Hilft Hypnos bei der Heilung einer Essstörung?

2 Antworten

Hallo,

Ich hatte mich aufgrund meiner Angststörung & Depression in die Hände eines Hypnose Psychologen begeben. Du bekommst alles mit, du bist nicht weggetreten! Du kannst reden und klar denken! Es ist lediglich ein Zustand der Entspannung!

Ich muss sagen, es hat mal ganz gut getan, pro Sitzung (45 Minuten) habe ich 90 Euro bezahlt. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht! Es sei denn du bist Privat versichert, die bezahlen es.

Aber ich muss sagen, direkt nach der Sitzung (einmal pro Woche) habe ich mich ganz gut gefühlt, die Ängste wurden weniger. Aber sonst hab ich mich genauso gefühlt wie immer. Mir hat es praktisch nix gebracht.

Du musst selbst wissen, wann du dich in eine Klinik begeben willst. Ich weiß ja nicht wie schlimm dein jetziger Zustand ist und wie sehr es dich belastet. Aber ich denke, wenn du an dem Punkt bist wo du selbst sagst, dass du nicht mehr kannst, genau dann ist es aller höchste Eisenbahn ;-)

Bücher hatte ich auch gelesen, aber haben mir nix gebracht.

Eine Selbsthilfegruppe ist eine super Sache!!! Du kannst dich mit gleichgesinnten austauschen und das hilft wirklich gut! Das kann ich nur empfehlen!!

Ich wünsch dir alles Gute!

Im Prinzip ist jede Therapie für Sie sinnvoll, bei der Sie etwas anders machen als bisher. Essstörungen sind ja eine falsche Sichtweise aus der heraus dann eine falsche Lebensweise angenommen wird. Zu erkennen, dass etwas nicht stimmt, ist da schon ein großer Schritt.

Bei Hypnose habe ich immer so meine Bedenken. Es ist ja eine Fremdeinwirkung auf das Denken, auf die man selbst keinen Einfluss hat. Ich bin nicht hypnotisierbar, konnte dazu also nie Erfahrung sammeln.

Selbsthilfegruppe, da weiß nicht so recht. Da kaut man dann immer weiter auf dem Problem herum. Sicher, man trifft jede Menge Menschen mit dem selben Problem. Man muss in dem Kreis nichts rechtfertigen, beschönigen, verheimlichen usw. Ob das hilfreich ist, ist wohl von Mensch zu Mensch verschieden. Man kann auch so andere Menschen kennenlernen, dadurch unbelasteten Gesprächsstoff haben, eben nicht thematisch ausgerichtet.

Wenn es um Rauchen abgewöhnen geht sagt man, alles wegwerfen, das damit in Verbindung steht und einfach aufhören. Das hat mir z.B. auch nicht geholfen, denn man kann sich alles wieder anschaffen. Mir wurden schon etliche Selbsthilfebücher zu diesem Thema mitgebracht, geschenkt. Die habe ich dann gelesen, gesagt "Na ja, mal sehen," mir eine Zigarette angesteckt, und das war es dann.

Vielleicht ist ein Klinikaufenthalt für Sie das richtige, man kann es als Kur sehen. Allein schon ein Ortswechsel ist ja anregend. Es würde Sie auf jeden Fall aus dem bisherigen Trott reißen. Das stelle ich mir Erfolg versprechender vor, als einen "Selbstversuch mit schlauem Buch".

Kann man sich Antidepressiva ohne Therapie verschreiben lassen?

Ein stationärer Aufenthalt wäre aus Erfahrung die einzige sinnvolle Therapie in meinem Fall - das ließe sich allerdings nicht mit der Schule verinbaren!! Daher wollte ich wissen, ob man sich Medikamente auch ohne Therapie verschreiben lassen... ich sehe wirklich keine andere Möglichkeit, als es erst mal nur medikamentös zu versuchen.

...zur Frage

Abnehmen durch Hypnose? Hat jemand positive Erfahrung gemacht? Wann und WO?

...zur Frage

Hypnose gegen Depression?

Hat jemand das mal versucht? ein gute Freundin von mir leidet unter regelmäßigen und starken Depressionen. Könnte eine Hypnose helfen, weil man so an das Unterbewusstsein eines Patientin gelang und eventuell traumatische Erfarungen oder sonstige Ängste, die sich dort verstecken, finden und dann diese besser in einer Therapie verarbeiten kan?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Hypnose beim Zahnarzt?

Mein Zahnarzt bietet auch eine Behandlung unter Hypnose an. Ich bin da etwas ängstlich, zum einen habe ich sehr Angst vor Spritzen zum anderen weiß ich nicht, ob das mit Hypnose funktionieren kann. Ich habe morgen einen Termin und würde das aber gerne ausprobieren. Kann mir jemand noch einen Ratschlag geben? Wie gehe ich an so eine Hypnosebehandlung heran? Funktioniert das?

...zur Frage

Hilft Hypnose bei Migräne?

Ab und an habe ich so meine Schwierigkeiten mit Migräne. Nun habe ich gehört, dass Hypnose helfen kann. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Oder kann mir bitte jemand näheres dazu sagen? Lieben Dank!

...zur Frage

Sind das schon Folgen meiner Essströrung (Bulime) ?

Hey ihr, also ich weiß, dass Ferndiagnosen immer sehr ungenau sind und ich hab auch nächste Woche nen Arzttermin, aber ich frag euch trotzdem mal :) Ich hab seit etwas mehr als 1 Jahr Bulimie und habe es mittlerweile geschafft, mich "nur" noch durchschnittlich 1 * pro Tag zu übergeben. Momentan ist es bei mir so, dass ich entweder sehr wenig esse oder nicht mehr wirklich auf hören kann ( also ich hab kein wirkliches Hunger-/Sattgefühl mehr). Seit n paar Wochen habe ich aber jeden Tag phasenweise ziemlich starke Bauchschmerzen oberhalb meines Bauchnabels, muss öfters mal aufstoßen und mir ist ständig übel :-/ Meine Periode spielt auch verrückt, denn ich hab die jetzt immer so alle 2 Wochen :O Sind das wohl alles Folgen meiner Essstörung? :( Und was kann ich dagegen tun (außer mit dem Erbrechen komplett aufzuhören, meine ich, ich arbeite noch daran und mache auch ne Therapie ^^). Danke für eure Hilfe! :) (ich bin übrigens 17 & weibl. falls das irgendwie wichtig ist :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?