6 Antworten

Hallo LeakTom,

"Zwiebelsaft mit Kandiszucker zählt zu den ältesten Hausmitteln gegen Husten und ist schnell zubereitet. Einfach eine Küchenzwiebel in Würfel schneiden und mit Kandiszucker bei schwacher Hitze aufkochen. Das Ganze eine Weile stehen lassen, den Sud durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter sieben und dann teelöffelweise einnehmen. Wer den selbst gemachten Hustensaft hinunterbekommt, darf auf Linderung hoffen. Denn in Zwiebeln stecken ätherisches Öl, schwefelhaltige Verbindungen und Flavonoide, die in Kombination keimabtötend und leicht antientzündlich wirken. Das beruhigt die Bronchien und lindert den Hustenreiz. Alternativ können die Zwiebeln auch mit Honig verrührt und der dabei entstehende Sirup dann gelöffelt werden." (Quelle: Ulrich Kraft, Apotheken-Umschau vom 23.05.2017)

Zwiebelsaft hilft also höchstens gegen das Erkältungssymptom Husten und schmeckt vielleicht auch nicht allen Menschen.

Da nehme ich lieber das Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) ein und zwar sowohl vorbeugend, wenn alle um mich herum erkältet sind, oder sobald ich erste Erkältungssymptome spüre. Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend. Bei mir ist das Arzneimittel daher inzwischen fester Bestandteil unserer Hausapotheke geworden.

Ich wünsche Dir einen schönen Valentinstag!

Zwiebeln enthalten auch Zink.

Inhaltsstoffe:

ätherische Öle, Vitamine, u.a. Vitamin C, Allicin, Asparagin, Kalziumoxalate, Carotin, Cholin, Zitronensäure, Essigsäure, Phosphor, Fumarsäure, Gerbstoff, insulinähnliches Pflanzenhormon, Jod, Kaffeesäure, Linolsäure, Lithium, Lutein, Oleanolsäure, Oxalsäure, Rutin, Salicylate, Senfölähnliches Glykosid, Schwefel, Trigonellin, Zink

0

Zwiebeln wirken Antibakteriell. Wenn man die ersten Symptome einer Erkältung hat, dann kann es ordentlich helfen. Vor allem bei Halsbeschwerden! Knoblauch helfen auch super! Grundsätzlich mache ich es immer so wenn ich krank bin: Viel Essen und trinken, und dann richtig ausschwitzen. Am besten noch einschlafen. Einfach mal selber ausprobieren.

Hallo LeakTom,

die Zwiebel hat tatsächlich heilende Wirkung bei Erkältungskrankheiten!

Ich selbst wurde im Kindesalter mit selbst hergestelltem Hustensaft - Zwiebeln und Kandiszucker mit heißem Wasser überbrüht - "gequält".

Heute weiß ich, dass französische Zwiebelsuppe - mit besonders viel Zwiebeln! - sehr viel besser schmeckt und den gleichen Zweck erfüllt!

Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Zwiebelsaft könnte ich mir nicht reinzwingen. Aber wenn man https://ingwerteeseite.de/ Glauben schenken mag, dann soll Ingwertee gut bei Erkältungen helfen. Ich mache mir meist Salbeitee und da dann Ingwer hinein. LIegt aber daran, dass ich scharfes nicht so mag.

LG

Noch nie selbst ausprobiert - aber oft davon gehört, also vermute ich mal - JA

Ja, es funktioniert!

0

Du mußt das mal so sehen. Erkältung sind normalerweise Viren, und der Körper braucht etwa 2 Wochen, bis er gegen die Viren ein Gegenmittel entwickelt hat.

Bis dahin kann man die Symptome lindern, beim Schleimlösen helfen, Schwellungen abschwellen lassen... usw.

Zwiebel löst sehr gut den Schleim, aber ich würde den Saft nicht mit Zucker ansetzen und auch nicht kochen.

Meine Kinder bekamen immer "Zwiebizin", das war in feinen, frischgeschnittenen Zwiebelwürfelchen aufgelöster guter "deutscher Honig" vom Imker oder Wochenmarkt. Einfach die Zwiebelstücke in ein fast leeres Honigglas geben, oder sonst ein Glas it 1-2 EL Honig darauf, Deckel darauf, schütteln, stehenlassen.

Du kannst auch Zwiebeln in ein Säckchen tun (Waschlappen oder Taschentuch, Zipfel mit Gummi zusammenbinden) und auflegen, das hilft sehr gut bei Ohrenschmerzen, Otitis usw. Das nimmt gründlich die Schmerzen weg. Immer wieder mal 15 min auflegen.

http://heilkraeuter.de/lexikon/zwiebeln.htm

Heilwirkung:

antibakteriell,

auswurffördernd,

blutbildend,

entzündungshemmend,

harntreibend,

krampflösend,

schleimlösend,

tonisierend,

Husten,

Bronchitis,

Halsentzündung,

Heiserkeit,

Mittelohrentzündung,

Infektionen,

Fieber,

Kopfschmerzen,

Magen anregend,

Verdauungsschwäche,

Blähungen,

Durchfall,

Verstopfung,

Würmer,

Ödeme,

Geschwollene Füsse,

Arteriosklerose,

Herz stärkend,

Bluthochdruck,

Skorbut,

Diabetes,

Blutzucker senkend,

Nierenschwäche,

Rheuma,

Gicht,

Haarausfall,

Insektenstiche,

Brandwunden,

Erfrierungen,

Furunkel,

Eitrige Wunden,

Hämorrhoiden,

Scheidenentzündung,

Gebärmutterentzündung,

Eierstockentzündung,

---------------------

Inhaltsstoffe:

ätherische Öle, Vitamine, u.a. Vitamin C, Allicin, Asparagin, Kalziumoxalate, Carotin, Cholin, Zitronensäure, Essigsäure, Phosphor, Fumarsäure, Gerbstoff, insulinähnliches Pflanzenhormon, Jod, Kaffeesäure, Linolsäure, Lithium, Lutein, Oleanolsäure, Oxalsäure, Rutin, Salicylate, Senfölähnliches Glykosid, Schwefel, Trigonellin, Zink

Was möchtest Du wissen?