Hilfte gegen schwitzige Füße in der Pubertät?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Kernproblem sind in der Tat die angesagten Turnschuhe, war bei meinen Jungs auch so. Lass ihn all abendlich ein Fußbad machen mit Eichenrindenextrakt. Morgens vorm Anziehen die Füße mit speziellem Fußdeo einsprühen. Für die Schuhe gibt es Schuhdeo. Alles zusammen sollte einigermaßen helfen, bei meinen Jungs war es so.

Kommen dicke Mädchen eher in die Pubertät?

Gerade in unserer Nachbarschaft gibt es auffallen viele dicke Kinder. Bei den Mädchen habe ich das Gefühl, sie kommen auch eher in die Pubertät. Stimmt das?

...zur Frage

Warum stinkt das eigene weniger?

Nicht löschen bitte! Warum stinken eigene Fürze und Ausscheidungen weniger als fremde? Bzw. erkennt man nicht, dass man Mundgerucht hat? LG

...zur Frage

Helfen Zimtsohlen wirklich gegen Schweißfüße?

Ich habe leider gerade im Sommer sehr schwitzige Füße. Nun habe ich Zimtsohlen gesehen, die dagegen angeblich helfen sollen. Habt ihr damit vielleicht Erfahrung? Bringt es wirklich etwas?

...zur Frage

Jahrelange Unterleibschmerzen ohne Diagnose - Was könnte es sein, an wen kann ich mich noch wenden?

Hallo an alle,

ich bin w24 und habe immer mehr und immer stärkere Beschwerden denen ich bisher erfolglos versucht habe ärztlich nachzugehen.

Seit dem ersten Einsetzen meiner Regelblutung habe ich Beschwerden die irgendwann auch zwischen den Blutungen angehalten haben. Laut meiner Gynäkologin bin ich gesund, Endometriose wurde ebenfalls ausgeschlossen. Ultraschall wurde selbstverständlich auch gemacht. Inwischen hat sich der Schmerz nach rechts und auf der linken Seite weiter nach oben bis zum unteren Ende des Rippenbogens ausgebreitet. Inzwischen brauche ich immer mehr Schmerzmittel um das überhaupt auszuhalten, Auch ein MRT mit Suche nach Beckenvenensyndrom war negativ.

Die Schmerzen sind übrigens ziehend und stechend gleichermaßen!

Zudem habe ich seit mittlerweile 3 Jahren anhaltende Verstopfungen und habe keine Lust weiterhin Abführmittel nehmen zu müssen. Ich war dafür bei einem Facharzt und anschließend im Krankenhaus, laut Darmspiegelung bin ich aber gesund. Nur eine leichte Entzündung die angeblich nicht solche Schmerzen auslösen kann und ich habe Medikamente zur Linderung bekommen, die allerdings nach einem Fehlschlag der Therapie wieder abgesetzt wurden.

Heute war mein Stuhl blutig, ich habe ziemliche Angst was ich haben könnte, aber alle Befunde bisher waren negativ.

Essgewohnheiten sind normal, ich esse Obst, Fleisch, Gemüse und so weiter sehr ausgewogen, an Bewegung mangelt es mir nicht, ich spiele seit 2 Jahren in einem Verein Volleyball und bin viel zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs.

Falls es hilft, weitere Symptome die aber wahrscheinlich nichts damit zu tun haben sind: - Tendenz zu Kopfschmerzen - Schlafstörungen - leichte Schilddrüsenunterfunktion - nahezu immer kalte, schwitzige Füße - trotz regelmäßiger Bewegung sehr geringe Ausdauer und Luftknappheit

Ich habe ALLES mehrfach meinen behandelnden Ärzten erläutert und der letzte Tipp blieb immer "Nehmen Sie weiterhin Schmerzmittel". Regelmäßig nehme ich nur Buscopiina + Paracetamol. (Normale Buscopan wirken nicht, Novalgin wirkt nicht)

Bitte kann mir jemand einen Hinweis geben, welche Ärzte ich noch aufsuchen sollte und welche Untersuchungen (außer CT, MRT, Ultraschall und Darmspiegelung) noch sinnvoll wären durchführen zu lassen? Oder kennt jemand innerhalb Österreich einen Spezialisten der mir empfohlen werden kann?

Bitte um Hilfe...!

mfG, Nikki

...zur Frage

Schweißfüße in Turnschuhe trotz Baumwollsocken?

Trotz Baumwollsocken bekomme ich in Turnschuhe immer Schweißfüße, die unangenehm riechen, wenn ich die Turnschuhe ausziehe. Gibt es ein Fußspray dagegen oder ein anderer Tipp ist natürlich auch willkommen?

...zur Frage

Kann sich der Stoffwechsel ändern?

Hey, ich bin 17 Jahre alt 193cm groß und wiege nur 65 Kilo :( und egal was ich esse ich nehme nicht zu.Ich habe wohl einen ektomorphen Stoffwechsel.

Mein Vater hat gemeint bei ihm wäre es in der Pubertät auch so gewesen und dass sich das noch ändert.

Also, ist dass möglich, dass durch die Pubertät der Stoffwechsel durcheinander ist? Und ändert sich das nach der Pubertät wirklich wieder?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?