Hilft Kinesiologie bei Kniebeschwerden?

1 Antwort

Kinesiologie baut gar keine Muskeln auf, sondern arbeitet mit einer Diagnosetechnik, die sich auf muskuläre Resonanz beruft.

Vor der Entscheidung für eine Therapie stehen erst mal fundierte Diagnosen / Beurteilungen an. Am besten eine vom (Sport-)Orthopäden (Abnutzungen, Knorpelschäden, Fehlstellungen) und eine von einem guten Physiotherapeuten.

Für die Funktionsfähigkeit des Knies ist die korrekte Stellung des Hüftgelenks und der Füsse ebenso ausschlaggebend wie bewegliche Bänder und Sehen oder eine unverkrampfte funktionsfähige Oberschenkelmuskulatur. Der reine Aufbau von Muskelmasse bringt selten etwas und macht das Problem schlimmer, wenn der Rest unbeweglich bleibt.

Was möchtest Du wissen?