Hirnblutungen

1 Antwort

Ich vermute mal, dass du hypochondrisch veranlagt bist, wenn du diesen Bericht gleich auf dich beziehst, nachdem du irgendwann mal gestürzt bist. Jeder ist irgendwann mal gestürzut und denkt nicht gleich an Hirnblutungen. Also unterlass es in Zukunft besser solche Berichte zu lesen. Und wenn du gesundheitliche Probleme haben solltest, geh bitte zum Arzt und lass dich untersuchen. Das beruhigt ungemein. Alles Gute!

In welchen Fällen wird ein EEG angeordnet?

Welche Symptome treten auf, damit man ein EEG verschieben bekommt

...zur Frage

Kopf gestoßen - Hirnblutung?

Hallo,

ich habe mir am Freitag den Kopf ziemlich gestoßen... Wie ich das genau geschafft habe... keine Ahnung - hab mich einfach saudämlich angestellt.

Paar Minuten drauf hatte ich direkt eine fette Beule am Kopf und da mir dann auch schwindlig wurde, hat mich mein Mann sicherheitshalber in die Notaufnahme gefahren.

Ich wurde untersucht (Pupillentest, Gleichgewicht etc pp), aber nicht geröngt.

Die Beule war am Samstag schon fast wieder von alleine verschwunden, aber aber nach wie vor etwas Kopfweh; gerade, wenn ich an die entsprechende Stelle komme tut das schon noch ganz schön weh.

Zudem hätte ich auch seit dem Stoß ständig schlafen können... bin laufend super müde (was aber natürlich momentan auch am Wetter liegen könnte, das macht mir ja leider öfter zu schaffen...).

Ist es möglich, dass es durch den Stoß zu einer Hirnblutung gekommen ist? Der Arzt meinte auch, dass man eigentlich nicht mehr den Kopf röntgen soll/darf, wenn dann gleich ein CT und das wäre ihm am Freitag noch zu voreilig gewesen. Warum ist das so?

Muss ich mir Sorgen machen? Oder ist wirklich alles nur 'halb so schlimm'? Muss dazu sagen, dass ich (leider!!) Onkel Google gefragt habe und seitdem lässt mich diese Frage nicht mehr los...

Danke für eure Meinungen!

...zur Frage

Macht Boxen dumm?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und gehe seit einem Jahr Boxen, ich habe jetzt des öfteren nach gelesen (über das Internet, jedoch ist es eine Grauzone ob boxen dumm macht oder nicht), dass vom Boxen Gehrinzellen absterben und wollte Mal wissen was das genau für Folgen hat?

Ich habe laut einigen ausführlichen IQ Tests auch nach einem Jahr Boxen einen überdurchschnittlichen IQ und möchte den auch behalten und habe noch einiges in meinem Leben mit meinem Kopf vor.

Langsam merke ich, dass ich beim Boxen deutliche Fortschritte mache aber ich Stelle meine geistige Gesundheit über das Boxen es würde mich dennoch sehr fertig machen mit dem Boxen aufzuhören.

Also wäre es jetzt lächerlich deswegen aufzuhören oder sollte ich es lassen um meinen Kopf und meine geistige Gesundheit zu schützen, oder macht es kaum was aus wenn ich pro Woche ca. 5-8 etwa mittelharte schläge gegen den Kopf bekomme? (Wir haben 4 Mal die Woche Training )

Ich freue mich über jede Antwort, und danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt bis hier hin zu lesen.

Hier nochmal die Fundamentalen Fragen:

-Was passiert wenn Gehirnzellen Absterben?

-Muss ich mir ernsthaft Gedanken um meine geistige Gesundheit machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?