Hirnfunktionsstörungen !!

1 Antwort

Hallo ,

bist du weiterhin in Ärztliche Behandlung ?Und bekommst du Medikamente?

Ich mache es mal kurz und für dich verständlich, also du hast bedingt durch Enteroviren und auch durch den Virus der Ringelröteln(B-19 Infektion) eine Gehirnentzündung(Enzephalitis) bekommen. Diese Entzündung führt zu Hirnfunktionsstörungen. Die Hirnfunktionsstörungen können sich ganz unterschiedlich äußern. Ich gehe davon aus ,das du Medikamentös behandelt wirst.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys:)

handgelenkbruch

hi kann mir vlt jemand sagen bzw im bild markieren wo denn hier der bruch vorliegt. und vlt könnte mir jemand noch sagen was dass bedeute bzw ist:grünholzfraktur dist radius re

und was sind periphere defizite, das steht auch noch auf dem zettel

...zur Frage

Schilddrüse untersuchung?

Hallo bei mir wurde ultraschall gemacht und der arzt sagte alles in Ordnung. Jetzt steht aber im befund folgendes.

Kann das übersetzt bedeuten dass nichts gefunden wurde,?

Die echostruktur homogen, knotige Veränderungen nicht abgrenzbar

Beim letzten befund stand noch keine knoten

Sollte man noch mal besser beim hausarzt nachfragn wad das bedeutet

Mareike

...zur Frage

Kritik an Listerine?

Mein Mann und ich benutzen verschiedene Mundwässerchen, mir ist sein Listerine zu scharf. Ich habe mal gelesen, dass das Produkt in den USA stark in der Kritik steht, wegen des hohen Alkoholgehaltes. Das zeug soll auf Dauer wie bei Alkoholikern Tumore im Mundraum fördern. Kann mir jemand dazu genaueres sagen? Ist die Zusammensetzung für den europäischen Markt identisch?

...zur Frage

MRT rechte kniegelenk befund bitte ubersetzen ?

Hi,

Ich brauche ihre hilfe bei der ubersetzung eines MRT befunde. Ich verstehe die Befund gar nicht. Arzt hat mir direkt OP vorgeschlagen ohne etwas zu sagen was ist los außer von meniskusschaden. Ich habe termin mit andere arzt fur zweitemeinung. Erste wollte ich diese text verstehen.

Herzlich danke.

Befund

a. Zarte basisnahe flächige Signalerhöhung am Übergang des Hinterhorns zur Pars intermedia des Innenmiskus. Die Pars intermedia zeigt sich zentral, im artikulären Randbereich abgerundet (siehe bild1 ) mit medialer Dislokation um 2mm.

b. Angrenzender periligamentare Ergusssaum entlang des medialen Kollateralbandes, wie auch entlang der Sehnen des Pes anserinus.

c. Normal breiter Knorpelüberzug femorotibial im medial und lateral.

d. Homogen hypointens strukturierter Außenmeniskus, regelrecht lokalisiert.

e. Normal breiter Knorpelüberzug retropatellar.

f. Zarter Reizerguss supra- und retropatellar mit leicht verdickter Plica im lateralen Recessus. (siehe bild 2)

Beurteilung

  1. Basisnahe mukoide Degeneration des Hinterhorns/Pars intermedia des Innenmeniskus mit medialer Dislokation <3mm und V.a. zentrale, vertikale Rissbildung am ärtikulärseitigen Rand der Pars intermedia.

  2. Reizerguss entlang des medialen Kollateralbandes und den Pes anserinus, DD Burisitis Per anserinus.

  3. Reizerguss supra- und retropatellar mit verdickter Plica im lateralen Recussus.

Wie schlimm ist das wirklich ? Muss ich wirklich operieren ? Gibt es keine andere möglichkeit mit therapie usw ?

Ich habe ab und zu knee schmerzen in innere seite und kann meine knee/beine schon bewegen und auch voll gerade machen. 

Danke schon und herzlich gruse

...zur Frage

Grenzwertig große Leber?

Hallo, ich hatte aufgrund von Rückenschmerzen ein MRT der BWS und LWS. Habe jetzt den Befund bekommen. Orthopädisch ist wohl nichts außergewöhnliches festgestellt worden. Allerdings macht mich eines im Bericht stutzig. Da steht dass ich eine "grenzwertig große Leber" habe. Was hat das zu bedeuten? Ich habe natürlich schon wieder riesen Angst, dass es etwas schlimmes sein könnte. Mein Hausarzt ist im Urlaub und erst in zwei Wochen wieder da, deswegen frage ich schonmal hier nach Hilfe.

Hoffentlich kennt sich jemand aus. :(

...zur Frage

Blutspende, Brief?

Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Wochen zum ersten Mal Blut gespendet. Es hieß, dass wenn ich in 2 Wochen keinen Brief erhalte, alles in Ordnung ist. Heute habe ich einen Beief bekommen in dem drin steht

„ Anlässlich Ihrer Kontrolle vor 1. Spende am 30.01.2018 wurde ein kontrollbedürftiger Laborbefund erhoben. Die Überprüfung der Ergebnisse mit einem zweiten Test zeigte keinen auffälligen Befund, sodass für Sie kein Grund zur Sorge besteht. Aus rechtlichen Gründen ist es erforderlich eine Kontrolluntersuchung durchzuführen.“

Nun habe ich panische Angst. Ich muss dazu sagen, dass es bei mir bisher keinen Risikokontakt oder dergleichen gab. Das einzige was man als mögliches Risiko ansehen könnte, wäre mein einjähriges Tattoo, welches ich mir in einem üblichen Tattoostudio in Deutschland gestochen lassen hab. Meine Frage wäre, ob es sein kann das der erste Test ein technischer Fehler oder so sein könnte und ob jemand auch so einen ähnlichen Fall hatte.

Und muss ich mir Gedanken über schwere Erkrankungen machen oder kann es sein dass wenn überhaupt was auffällig wäre vielleicht eine andere eher harmlose Unstimmigkeit in meinem Blut vorhanden ist. Also wird das Blut auch auf Kleinigkeiten getestet?

Ich hoffe jemand kann aufklären.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?