Hilft eine Eigenurin-Therapie bei Heuschnupfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was probiert sie so alles aus ? Das tönt alles sehr laienhaft und fadenscheinig.... Also, wenn man meint eine Allergie zu haben, dann geht man zu einem Dermatologen - und lässt einen Test machen. Dort werden kleine Proben auf dem Körper injiziert und dann sieht man, aufwas der Patient allergisch reagiert und dann gibt es Medis. Es kann sein, dass man jahrelang auf dies oder das allergisch ist - und das kann auch ändern. Wenn man es wirklich ernsthaft angehen will, geht man zunm Arzt. Unterstützung findet man in der Akkupunktur u.a. Wichtig ist, dass man abends immer die Haare wäscht, bevor ins Bett und die Kleider auch nicht mit ins Schlafzimmer nimmt. Es gibt da viele Hinweise auch im Iternet. z.b. bei OMNEDA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sehnerv 15.05.2011, 20:45

Gibt es eigentlich auch eine Antwort von dir, die konstruktiv ist/ versucht die Frage zu beantworten und nicht auf das Internet oder andere Medizinseiten- Foren verweist?

0

... Käse!

Schau mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenurin#Kontraindikation

Die hier vorgestellten Verfahren gelten aus wissenschaftlicher Sicht im Falle der vorgeschlagenen Indikationen als bestenfalls wirkungslos.

Falls Personen mit ernsthaften Erkrankungen (wie Diabetes mellitus) statt einer wirksamen ärztlich verordneten Therapie eine Eigenharnbehandlung durchführen, drohen unter Umständen gefährliche Folgen aus der unterlassenen Behandlung der ernsthaften Erkrankung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
amsel 14.05.2011, 21:11

Na, zum Glück hat sie das noch nicht gemacht! Vielen Dank!

0
Freyja 14.05.2011, 21:20
@amsel

Ich würde deine Freundin nochmal zum Allergologen schleppen, um die Medikation anzupassen. Ich war viele Jahre auch außerordentlich geplagt, aber inzwischen hab ich die richtigen Medis und das Leiden hält sich im Frühjahr wirklich in Grenzen.

0
primechecker 22.05.2016, 09:49
@Freyja

Ausschließen würde ich es trotzdem nichts. Es gibt einige sehr interessante Informationen und Videos zu dem Thema. Wie immer gilt selbst informieren und selbstverantwortlich mit seiner Gesundheit umgehen. Die Natur bspw. bietet sehr effektive Methoden der Heilung an. Der Körper selbst ist wohl das effektivste Heilinstrument schlechthin. Es ist auch nachvollziehbar, dass die Urintheraphie keinen großen Anklang findet, da diese ja völlig kostenlos ist und jedem zur Verfügung steht. Sprich niemand kann dir dafür Geld abverlangen, was natürlich nicht gern gesehen ist von unserem Ausbeutungssystem. Es macht also sehr viel Sinn diese Praktiken - die völlig kostenlos aber effektiv sind - zu bekämpfen.

0

Ich habe vor 5 jahren eine Eigenurinthrapie gemacht und ich muss sagen ich war 5 jahre befreit von meinem Heuschnupfen. Nur jetzt ist es leider wieder ausgebrochen. So das ich es wieder auffrischen muss....mir wurde der Eigenurin gespritzt. Für mich ist diese Therapie genau das richtige. Habe mich jahre lang immer nur mit Medis vollstopfen müssen, aber dank dieser Therapie nie wieder.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?