Hilft Sport bei Hüftgelenksverschleiß?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Frage1956!

Wenn du schreibst "mit meinen Hüftgelenken", halte ich Arthrose für eher unwahrscheinlich. Natürlich gibt es Arthrose auch beidseitig aber meistens fängt das schon bei einem Gelenk zuerst an. Wo hast du denn die Schmerzen? Tief in der Leiste oder eher außen oder hinten? Kannst du auf dem Rücken liegend das Bein aus der Hüfte heraus kreisen ohne Widerstand und ohne große Schmerzen? Wenn das möglich ist wirst du wahrscheinlich keine Arthrose haben sondern "nur" muskuläre Verspannungen, aber auch die können dir das Leben ganz schön vermiesen ;-(

Lass mal abklären woher das kommt (Röntgen, MRT).

Bis dahin solltest du nichts machen was die Gelenke stark belastet (Laufen, Tennis usw.) Radfahren wäre gut oder Schwimmen.

Was du auf jeden Fall machen kannst sind Dehnübungen für die Hüftmuskulatur, wenn du das konsequent jeden Tag machst könntest du auch schon eine Besserung deiner Beschwerden erzielen.

Ich wünsche dir alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Wenn du noch nicht beim Arzt warst, wieso gehst du dann von Arthrose aus? Du stellst eine Eigendiagnose und fragst nach den Konsequenzen. Ich denke, du solltest einen Orthopäden aufsuchen, der wird dir dann schon sagen, was das beste für deine Hüftgelenke ist.

Gruss harosisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst wäre es dann doch sinnvoll, mal einen Termin beim Orthopäden zu machen, damit die Gelenke mal per Röntgenbild begutachtet werden und entsprechend wird der dir dann auch Physiotherapie verordnen. Grundsätzlich ist es bei Arthrose so, daß die Bewegung ganz wichtig ist und ebenso der Muskelaufbau. Kräftige Muskeln stabilisieren die Gelenke besser. Du darfst allerdings nichts machen, was deine Gelenke zu stark belastet, also kein springen, kilometerlange Wanderungen oder Radtouren. Lieber kleinere gemütliche Spaziergänge, dafür öfter. Sehr gut ist auch Ergometertraining und Schwimmen (Wassergymnastik, Aquajogging). Ich habe 4 künstliche Gelenke, weiß also bestens, wovon ich schreibe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einem Gelenkverschleiss Sport gut waere. Bei Kniegelenkartthrose ist Bewegung erlaubt, aber keine Belastung (schwimmen, radfahren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ente63
29.10.2013, 20:24

Bewegung, nicht Belastung geht immer, das gilt für alle Gelenke denn: Wer rastet der rostet ;-)) Durch ständiges Schonen hat der Knorpel/das Gelenk gar nichts mehr zu tun und verschleißt umso schneller.

2

Was möchtest Du wissen?