Hilft Schwimmen gegen Rückenschmerzen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wasserperle,

wenn du mit schwimmen gg. deine rückenschmerzen vorgehen willst, solltest du nachstehendes beachten:


Mit dem richtigen Schwimmstil den Rücken trainieren

Wenn man seinen Rücken trainieren will, sollte man dabei bedenken, dass nicht gleich jeder Schwimmstil dafür geeignet ist. Oft hört man, dass man zur Vorbeugung oder Milderung von Rückenschmerzen schwimmen gehen soll.

Doch selten wird darauf hingewiesen, dass ein falscher Schwimmstil alles noch schlimmer machen kann.

  • Wer seinen Rücken trainieren will, sollte zum Beispiel auf Brustschwimmen verzichten. Wenn der Kopf beim Schwimmen permanent über Wasser gehalten wird, kann es zu Verspannungen im Rücken und Nackenbereich kommen.

  • Besser eignet sich das Rückenschwimmen, da bei diesem Stil die Wirbelsäule gestreckt wird. Auch Kraulschwimmen eignet sich als Schwimmstil: Um hierbei den Rücken trainieren zu können, ohne ihn zu belasten, sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Kopf unter der Wasseroberfläche bleibt und nur zum Ein- und Ausatmen seitlich gedreht wird. Um eine einseitige Belastung zu vermeiden, sollte der Kopf abwechselnd nach Links und Rechts gedreht werden.

  • Das Rückenkraulschwimmen ist wiederum rückenschädigend und sollte nicht ausgeübt werden. Ähnlich wie beim Brustschwimmen wird hier die Krümmung der Lendenwirbelsäule verstärkt.

  • Auch das Delphinschwimmen eignet sich nicht, wenn man seinen Rücken trainieren will. Bei diesem Schwimmstil tritt die Hohlkreuzbildung besonders stark auf.

http://www.platinnetz.de/magazin/gesundheit/ruecken/den-ruecken-trainieren-durch-schwimmen


und hier gibt es noch andere hilfreiche TROCKENübungen gg. rückenbeschwerden:


Rückenexperte Andy Fumolo hat ein einfaches, aber wirkungsvolles Training zusammengestellt: Mit Hilfe dieser Übungen können Sie Verspannungen im gesamten Rücken lösen, die Wirbelsäule wird gekräftigt, der Energiefluß in Armen und Beinen wird mobilisiert und die Rückenmuskulatur gestärkt. Dehnübungen dienen der Beweglichkeit der Muskulatur und Sehnen und anhand von Beispielen lernen Sie, diese Übungen in Ihr tägliches Leben zu integrieren. Die Übungsfolgen sind so konzipiert, daß sie jederzeit, ohne große Vorbereitung und ohne besondere Sportbekleidung ausgeführt werden können.

  • ww..youtube.com/watch?v=Lx7f-yXVwmM

  • ww..youtube.com/playlist?list=PL5CC81A707310974B&feature=view_all

Schwimmen kann ich dir sehr empfehlen, vor allem Rückenschwimmen. Aber hast du schon einmal deine Haltung beim Arbeiten überprüft. Viele Beschwerden sind auf eine falsche Haltung zurückzuführen. Setze beide Füße gleichmäßig auf den Boden und richte deine Wirbel vom Steißbein ab nach oben, mache die Halswirbel lang und ziehe das Kinn etwas an, Ziehe den Bauch beim Einatmen zum Brustbein hoch und senke die Schultern nach unten. Beim Ausatmen den Bauch nach innen ziehen. Dadurch erhältst du eine Spannung und der Rücken ist locker und die Schultern bleiben unten.

Hallo! Ja, schwimmen ist gut für den Rücken, es gibt aber auch noch viele andere Möglichkeiten zur Linderung.Gerade bei längerer Schreibtischarbeit sollte man zwischendurch immer ein Paar Übungen machen, dann hast du eine gute Vorbeugung gegen mögliche Rückenbeschwerden. Der Gymnastikball ist auch sehr empfehlenswert. Ich kann dir, wenn du Zeit und Lust hast, auch empfehlen, zu der sogenannten "Rückenschule" zu gehen, wird auch oft von den Krankenkassen angeboten.

Was möchtest Du wissen?