Hilft professionelle Zahnreinigung bei gelblicher Verfärbung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verfärbungen (u.a. vom Nikotin, Koffein, Teein) sind Ablagerungen - und können super durch eine professesionelle Zahnreichigung entfernt werden (also ziemlich das Gegenteil dessen, was duftkerze sagt). Da die PZR auch kurzfristig (ein paar Tage) zum Wasserentzug führt, erscheinen die Zähne sogar hinterher weißer - das hört aber relativ schnell wieder auf (wenn Wasser wieder eingelagert wurde), ist trotzdem ein netter Effekt. Dass Weißmacher-Zahncremes meistens nicht helfen, muss ja nicht weiter verwundern Aber in einigen Praxen, die mit höher dosierten Bleichmachermitteln arbeiten dürfen (aus guten Gründen), kann man durchaus gute Effekte erzielen, plus Laser usw. Putz dir die Zähne mit Einbüschelbürsten (z.B. von Solo-med, gibts aber auch bei TePe, aber m.E. nicht so toll dort), die besser putzen als Zahnbürsten. Dann gibt es auch Zahnradierer (auch bei SOLO-Prophylaxe, aber auch bei anderen), die ganz sanft oberflächliche Ablagerungen entfernen können. Das ist für die Zahnfarbe meistens schon ein prima Erfolg.

Eigentlich reinigt eine professionelle Zahnreinigung die Zähne inklusive Zwischenräume nur. Das heißt, dass deine Verfärbungen nicht behoben werden. Dafür müsstest du deine Zähne bleechen lassen. Die Zähne werden sich nach einer Zahnreinigung sauber und die Oberflächen glatt anfühlen.

Ja, die professionelle Zahnreinigung durch einen Zahnarzt hilft die Verfärbungen zu beseitigen. Du solltest nur regelmäßig zu so einer Zahnreinigung gehen (2-3 im Jahr). Die Zahnreinigung hilft auch Karies vorzubeugen. Von daher.....

Professionelle Zahnreinigung

Hallo Leute, ich bekomme bald eine feste Zahnspange und bevor ich diese Zahnspange bekomme wird eine Professionelle Zahnreinigung duchgeführt.

Was wird bei dieser Professionelle Zahnreinigung gemacht? Und Was bewirkt es?

...zur Frage

Professionelle Zahnreinigung bei weichem Zahnschmelz sinnvoll?

Hallo zusammen ,

Wie ihr der Frage schon entnehmen könnt, bin ich etwas skeptisch was professionelle Zahnreinigung angeht.

Kurz zur vorgeschichte:

Ich habe seit Jahren an einigen Stellen sehr weichen zahnschmelz, bevor ich die PZ machen ließ hatte ich ganze sage und schreibe 2 Füllungen (selbstverschuldet mehr oder weniger ) mittlerweile sind es 7 füllungen! Warum? Nach bzw während der PZ sind mikrostücke aus den zu weichen Partien herausgebrochen und diese Stellen vergrößerten sich natürlich im Laufe der Zeit. Folge....7 Füllungen die ich mir quasi mit der PZ selbst zugefügt habe für schlappe 90€

Meine Frage ist nun. Müsste ein erfahrener Zahnarzt nicht wissen....oder sogar davon abraten eine Zahnreinigung zu machen wenn der zahnschmelz ohnehin schon zu weich ist ?

Für mich sieht es nämlich so aus als hätte da jmd dicke fette €€€€ Zeichen im Auge gehabt .

Ist für mich super ärgerlich weil ich jetzt anstatt 2...7 Füllungen habe die ja auch wiederum Geld gekostet haben und ihre Nachteile mit sich bringen.

Macht eine PZ überhaupt Sinn, was denkt ihr ?

...zur Frage

Zahnreinigung jedes Jahr?

Ich reise viel um die Welt und als ich das letzte Mal beim Zahnarzt war meinte dieser, dass meine Zähne gut aussehen, ich aber jedes Jahr eine Zahnsteinreinigung brauche.... Nur bin ich oft in Längern ohne gute ärztliche Versorgung und versuche die Wichtigkeit dieser Maßnahme zu evaluieren. Muss das wirklich jedes Jahr sein oder kann man das auch alle 2-3 Jahre machen?

...zur Frage

Wahlzahnarzt Ö - kennt sich jemand ein wenig damit aus?

Hallo zusammen!

Ich bin seit einigen Wochen endlich in zahnärztlicher Behandlung. Habe mich für eine Klinik entschieden in Salzburg, die auf Angsthasen wie mich spezialisiert sind. Allerdings sind das dort Wahlzahnärzte. Nun habe ich schon einige Rechnungen bekommen und mir kommt das alles ein wenig teuer vor.. bzw. habe ich echt Angst davor, was ich von der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse zurückbekomme - und vor allem was nicht!

Kennt sich da jemand aus?

Hier mal ein Beispiel:

für die Behandlung von zwei Zähnen (27 und 26) muss ich 411 Euro bezahlen. 30 Euro für die Anästhesie, 43 Euro für Kofferdam Latex Spanntuch zur absoluten Trockenlegung und bakterienfreien Abschirmung des Behandlungsfeldes, Zahn 27, Position mo - Ko2 Komposite Zweiflächenfüllung 139 Euro Zahn 26, Position mod - Ko3 Komposite Mehrflächenfüllung 199 Euro

Im Rechnungsbetrag von 411 Euro ist die 10%ige Mehrwertsteuer in der Höhe von 37,36 Euro enthalten.

Das ist doch Wahnsinn.. das waren nur zwei Zähne.. bei der Behandlung davor wurde ein Zahn gemacht, der hat auch 222 Euro gekostet (günstiger aufgrund einer aufbauenden Kunststofffüllung, da eventuell nochmal eine Wurzelbehandlung folgen muss).. dann die Erstuntersuchung mit Röntgen hat mich auch gleich mal 120 Euro und die erste Behandlung (ein kaputter, abgebrochener Backenzahn wurde gezogen) kostete mich auch 200 Euro.. dann noch eine professionelle Zahnreinigung mit 110 Euro (von der weiß ich, dass ich nichts von der Kasse zurückbekommen werde).. jetzt müssen sicher noch drei oder vier Füllungen her und zusätzlich müssen laut dem Arzt drei Weisheitszähne raus.. das sind dann sicher auch nochmal gute 600 Euro..

Liebe Grüße!

...zur Frage

Peinliches, widerliches Problem :-( Füße..

Hallo,

mir fällt das grad echt mega schwer, das alles hier zu rein zu schreiben, aber egal, ich muss.

Also: In den herbstferien 2013 war ich bei einer kosmetikerin für Maniküre und Pediküre. An meinem rechten Fuß fielen ihr einige raue, aufgescheuerte Stellen auf, vor allem zwischen den Zehen, in den Zwischenräumen. Sie meinte es könnte sich IRGENDWANN mal etwas wie z.b, fußpilz bilden, weil die sich bei offenen Hautstellen leichter "einnisten" können quasi. Ich war natürlich sofort leicht panisch und habe von ihr ein Mittelchen bekommen, von dem die Haut schneller heilen sollte.

Ein, zwei Monate später fielen mir gelbliche Verfärbungen am rechten großen Zehnagel auf und als ich es meiner Mutter sagte, schickte sie mich zum Arzt. Dieser sagte, es sei eine Vorstufe von Nagelpilz und er verschrieb mir einen Nagellack (loceryl), den ich einmal pro Woche auftragen sollte. das habe ich auch den anweisungen zufolge getan, aber keine Besserung gemerkt, eher im Gegenteil: Ein immer größerer Nagelbereich wurde gelblicher und er löste sich langsam vom Zeh ab ( also der nagel). Ich bin dann nochmal zum Arzt (ein Hautarzt übrigens, der sich darauf spezialisiert hat- was ein scheiß?!) . Auch als ich ihm sagte, dass ich schon schmerzen am zehenrand verspüre und der nagel immer mehr befallen wird vom Pilz TROTZ NAGELLACK und dass er sich immer mehr ablöst, wusste er keinen besseren Rat als: 3mal pro woche statt nur 1mal den nagellack auftragen. Zum thema ablösen des nagels sagte er: "einfach nicht rangehen". Toll. Hilft mir ja echt. -.-

Naja, mittlerweile ist es echt katastrophal!! Mein Nagel ist zu 95% vom Nagelbett abgelöst, darunter kann man bräunliche haut erkennen (ich weiß es klingt ekelig :( ) und ich hab ziemliche schmerzen, trotz schützendem Pflaster..

Also: mein kompletter zehnagel ist verärbt und deutlich verdickt ( wenn man das so nennt) und ich leider psychisch schon extrem drunter, verstecke meinen fuß unter einem dicken Socken, immer beine angewinkelt und den fuß immer verschränkt, ich vermeide berührungen unterhalb des knies und fürchte den sommer deswegen :(

Jetzt meine Fragen:

-> Kann ich mir den Zehnagel komplett entfernen lassen, also das kleine letzte stückchen ziehen lassen? Weil mit einem so lockeren Ding da am Fuß tut es einfach nur total weh :(

-> Kann ich damit zu einer Podologin?

-> Kennt jemand ein gutes Mittel gegen FUßpilz (Jaa , nicht nagelpilz!)

Bitte schnelle Hilfe & keine fiesen Kommentare, mir geht es schlecht genug davon .. :(

lg

...zur Frage

Backenzähne 'bröseln', keine Verfärbung, keine Schmerzen

Kennt das hier vielleicht jemand?

Vor etwa 3-4 Jahren sind mir an den Backenzähnen immer wieder so waagerechte "Rillen" aufgefallen, wenn ich mit der Zunge darüber gefabren bin, was ich auch Meinem Zahnarzt gesagt habe.

Der konnte allerdings nichts sehen und so hab ich mir selbst Zahnarzt-Besteck besorgt (bei Kaufland, Spiegel und 'Kratzer') und hab dann mit Hilfe einer Taschenlampe sehr wohl sehr feine Risse gesehen. Der Doktor hat nochmal Bescheid gekriegt, aber nachdem er wieder nicht feststellen konnte, hab ich ihn in.Ruhe gelassen, klar, wieso, oder?

Jedenfalls hat es dann nicht sehr lange gedauert und aus der hinteren Mitte des Zahns sind kleine Teile herausgebröselt, sehr weich und von.den anderen Zähnen leicht zerbeißbar (merkt man während des Essens kaum). Da wir hier in einer eher Ärzte-armen Gegend leben, hat es einige Zeit gedauert, bis ich an einen Zahnarzt gekommen bin, über den keine Horrorstorys kursieren und dem ich nach diesem Vorfall wieder einigermaßen vertraut habe.

Dort wurde mir gesagt, das ganze würde sich mit etwas bohren und füllen.beheben lassen, was ich allerdings stark bezweifle, denn das Loch in meinem linken Backenzahn ist ziemlich von Anfang an gleich etwa 5x5 mm groß geworden und es hängen nur noch kleine 'Stückchen' oben im Zahnfleisch, die sich auch immer weiter lösen ohne Schmerzen oder Blut.

Nun habe ich noch dazu eine ziemlich gute Zahnhygiene, vertrag zwar nicht jede Zahnpasta, aber ich hatte nie Zahnschmerzen oder Karies, nicht einmal Verfärbungen.

Mein Verdacht geht in Richtung Weichmacher oder Hormone, denn die Vorfälle mit dem Stoff Bisophenol A oder der Zahnerkrankung MHI (die allerdings hauptsächlich bei Kindern geschildert werden) klingen ziemlich zutreffend. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/bisphenol-a-zahnschmelz-ia.html

Ich bin 19 Jahre,weiblich und habe auch Hormonstörungen im Bereich meiner Periode und war frühreif, weshalb ich zwischen meinem 8-11 Lebensjahr Hormon-stoppende Spritzen bekommen hab. Da hört.man auch immer wieder, dass sie sich auf die Entwicklung der Knochen auswirken sollen, was dann ja die Zähne auch betreffen würde, der Unterschied ist ja nich sooo groß.

Ich habe auch eine Wirbelsäulen-Erkrankung namens Morbus Scheuermann und dass alles deutet ziemlich in eine Richtung.

Nun zu meiner Frage: Hat jemand hier Erfahrung mit MIH und der Behandlung? Reicht bei so großen Löchern in den Zähnen.denn einfaches Bohren oder wäre da Ziehen.angesagter?

Hört sich das ganze eurer Meinung überhaupt nach dem im Link beschriebem an?

Danke schon mal, eure WW.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?