haben. Haltet mich bitte nicht für verrückt, aber ich mache mir da echt gedanken. Wäre es möglich im behandelnden KH zu erfragen, ob ein Test nötig ist? Die werden der verltzten Person doch eh Blut abgenommen haben, den Namen von dem Herrn weiß ich. Könnten die mir dann irgendwie Auskunft geben, dass ich mir KEINE Sorgen machen muss? Ist das grad irgendwie ürbertrieben???

...zur Frage

Wie läuft ein Laktosetest ab?

Mein Hausarzt und ich haben heute besprochen, einen Laktosetest zu machen, weil ich den Verdacht habe, Milchprodukte nicht zu vertragen. Er meinte, ich würde eine Flüssigkeit trinken und dann wird Blut abgenommen. Aber das ganze soll 2 ½ Stunden dauern, was dauert da so lange? Wenn ich doch eine Intoleranz habe, bedeutet das dann nicht, dass ich von der Flüssigkeit Bauchschmerzen und Durchfall bekomme? Dann stelle ich mir den Test sehr unangenehm vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?