Hilft Johanniskraut aus der Drogerie genauso gut wie aus der Apotheke?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die in der Drogerie erhältlichen Johanniskrautpräparate sind zu niedrig konzentriert, als dass sie wirken könnten. Wirksame Präparate sind mindestens apothekenpflichtig (425 mg), die hochdosierten (900 mg) seit 1.10.08 sogar rezeptpflichtig und bei der Diagnose "mittelgradige depressive Episode" auch erstattungsfähig. Das heißt der Arzt kann dafür ein Kassenrezept ausstellen.

Na endlich kann der Arzt auch Johanniskraut verschreiben!!!

0
@xchako

Die Verschreibungspflicht erfolgte eher zum Schutze der Patienten.

Johanniskrautpräparate sind nämlich ziemlich neben- und wechselwirkungsreich und können bei unsachgemäßer Einnahme schwere gesundheitliche Schäden verursachen.

0

In der Hauptsache kommt es auf die Dosierung an. In der Apotheke gibt es Präparate, die höher dosiert sind, so dass man vll. nur 2 Tabletten am Tag nehmen muss wärend die Drogerieprodukte häufig relativ niedrig dosiert sind und man, um den gleichen Erfolg zu erzielen, mehr Pillen einnehmen muss. Grundsätzlich sollte man nicht vergessen, dass Naturheilmittel immer eine ganze Weile brauchen, bis die gewünschte Wirkung einsetzt.

du kannst dir das Zeug verschreiben lassen ... man sagt, die Produkte aus der Apotheke sind reiner. Aber Johanneskraut gibt es auch als Dragees bei Aldi ... und auch die tun ihren Dienst. Du solltest nur bedenken, dass pflanzliche Mittel eine Zeitlang brauchen, bevor sie wirken ... aber es hilft.
Johanniskraut bezeichne ich persönlich als "Glückspillen". Sie hellen wirklich die Stimmung auf.

Was möchtest Du wissen?