Hilft Magnesium Verla bei Wadenkrämpfe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Mann nimmt 3 x 1 Magnesium Verla täglich und hat seither keine Wadenkrämpfe mehr (vorher: mehrmals täglich). Einen Versuch ist es also wert.

was passiert, wenn er es nicht nehmen würde?

0
@8rosinchen

Da er die Dosis von 1 x täglich auf 3 x steigern mußte, ehe eine Wirkung eintrat, wage ich den Umkehrschluß, daß bei Weglassen des Magnesiums die Krämpfe erneut auftreten würden. Er hat aber keine Lust, das zu testen. :o)

0

Bei Wadenkrämpfen liegt häufig ein Magnesiummangel vor, daher ist die Einnahme von Magnesium Verla keinesfalls verkehrt. Man kann Magnesium allerdings auch über die Ernährung zu sich nehmen, z.B. wenn man ein M-haltiges Mineralwasser trinkt. Allerdings sollte man auch mal mit einem Arzt über die Wadenkrämpfe sprechen, denn diese können auch durch verschiedene Erkrankungen ausgelöst werden.

Wadenkrämpfe werden oft durch Magnesiummangel ausgelöst, dann hilft mit Sicherheit die Einnahme von Magnesium, auch Magnesium Verla.

Zusatz: Falls Magnesium keíne Wirkung zeigt, können auch andere Ursachen vorliegen, dann solltest du mal zum Arzt gehen.

0

Was möchtest Du wissen?