Hilft Wärme bzw. Sauna gegen Rückenschmerzen?

3 Antworten

Hallo Budi, 

Rückenschmerzen durch muskelverspannungen kenne ich sehr gut, aber in der Sauna war ich deshalb noch nie. Was mir hilft (falls du eine Badewanne hast) ist von kneipp der "muskelwohl" badezusatz. In Kombination mit dem warmen badewasser hilft es nicht nur bei mir, sondern auch bei meiner älteren Kollegin auf der Arbeit wunder. (Sie hatte immer sehr starke Probleme damit) 

Sind deine Beschwerden denn großflächig? Sonst könntest du auch mal eine Wärmesalbe versuchen, gibt es auch für empfindliche Hauttypen falls du die Standard Version vielleicht nicht verträgst. 

Ich hoffe, dass ich dir vielleicht ein wenig helfen konnte. 

Gute Besserung und schöne Feiertage 

Lilly 

Wenn Wärme helfen sollte, dann wäre eine Sauna nicht schlecht. Wir haben uns vor 20 Jahren eine Sauna eingebaut und gehen seitdem bis auf Ausnahmen, regelmäßig jede Woche hinein.

Meinem Rücken bekommt das sehr gut, aber man sollte es nicht nur darauf beschränken, sondern auch aktiv etwas dagegen tun. Es gibt viele Übungen aus Yoga und Pilates die sehr gut für den Rücken sind.

Beim Saunaeinbau sollte man einiges beachten, die Größe, den Saunaofen, dass man nicht zuviele KWH hat, denn der Strom kostet ja auch Geld und natürlich auch Dusche, Tauchgelegenheit und den Ruhebereich mit planen.

Deshalb haben wir unsere Sauna nicht in den Keller eingebaut, sondern im Obergeschoss, im ehemaligen Kinderzimmer und haben im Duschraum eine Eckbadewanne eingebaut, da kann ich immer gut abtauchen. Das gefällt mir besser als Duschen.

Also vorher alles gut planen, es rechnet sich auf jeden Fall, wenn man Sauna in sein Programm aufnehmen möchte. Sogar mein Mann, der eigentlich kein Saunafreund war, macht jedes Mal mit und er hat Gefallen daran gefunden. Für uns hat sich der Einbau auf jeden Fall gelohnt!


Ja natürlich kann und wird Dir die Saune helfen, da gehe ich -auch aus eigener Erfahrung- von aus, wenn die Rückenschmerzen von verkrampfter Muskulatur verursacht wird.

Lustig finde ich, dass Du einerseits die Kosten des Saunabesuchs scheust, aber Du Dir andererseits selbst eine eigene Sauna in den Keller zu bauen gedenkst -was mit Sicherheit sehr teuer ist-, obwohl Du noch garnicht weisst, ob Dir das Saunieren überhaupt helfen wird.

Mein Tipp: Investiere mal in eine 10er Karte, gehe dann regelmäßig in der Woche zweimal in die Sauna. Ich bin sicher, dass Du dann nach 5 Wochen genügend eigene Erfahrung gesammelt hast und so selbst am Besten beurteilen kannst, ob es Dir was bringt. Dann haste auch die beste Basis für die Überlegung ob sich die eigene Sauna bezahlt machen kann, bevor Du auf gut Glück viel Geld in den Sand setzt.

Doch zuvor sollte ein Arzt befragt werden, ob einer Serie Sauna evtl. irgend ein anderes Gesundheitsproblem im Wege steht.

Saunieren hat neben der Muskeln lockernden Wirkung ja noch einige weitere positive Nebenwirkungen, - Millionen von Finnen können nicht irren-, von daher kann sich eine eigene Sauna wirklich rechnen. Aber auch nur dann, wenn sie dann auch wirklich nachhaltig regelmäßig benutzt wird. Wenn es aber nur ein anfängliches Strohfeuer ist, dann ist die eigene Sauna zu teuer. LG


Hilft ein Whirlpool oder eine Sprudelliege gegen Verspannungen?

Bei meinem letzten Wellnesstag hatte ich das Gefühl, dass es nur hilft so lange man eben gerade im Whirlpool sitzt. In der Sauna habe ich auch gemerkt wie meine Rückenschmerzen, die von Verspannungen kamen, besser wurde, aber nur während ich in der Sauna war, danach wurde es gleich wieder schlechter. Mir geht es aber vor allem um den Whirlpool. Ich habe schon herausgefunden, dass mein Muskelkater nach dem Wellnesstag davon kommen könnte, eventuell vom Festhalten am Poolrand, es hieß aber auch, eventuell war er zu stark eingestellt. Ist ein Whirlpool dann vielleicht gar nicht so gut, wenn man Verspannungen hat? Mit diesen Sprudelliegen ist es dann ähnlich, oder?

...zur Frage

MRT Befund - Was heißt das?

Guten Abend,

habe aufgrund meiner Rückenbeschwerden ein MRT bekommen. Folgendes steht im Bericht:

L4/5: Leichtes Bandscheiben-Bulging ohne spinale oder neuroforaminale Enge. L5/S1: Dehydratation im Bandscheibenfach und dorsales Bandscheiben-Bulging ohne spinale oder neuroforaminale Enge. Spondylarthrose rechts mehr als links. Keine Bandscheibenvorfälle.

Mache mir gerade echt Sorgen... Danke im Voraus.

...zur Frage

Rückenschmerzen mit Hintergrund?

Seit ein paar Tagen habe ich beim Gehen/stehen/sitzen das Gefühl als hätte ich druck zwischen zwei Wirbeln im unterem Bereich der Wirbelsäule. Wenn ich dagegen komme, z.B. beim Anlehnen oder anfassen, fühlt es sich im Rücken so an als hätte ich ein Hämatom. Jetzt zieht der Schmerz aber auch in Richtung Becken und Bein. Beim einrenken war ich schon, was aber nicht viel gebracht hat.

...zur Frage

Helfen Sauna- Gänge gegen Rückenschmerzen?

Wärme tut ja gut bei Rückenschmerzen, macht es somit auch Sinn, bei Rückenschmerzen in die Sauna zu gehen?

...zur Frage

Was hilft bei Gelenk- und Rückenschmerzen besser - Ibuprofen- oder Voltaren-Schmerzgel?

Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht? Welches Schmerzgel hilft besser unter Berücksichtigung der Nebenwirkungen? Oder wäre vielleicht doch ein pflanzliches Schmerzgel wie Kytta besser in diesem Fall? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?