Hilft Xylitol wirklich bei einer Mittelohrentzündung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Schanny,

soweit ich weis,ist Xylitol nur zur Prophylaxe anzuwenden. Aber da du schon eine Mittelohrenentzündung hast ist dieses Mittel glaube ich nicht mehr sinnvoll.

L.G. rulamann

47

Der Durchfall durch das AB reicht ja auch schon......;o)

0
40
@schanny

Dann würde viel Xylit ja auch nichts mehr machen...wenn Du eh grad beim Durchputzen bist...

2

10 g sind kein übermäßiger Genuß, die Grenze liegt m.W. bei 20-30 g.

Sollst Du das denn essen oder damit spülen?

Hol Dir lieber die Hitze aus dem Kopf durch kalte wärmeentziehende Halswickel oder heiße / ansteigende Fußbäder. Zwiebelwickel hinterm Ohr für die Nacht sollen helfen, las ich in "Der kleine Doktor" aus der schweizer Volksmedizin.

Und verzichte auf Milchprodukte; ich habe seit dem Verzicht keine Otitis mehr gehabt, auch keins meiner Kinder.

47

Ich esse kaum Milchprodukte, da ich eine LAkotseintoleranz habe, daran kann es bei mir nicht liegen. Schuld war die Grippe und es ist eine Grippotitis. Heiß ist mein Kopf auch nicht.

0
40
@schanny

Ich meinte die Entzündungshitze. Die Wickel helfen bei allen Entzündungen im Kopf. Sie nehmen vor allem die Schmerzen weg, ist zumindest meine Erfahrung.

0

Antibiotische Ohrentropfen sinnvoll oder nicht?

Meine Tochter neigt leider zu Mittelohrentzündungen. Jetzt hab ich neulich hier die Empfehlung bekommen, es gäbe auch antibiotische Tropfen, die man verwenden kann anstatt Antibiotikum als Saft. Die Tropfen sollen den Körper nicht so belasten. Eine andere Mutter hat mir nun aber erzählt, dass die Tropfen gar nicht wirken, weil sie nicht bis ins Mittelohr gelangen. Weiß wer Rat? Was ist denn nun richtig?

...zur Frage

Nach Mittelohrentzündung ins Baden?

Es geht bei dieser Frage nicht um mich. Meine Freundin hat ein Kind, das nach einer Mittelohrentzündung sogenannte Paukenröhrchen eingesetzt bekommen hat. Sie sagt, der kleine dürfe damit auch ins Wasser, dürfe baden. Ist das nicht zu gefährlich für die OHren?

...zur Frage

Muss eine Mittelohentzündung immer mit Antibiotikum behandelt werden?

Kennt sich jemand mit Mittelohrentzündungen aus. Müssen diese immer antibiotisch behandelt werden oder gibt es eine alternative Behandlungsmethode, die genauso gut ist?

...zur Frage

Höllische Ohrenschmerzen (Mittelohrentzündung) wie lange dauern die an?

Hallo ihr Lieben,

Ich quäle mich seit 3 Tagen mit einer Mittelohrentzündung! Am Donnerstag war ich beim Arzt und habe Antibiotika bekommen. Beide Ohren sind betroffen :/ obwohl links ist es viel schlimmer! Ich höre kaum noch was, habe riesen Druck auf den Ohren, es rauscht, pocht und schmerzt höllisch, besonders links! Meine Lymphknoten am Hals sind auch angeschwollen. Irgendwie tut alles weh..egal wo ich drücke (ohrgegend) es schmerzt. Hinter meinem linken Ohr ist ein kleiner huppel.

Diese Schmerzen machen mich wahnsinnig und lassen mich kaum schlafen!!! Wie lange dauern diese höllischen schmerzen an????

Ich nehme 2x1000MG Ampicillin..

Ich nehme schon 3x am Tag Ibuprofen 600MG..ich weiß garnicht mehr was ich noch machen soll :(

Ich habe noch zusätzlich ne Rachenmandelentzündung...

Was kann man gegen diese schmerzen am und im Ohr tun und wie lange dauert es das es sich endlich bessert? :(

schmerzvolle Grüße

...zur Frage

Mittelohrentzündung!!! reichen Entzündungshemmende Schmerzmittel? oder muss es antibiotika sein?

mein grosser hat ohrenweh, vermutlich mittelohrentzündung. muss man das ohr beim arzt zeigen? reicht es, wenn man z. bsp. voltarentropfen oder inflamac Zäpfli gibt? Oder braucht es bei iener Mittelohrentzündung immer glich antibiotika?

...zur Frage

Kruste im Ohr - wie bekomme ich sie weg?

Nach zurückliegender Mitelohrentzündung ist nun so eine Kruste im Ohr zurückgeblieben. Wie kann ich die Kruste wieder wegkriegen? Man kommt so tief ja nicht hin!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?